//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Alle Hunde lieben Theobald - Staffel 1+2
(Deutschland 1969-1970)
- Polaroid
(Kanada, Norwegen, USA 2019)
- School Of The Living Dead
(USA 2012)
- Eine unmoralische Frau
(Italien 1992)
- Tarzan, der Affenmensch
(USA 1932)
- The Possession of Hannah Grace
(USA 2018)
- Exorzismus 2.0
(USA 2019)
- Ist ja irre - Agenten auf dem Pulverfass
(Großbritannien 1964)
- Zombie Honeymoon
(USA 2004)
- Unknown User - Dark Web
(USA 2018)
- Upgrade
(Australien 2018)
- Nur Vampire küssen blutig
(Großbritannien 1971)
- Men in Black - International
(USA, Großbritannien 2019)
- Destroyers
(USA 1986)
- Schock-Korridor
(USA 1963)
- Der Cop
(USA 1988)
- Tomorrow When the War Began
(Australien, USA 2010)
- The Orville - Staffel 2
(USA 2019)
- 25 km/h
(Deutschland 2018)
- Schneeflöckchen
(Deutschland 2017)
- Mortal Engines - Krieg der Städte
(Neuseeland, USA 2018)
- Running Wild
(Südkorea 2006)
- Z Nation - Staffel 5
(USA 2018)
- Residue
(USA 2015)



Alle Farben des Lebens

(USA 2015)

Originaltitel: About Ray
Alternativtitel:
Regie:
Gaby Dellal
Darsteller/Sprecher: Naomi Watts, Elle Fanning, Susan Sarandon, Maria Dizzia, Tate Donovan, Sam Trammell,
Genre: - Drama


Schon immer hat sich Ray als Junge gefühlt, obwohl er eigentlich als Mädchen geboren wurde. Nun beginnt er eine Hormontherapie, und wechselt die Schule, weil er glaubt, auch hier einen Schlussstrich ziehen zu können. Blöderweise muss auch sein Vater Craig das Formular für die Behandlung unterzeichnen, der von der Mutter geschieden ist und sich noch nie um Ray gekümmert hat...

Dieses Jugenddrama erzählt von den verschiedenen Aspekten, die mit diesem nicht ganz einfachen Thema einhergehen. Die Familie ist zwar relativ tolerant und verständnisvoll, doch der Sache gegenüber sehr unsicher. Die Großmutter ist lesbisch, steht der Geschlechtsangleichung aber skeptisch gegenüber und fragt Ray, warum er nicht einfach lesbisch sein könne. Und was ist, wenn man diese nicht rückgängig machende Entscheidung eines Tages bereut? Elle Fanning spielt die Hauptrolle sehr gut, und der Film hat immer wieder gelungene Momente. Dabei überschreitet „ALLE FARBEN DES LEBENS“ aber niemals die Grenze vom leichten Mainstreamfilm zum Drama, man setzt eher auf Kitsch als auf tiefergehende Emotionen, mehr auf Gut-Wetter als auf Konflikt. Okay, das muss ja auch nicht sein, aber wenn teilweise so tiefgreifende Fragen gestellt werden, wünschte man sich schon ein bisschen mehr Beschäftigung mit dem Thema. So bleibt es zumindest ein ordentlich gespieltes Coming-of-Age-Zeitvertreibwerk. (Haiko Herden)




Alles von Gaby Dellal in dieser Datenbank:

- Alle Farben des Lebens (USA 2015)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE