//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)
- Chatroom - Willkommen im Anti-Social Network
(Großbritannien 2010)
- Gameras Kampf gegen Frankensteins Monster
(Japan 1980)
- Bed of the Dead
(Kanada 2016)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- MINDNAPPING - Episodenführer Folge 01-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2011)
- Nackt Im Sommerwind
(USA 1965)
- Beneath - Abstieg in die Finsternis
(USA 2013)
- Evil
(USA 2007)
- The Walking Dead - Staffel 7
(USA 2017)
- To Catch A Virgin Ghost
(Südkorea 2004)
- Arq
(USA 2016)
- Das Spiel
(USA 2017)
- Lightning Strikes
(Bulgarien 2009)
- The Bride
(Russland 2017)
- The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben
(Großbritannien, USA 2014)
- Leptirica
(Jugoslawien 1973)
- Grenzüberschreitungen - Exkursionen In Den Abgrund Der Filmgeschichte - Marcus Stiglegger
(BRD 2018)
- Vampira
(Großbritannien 1974)
- Hänsel vs. Gretel
(USA 2015)
- The Little Girl - Das Böse hat einen Namen
(Spanien 2012)
- Schatz, nimm du sie!
(Deutschland 2017)
- Moontrap - Angriffsziel Erde
(USA 2016)
- Kingsglaive – Final Fantasy XV
(Japan 2016)



Angel Heart

(USA 1987)

Originaltitel: Angel Heart
Alternativtitel:
Regie:
Alan Parker
Darsteller/Sprecher: Mickey Rourke, Robert DeNiro, Lisa Bonet, Charlotte Rampling,
Genre: - Thriller - Horror/Splatter/Mystery


Der Privatdetektiv Harry Angel bekommt den Auftrag, eine seit zwölf Jahren verschwundene Person namens Johnny Favorite, der Sänger ist, wiederzufinden. Bei seinen Ermittlungen pflastern die Leichen der Zeugen seinen Weg und Angel weiß nicht warum. Er möchte den Fall loswerden, doch sein Auftraggeber Louis Cyphre kann ihn mit Kohle überzeugen, doch weiterzumachen. So führt dann seine Spur nach Louisiana, wo er mit der Voodoopriesterin Epiphaniy eine heiße Liebesnacht verbringt, die allerdings in einen blutigem Albtraum endet...

Produziert von Rambo-Regisseur Mario Kassar und regiet von Birdy-The Wall-Alan Parker, die hiermit ein absolutes Meisterwerk geschaffen haben mit einem höchst genialen Mickey Rourke und einer noch besseren Lisa Bonet. Muß man einfach gesehen haben, so dass ich nicht zuviele Worte darüber verschwenden möchte.

Die deutsche DVD von Kinowelt präsentiert den Film in Deutsch (Mono) sowie in Englisch, Spanisch und Italienisch jeweils in Dolby Surround. Untertitel sind in Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Niederländisch und Türkisch verfügbar. Das Bildformat ist 16:9 in 1:1,85. Als Bonusmaterial gibt es Trailer, ein Making Of sowie ein Interview mit Regisseur Alan Parker, Starinfos, Behind The Scenes, eine Fotogallerie sowie einen Audiokommentar von Alan Parker. (Haiko Herden)

1955 ist das Leben noch in Ordnung. Zumindest das Leben von Harry Angel, einem schmierigen New Yorker Privatdetektiv, den die ständigen Untreuefälle langsam langweilen. Da kommt ihm dieser ziemlich vornehme, wenn auch bedrohlich wirkende neue Kunde gerade recht, zumal der auch noch mit den Dollar winkt. Dieser neue Kunde ist Louis Cyphre, der Harry den Auftrag gibt, einen alten Freund von ihm zu finden. Die Spur des Musikers führt Angel über Umwege nach New Orleans zu Margaret Krusemark, der Ex-Geliebten des Mannes und zu Toot-Sweet, einem alten schwarzen Jazz-Musiker. Doch der fast ganz normale Fall wird plötzlich für Angel zur mörderischen Falle, als alle seine Zeugen auf bestialische Art ums Leben kommen und Angel unter Mordverdacht gerät. Noch schlimmer wird es jedoch, als Angel entdeckt, wer sein Auftraggeber wirklich ist.

Alan Parker wollte anscheinend mal etwas anderes als Psycho-Dramen und Familiengeschichten drehen und inszenierte einen extrem harten Psycho-Horrorthriller, schweißtreibend dank viel Mystik, einigen haarigen Schockeffekten und seiner apokalyptischen Atmosphäre. Gelungen ist "Angel Heart" auch dank seiner beiden großartigen Hauptdarsteller, denn Rourke und DeNiro versuchen sich eindeutig gegenseitig an die Wand zu spielen. Den Kampf verliert Mickey Rourke jedoch, so ausdrucksstark wie Robert DeNiro ist er wirklich nicht. Eindrucksvoll auch die gemeine Story. Eigentlich ahnt man die Auflösung von Anfang an. Man hofft nur irgendwie, dass man sich irrt, denn die Resultat ist grausam. (Sebastian Schmidt)




Alles von Alan Parker in dieser Datenbank:

- Leben des David Gale, Das (USA 2003)
- Stanley Kubrik - Ein Leben für den Film (USA 2001)
- Commitments, Die (Irland 1991)
- Angel Heart (USA 1987)
- Wall, The (England 1982)
- Sex Pistols - Never Mind The Sex Pistols ( )

SUCHE

SUCHERGEBNISSE