// KODIERUNG DEFINIEREN Ravenous - Friss oder stirb

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Get Carter - Die Wahrheit tut weh
(USA 2000)
- Atlas
(USA 2024)
- Clockwise - In letzter Sekunde
(Großbritannien 1986)
- The Wolf of Snow Hollow
(USA 2020)
- Um jeden Preis
(Deutschland, Dänemark 2014)
- Nobody Sleeps In The Woods Tonight 2
(Polen 2021)
- Brüll den Teufel an
(England 1976)
- Godzilla Minus One
(Japan 2023)
- Das Erste Omen
(USA 2024)
- How It Ends
(USA 2021)
- Halo - Staffel 1
(USA 2022)
- Tarzan - Bezwinger der Wüste
(USA 1943)
- Shut In
(Frankreich, Kanada, USA 2016)
- Planet der Affen - New Kingdom
(USA 2024)
- Fallout - Staffel 1
(USA 2024)
- Five Nights at Freddy´s
(USA 2023)
- Mastema - Engel des Bösen
(Frankreich, Belgien 2022)
- Die Letzte Fahrt der Demeter
(USA 2023)
- Star Trek - Deep Space Nine - Staffel 1
(USA 1993)
- James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben
(Großbritannien, USA 2021)
- Casting - Ryu Murakami (Buch)
( 2013)
- Ravenous - Friss oder stirb
(USA 1999)
- Aquaman - Lost Kingdom
(USA 2023)
- Breaking Bad - Staffel 4
(USA 2012)



Ravenous - Friss oder stirb

(USA 1999)

Originaltitel: Ravenous
Alternativtitel:
Regie:
Antonia Bird
Darsteller/Sprecher: Guy Pearce, Robert Carlyle, David Arquette, Jeffrey Jones, Jeremy Davies, John Spencer, Stephen Spinella, Neal McDonough,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery - Western


1847. Capt. John Boyd ist gezeichnet von seinen schrecklichen Erfahrungen m Krieg, die ihn zu einem Feigling gemacht haben, der kein Blut mehr sehen kann. Da das Militär nicht mehr viel mit ihm anfangen kann, wird er versetzt in das unwichtige Fort Spencer in der Sierra Nevada, wo er zusammen mit ein paar anderen Leuten, die ebenfalls alle etwas skurril sind, einen sinnlosen Dienst schieben soll. Mitten im tiefsten Winter finden sie einen halbtoten Mann im Schnee und päppeln ihn wieder auf. Sein Name ist Colquhoun, und er erzählt eine unglaubliche Geschichte: Zusammen mit sieben Leuten zog er durch den tiefen Schnee und verirrte sich. Da es absolut nicht mehr voranging, quartierten sie sich in einer Höhle ein, doch schon bald quälte sie der Hunger und sie begannen, erst ihre Ochsen zu essen, dann die Pferde, den Hund, dann kamen Gürtel und Schuhe dran, man begann Baumwurzeln zu mampfen, bis der erste von ihnen an Hunger gestorben ist. Prompt wird auch er aufgemupfelt, es folgten weitere. Als Colquhoun dann erkannte, dass er nun dran sei, floh er. Die Mannschaft um John Boyd macht sich nun auf den Weg, um die Höhle zu suchen und eventuelle Überlebende zu retten. Als sie dort ankommen, machen sie eine schreckliche Entdeckung, die Colquhoun betrifft...

Der Film erinnert mich stark an den TROMA-Hit "CANNIBAL! – THE MUSICAL", der ebenfalls im Wilden Westen spielt. Leider erreicht "RAVENOUS" nicht dessen Klasse, doch wenn man den TROMA-Film nicht kennen würde, hätte "RAVENOUS" auch einen ganz anderen Stellenwert und würde als origineller dastehen, als er es jetzt tut. Trotzdem, der Film bietet gute Unterhaltung, einige überraschende Wendungen und eine spannende Story sowie ein gutes Ende. Ein paar blutige Effekte sind ebenfalls zu bewundern und einige sehr vergnügliche Passagen. Nicht zuletzt gute Kameraarbeit, tolle Landschaften und eine durchweg kalte, weil winterliche Atmosphäre machen "RAVENOUS" zu einem Filmerlebnis der besonderen Art. Vor allem deshalb, weil er die kannibalistischen Triebe nicht als vollkommen schlecht darstellt, es wird die Aussage gemacht, dass Menschenfleisch Kraftspender und Wunderheilmittel ist, so wie es auch einige Eingeborenen-Stämme glauben. Übrigens kann man hier "SCREAM"-Star David Arquette als drogensüchtigen Freak bewundern, und auch Jeffrey Jones überzeugt hier wieder einmal.

Die Blu-ray von NSM kommt im Mediabook und präsentiert den Film in Deutsch und Englisch (jeweils DTS-HD MA 5.1) sowie im Bildformat 2.40:1 (1080p), Untertitel sind in Deutsch und Englisch verfügbar. Als Extras gibt es einen Audiokommentar von Antonia Bird und Damon Albarn, einen Audiokommentar von Ted Griffin und Jeffrey Jones, einen Audiokommentar von Robert Carlyle, den deutschen Trailer, den Originaltrailer, einen TV-Spot, entfernte Szenen, Kostüme, Set Design, Filmografien sowie eine Bildergalerie. Weiterhin gibt es den Film auf DVD sowie ein 16-seitiges Booklet mit einem Text von Nando Rohner. (Haiko Herden)



Alles von Antonia Bird in dieser Datenbank:

- Ravenous - Friss oder stirb (USA 1999)
- Face - Abgerechnet wird zum Schluss (Großbritannien 1997)
- Mad Love (USA 1995)
- Face (USA )

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- A Christmas Carol
(Großbritannien, USA 2019)
- Alien - Covenant
(USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien 2017)
- Bloodshot
(USA 2020)
- Hard Word, The
(England / Australien 2002)
- Iron Man 3
(China, USA 2013)
- L.A. Confidential
- Lockout
(Frankreich, USA 2012)
- Monte Cristo
(USA / England 2001)
- Prometheus
(USA 2012)
- Ravenous - Friss oder stirb
(USA 1999)
- Rover, The
(Australien, USA 2014)
- Rules - Sekunden der Entscheidung
(USA 2000)
- Time Machine, The
(USA 2002)
- Tödliche Magie - Death Defying Acts
(Australien, Großbritannien 2007)