//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Pet
(USA, Spanien 2016)
- Silicon Valley - Staffel 3
(USA 2016)
- Igor And The Lunatics
(USA 1985)
- Perfect Sense
(Dänemark, Großbritannien, Irland, Schweden 2011)
- Die Horror Party
(USA 1986)
- Die Vorsehung - Solace
(USA 2015)
- Encounter
(USA 2015)
- Marquis
(Belgien, Frankreich 1989)
- Die Insel der besonderen Kinder
(USA, Belgien, England 2016)
- Alien - Covenant
(USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien 2017)
- The Baby´s Room
(Spanien 2006)
- The Muppets - Staffel 1
(USA 2015)
- Wrecker
(Kanada 2015)
- Himizu - Dein Schicksal ist vorbestimmt
(Japan 2011)
- Zodiac - Die Zeichen der Apokalypse
(Kanada 2014)
- Green Room
(USA 2015)
- Killer Queen
(USA 1986)
- Cyborg X - Das Zeitalter der Maschinen hat begonnen
(USA 2016)
- Milk
(USA 2008)
- Apokalypse Los Angeles
(USA 2014)
- Dark Planet
(Russland 2008-2009)
- Summer Shark Attack
(USA 2016)
- Black Devil Doll
(USA 2007)
- Solarfighters
(USA 1986)



Payback - Zahltag

(USA 1998)

Originaltitel: Payback
Alternativtitel:
Regie:
Brian Helgeland
Darsteller/Sprecher: Mel Gibson, Maria Bello, Gregg Henry, Kris Kristofferson, James Coburn,
Genre: - Thriller


Die Gangster Porter und Val Resnick überfallen andere Gangster und klauen deren Beute.Leider will Resnick nicht teilen, weil er das gesamte Geld benötigt, um sich in das Verbrechersyndikat "The Outfit" einzukaufen. Ganz nebenbei hat er außerdem noch ein Verhältnis mit Porter´s Freundin Lynn. Gemeinsam schiessen sie ihn nieder und flüchten. Leider haben wie sich nicht vergewissert, ob er tatsächlich tot ist. Nachdem Porter wieder genesen ist, schwört er Rache, er will sein Geld zurückhaben...

Mel Gibson hatte es satt, immer nur die guten, witzigen Leute zu spielen und ist deshalb gerne auf diesen Film zugekommen, als Brian Helgeland ihn gefragt hat, denn hier darf Gibson hart und unnachgiebig sein, politisch völlig inkorrekt und brutal. "PAYBACK" wurde eigentlich vor "LETHAL WEAPON 4" gedreht, lag aber noch ein Jahr in der Schublade. In Hollywood munkelt man, dass Gibson "PAYBACK" nur drehen durfte, wenn er den vierten Teil seiner erfolgreichsten Filmserie dreht und man hat den Film extra erst danach gebracht, um Gibson´s Image nicht vorher zu zerstören. Regisseur Brian Helgeland hat hier übrigens sein Regiedebüt, vorher hat der Drehbücher geschrieben, unter anderem für "L.A. CONFIDENTIAL", hierfür erhielt er einen Oscar und für "POSTMAN", hierfür wurde er nicht unbedingt gelobt, aber eigentlich zu unrecht, doch dies ist ein anderes Thema. Ein wenig Spaß hat man bei dem Film auch, als Spaßvogel ist hier ausgerechnet eine Domina namens Pearl, gespielt von Lucy Liu, eingesetzt, die ihre Freier mit Faustschlägen in die Magengrube quält. Bei "PAYBACK" handelt es sich übrigens um ein Remake von "POINT BLANK".

Ein Goof gibt es noch zu bewundern: Als Porter angefahren wird, knallt er gegen die Windschutzscheibe, die zu Bruch geht. Als die Gangster dann kurz darauf wieder mit dem Auto wegfahren, ist die Scheibe wie durch ein Wunder wieder heil.

Die deutsche DVD ist unterteilt in 32 Kapitel und kann in den Sprachen Englisch, Deusch und Spanisch (hier in Dolby Digital 5.1) geguckt werden. Als Untertitel gibt es Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Türkisch, Holländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Portugiesisch, Hebräisch, Polnisch, Griechisch, Tschechisch, Ungarisch, Isländisch und Kroatisch sowie Englisch und Deutsch für Hörgeschädigte. Die Menues sind leider nicht animiert und relativ langweilig. Als wirkliche Extras gibt es nur kurze (ca. 2 Min.) Interviews mit Mel Gibson, Maria Bello, Lucy Liu und James Coburn, die aber alle nur erzählen, was Porter für ein Typ ist und wie toll es ist, mit Mel Gibson einen Film zu drehen. Als Abrundung gibt es dann noch einen USA-Kinotrailer, der ganz gelungen ist, vor allem fällt hier auf, dass die Farben weitaus frischer als im Film sind. Die DVD ist übrigens beidseitig bespielt, auf der einen Seite gibt es die Vollbildversion, auf der anderen das Original-Kinoformat 2.35:1. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Brian Helgeland in dieser Datenbank:

- Ritter aus Leidenschaft (USA 2001)
- Payback - Zahltag (USA 1998)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE