//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Der Zeitsprung - Farnhams Oase - Robert A. Heinlein (Buch)
( 1967)
- Ein Sommer in Niendorf - Heinz Strunk (Buch)
(Deutschland 2022)
- Paper Girls - Staffel 1
(USA 2022)
- Das Ungeheuer von London City
(Deutschland 1964)
- Slime City
(USA 1988)
- Disco Godfather - Helden der Nacht
(USA 1979)
- Überleben (1976)
(Mexiko 1976)
- Shakka - Bestie der Tiefe
(Italien, USA 1990)
- Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert - Staffel 4
(USA 1990)
- The Blackout (Mini-Serie)
(Russland 2019)
- Drüber, drunter und drauf
(USA 1976)
- Natural Rejection
(USA 2013)
- Resident Evil - Vendetta
(Japan 2017)
- Geisterjäger John Sinclair - Im Nachtclub der Vampire (Heftroman)
(Deutschland 1978)
- Space Sweepers
(Südkorea 2021)
- Manolescu - Die fast wahre Biographie eines Gauners
(Deutschland 1972)
- Der Vorleser
(Deutschland, USA 2008)
- Nacht der 1000 Lüste
(USA 1995)
- Lost World - Die letzte Kolonie
(USA 1987)
- Bad Taste
(Neuseeland 1988)
- Fear Street - Teil 2: 1978
(USA 2021)
- Midwich Cuckoos - Das Dorf der Verdammten - Staffel 1
(Großbritannien 2022)
- Das Geheimnis der eisernen Maske
(Deutschland, Österreich 1979)
- Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert - Staffel 3
(USA 1989)



3 1/2 Stunden

(Deutschland 2021)

Originaltitel: 3 1/2 Stunden
Alternativtitel:
Regie:
Ed Herzog
Darsteller/Sprecher: Vincent Redetzki, Uwe Kockisch, Karl Schaper, Moritz Katzmair, Susanne Bormann, Steffi Kühnert, Luisa-Céline Gaffron, Jördis Triebel,
Genre: - Drama


13. August 1961. Ein Zug in Westdeutschland ist auf dem Weg nach Ostberlin, als die Nachricht die Runde macht, dass eine Mauer gebaut wird, die die Stadt teilen wird. An Bord des Zuges sind viele Passagiere der DDR, für die sich nun die Frage stellt: Sollen sie nach Hause fahren und womöglich nie wieder nach Deutschland einreisen können? Oder vorher noch aussteigen und von einem Augenblick zum nächsten das alte Leben verlassen, ohne Freunde, Verwandte, Bekannte. Dreieinhalb Stunden noch bis zur Grenze...

Ein Film zum 60-jährigen Jubiläum, wenn man das Wort so nennen kann, des Mauberbaus. Ein wirklich interessanter Ansatz, den man hier gewählt hat, denn man kann sich denken, dass alle betroffenen Personen unter diesem Zeitdruck lebensverändernde Entscheidungen treffen müssen. Ohne genau zu wissen, was tatsächlich vor sich geht. Im Zug sitzen Leute mit den unterschiedlichsten Ansätzen. Menschen, die voraussehen, was dieser Akt bedeutet und welches Leid er erzeugen wird, aber auch Menschen, die den Mauerbau begrüßen. Das hätte ein tiefgehendes Drama werden können, leider ist es aber irgendwie ein wenig dröge inszeniert. Die Vielzahl an Personen lässt kaum zu, dass irgendetwas so richtig Tiefe erhält und den Zuschauer packt, und dann gibt es auch noch ein paar Längen, die unnötig waren. Diese etwas anstrengende Band und die Gesangseinlagen sind meiner Meinung nach überflüssig, letztere sind noch nicht einmal schön, sollen wohl berührend sein, sind aber eher nervtötend und deplaziert. Wie gesagt, insgesamt ist der Film eine gute Idee, doch eine etwas größere Verdichtung auf weniger Leute hätte gutgetan. (Haiko Herden)




Alles von Ed Herzog in dieser Datenbank:

- 3 1/2 Stunden (Deutschland 2021)
- Schwesterherz (BRD 2006)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE