//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Krieg im Weltenraum
(Japan 1959)
- Ghost In The Shell (2017)
(USA 2017)
- Kong Island - Mighty Gorga
(USA 1969)
- Die Mächte des Lichts
(USA 1982)
- The Assassin
(Hongkong 1993)
- Pumpkinhead - Asche zu Asche
(Großbritannien, Rumänien, USA 2006)
- Splinter
(USA 2008)
- Bone Tomahawk
(USA 2015)
- Unfriend
(Deutschland 2016)
- True North
(Deutschland, Großbritannien, Irland 2006)
- Defcon 2012 - Die verlorene Zivilisation
(USA 2010)
- Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln
(USA 2016)
- Mark Brandis - Raumkadett – Episodenführer Folge 11 - 20 (Hörspielserie)
(BRD 2017)
- Slow Fade - Die Nacht der Entscheidung
(Hongkong 1999)
- Cycle Of Fear - Prayers Beads
(Japan 2004)
- The Diabolical
(USA 2015)
- Batman vs. Superman: Dawn of Justice
(USA 2016)
- Footsoldiers Of Berlin
(Großbritannien 2012)
- Die Bande Des Captain Clegg
(England 1962)
- Valerian - Die Stadt Der Tausend Planeten
(Frankreich 2017)
- London Has Fallen
(Bulgarien, Großbritannien, USA 2016)
- Stryker
(Philippinen, USA 1983)
- Werewolf Rising
(USA 2014)
- Planet der Stürme
(Sowjetunion 1962)



9 1/2 Wochen in Paris

(USA 1997)

Originaltitel: 9 1/2 Weeks 2
Alternativtitel:
Regie:
Anne Goursaud
Darsteller/Sprecher: Mickey Rourke, Angie Everhart,
Genre: - Erotik


John Gray kommt nach Paris, um seine alte Liebe Elizabeth zu finden mit der er 9 ½ tolle und heiße Wochen verbracht hat. Er will ihr nun endlich seine Liebe gestehen, doch er kann sie nicht finden. Stattdessen findet er ihre Freundin Veronique, die Elizabeth´s Tagebücher kennt und all die Dinge auch erleben will...

Meine Güte, da sind die Werbepausen mit Nivea Body Milk weitaus erotischer als dieser Film. Und vor allem ist alles so unlogisch! John spricht mit 1000 Leuten, die Elizabeth kannten, kauft ihre Kunstsammlung auf einer Auktion, doch bis zum Schluß hat er nicht mitbekommen, dass sie tot ist. Mickey Rourke sieht sowieso irgendwie nicht mehr so ganz von dieser Welt aus, sein Gesicht ist so reglos und wirkt so künstlich, dass man meinen könnte, er hätte diverse Operationen hinter sich. Ich kann eigentlich nur eins sagen, in diesem höllenlangweiligen Drama, das im Gegensatz zu Teil eins wirklich nur öde Bilder liefert, Inge Meisel und Willy Milowich wären weitaus erotischer gewesen. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Anne Goursaud in dieser Datenbank:

- 9 1/2 Wochen in Paris (USA 1997)
- Poison Ivy 2 (USA 1995)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE