//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten

(Japan 1999)

Originaltitel: Shikoku
Alternativtitel: Shikoku - Die Insel der Toten
Regie:
Shun´ichi Nagasaki
Darsteller/Sprecher: Chiaki Kuriyama, Yui Natsukawa, Michitaka Tsutsui, Ren Ôsugi, Toshie Negishi, Makoto Satô,
Genre: - Drama - Horror/Splatter/Mystery


Als Hinako noch ein Kind war, musste sie mit ihren Eltern ihre Heimat, die Insel Shikoku, verlassen. Nun, nach 20 Jahren, will sie Shikoku endlich mal wieder besuchen. Hier trifft sie ihren alten Freund Fumiya wieder, der ihr erzählt, dass ihre alte Freundin Sayori kurz nach ihrem Weggang damals erst immer seltsamer wurde und schließlich ertrunken sei. Sayoris Vater liegt seit langer Zeit im Koma und ihre Mutter ist verrückt geworden. Dann, als Hinako alleine ist, begegnet sie plötzlich Sayori. Nur eine Einbildung? Oder eine Geistererscheinung. Fumiya erzählt ihr kurz darauf, dass Sayori auch ihm erschienen sei. Zusammen wollen sie dem Ereignis auf die Spur kommen...

Das klingt in erster Linie wie ein Horrorfilm, ist aber eher ein Drama mit kleinen Gruseleinlagen. In Japan ist der Glaube an Geister ja fast normal, weswegen Geisterthematiken ständig in Filmen zu sehen sind. Vor diesem Hintergrund ist „SHIKOKU“ ein echtes, kleines Juwel. Gespickt mit tollen Landschaften und sympathischen Darstellern, von dem wunderschönen, melancholischen Soundtrack mal ganz zu schweigen. Gegen Ende wird es zwar etwas mystischer, aber das stört nicht, sondern verstärkt den poetischen Teil praktisch sogar noch. . Wenn man also auf leicht sentimentale, schwermütige und ruhige Filme steht und einen Faible für Japan hat, dem sei dieser Film hier sehr ans Herz gelegt.



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 113


Alles von Shun´ichi Nagasaki in dieser Datenbank:

- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten (Japan 1999)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE