//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



Stripper Zombieland

(USA 2011)

Originaltitel: Stripperland
Alternativtitel:
Regie:
Sean Skelding
Darsteller/Sprecher: Ben Sheppard, Jamison Challeen, Maren McGuire, Ileana Herrin, Hank Cartwright, Daniel Baldwin, Thom Bray, Lloyd Kaufman, Linnea Quigley,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Es ist etwas Schlimmes passiert: Ein Virus oder etwas Ähnliches hat sich breit gemacht. Befallen werden nur Frauen, die daraufhin zu Stripperinnen mutieren und so Männer anlocken, um sie zu verspeisen. Idaho konnte bislang überleben, er kennt sich aus mit Untoten. Eines Tages trifft er auf den ziemlich machohaften Friso. Das ungleiche Paar tut sich zusammen, um auch weiterhin am Leben zu bleiben. Es gesellen sich immer mehr Menschen hinzu, doch auch die Stripperinnen werden immer mehr...

Ich vermute mal, dass die Produzenten wissen, dass man mit einem Film wie diesen keine renommierten Filmpreise gewinnen kann. Hier wurde bewusst ein Trashifilm kreiert, ein Werk, das man am besten mit Alkohol und Gleichgesinnten genießt, denn strippende Zombies gehören sicherlich zu den feuchten Träumen von Horrornerds. So wie mir. Die Bluteffekte allerdings kommen meist aus dem Computer, was echte Horrorfreaks dann doch eher stört. Troma-Freunde können Chief Lloyd Kaufman in einer Nebenrolle sehen, und es wird einem bewusst, dass der Film und Troma gut zusammenpassen. „STRIPPERLAND“, so der Originaltitel des Filmes, soll als Parodie auf „ZOMBIELAND“ gelten, was ja irgendwie dämlich ist, da „ZOMBIELAND“ selbst ja schon eine Parodie ist. Parodie mal Parodie ist nicht wie minus mal minus gleich plus, sondern eher kontraproduktiv. Aber man muss hier eh mit einer etwas größeren Lockerheit herangehen, der Reiz liegt in der Beklopptheit und in erster Linie an all den hübschen Frauen, die mit Zombie-Make-Up immer noch irgendwie reizvoll aussehen.

Die deutsche DVD von MIG/Eurovideo präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 5.1 und 2.0) und Englisch (Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 1.78:1 (16:9 anamorph). Als Extra gibt es zwei Audiokommentare, Trailer, Bloopers, Deleted Scenes, Behind The Scenes sowie zwei Musikvideos. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Sean Skelding in dieser Datenbank:

- Stripper Zombieland (USA 2011)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE