//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- The Darkest Dawn
(Großbritannien 2016)
- Contracted - Phase 2
(USA 2015)
- Tote Mädchen lügen nicht - Staffel 2
(USA 2018)
- Alle Farben des Lebens
(USA 2015)
- Totem
(USA 2017)
- Black Summer - Staffel 1
(USA 2019)
- The Ritual
(Großbritannien 2017)
- Extinction
(USA 2018)
- Zombex - Walking of the Dead
(USA 2013)
- Godzilla - Planet der Monster
(Japan 2017)
- Düstere Wälder
(Österreich 2016)
- Eat Locals
(Großbritannien 2016)
- Mother!
(USA 2017)
- Cargo
(Australien 2017)
- Die Innere Schönheit des Universums
(Schweden 2009)
- Moebius, die Lust, das Messer
(Südkorea 2013)
- Westworld - Staffel 2
(USA 2018)
- Patrick Melrose
(Großbritannien, USA 2018)
- Antisocial.app
(USA 2017)
- Das Belko Experiment
(USA 2016)
- Hochwürden Don Camillo
(Frankreich, Italien 1961)
- Ich - Einfach unverbesserlich 3
(USA 2017)
- Florence Foster Jenkins
(Großbritannien 2016)
- Hungerford
(Großbritannien 2015)



Extinction

(USA 2018)

Originaltitel: Extinction
Alternativtitel:
Regie:
Ben Young
Darsteller/Sprecher: Lizzy Caplan, Michael Peña, Mike Colter, Emma Booth, Israel Broussard, Tom Riley,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Peter leidet an Albträumen, in denen er sieht, wie außerirdische Raumschiffe in die Atmosphäre der Erde eindringen und selbige (also die Erde) unterjochen. Jedes Mal sieht er mehr, und bald kommen die Träume nicht nur nachts, sondern er wird auch am Tage von ihnen geplagt. Irgendwann kommt er auf die Idee, dass es vorausschauende Visionen sind, was ihm natürlich niemand glaubt, nicht einmal seine Frau. Doch dann stellt sich das leider als allzu wahr heraus. Eine außerirdische Flotte greift die Erde an und will alles vernichten. Doch etwas ist merkwürdig...

Der Netflix-Film „EXTINCTION“ erzählt eine kleine Geschichte auf große Weise. Manche Kritiker meinen, es sei wie eine überlange Episode von „TWILIGHT ZONE“ oder „OUTER LIMITS“, was man absolut bestätigen kann. Problem daran ist, dass man eben aus 25 Minuten 95 macht, was zu kleineren Längen führt. Das ist aber eben nur ein kleines Problem, denn ansonsten kann man diese hübsche Story einfach nur mögen, vor allem, weil es eben auch einen Twist gibt, wie man es aus den alten Serien auch kennt. Und natürlich auch eine Moral, sodass man am Ende ein wenig den Crypt Keeper erwartet. Dazu gibt es sehr ordentliche, wenn auch nicht immer kinoreife Effekte und einen recht hochwertigen Look und auch gelungene Actionszenen. Für Science-Fiction-Fans also ein wirklich ordentliche 95 Minuten, die sich lohnen. Das Drehbuch zu „EXTINCTION“ war übrigens auf der so genannten Blacklist, in der sich herausragende Drehbücher befinden, die aber aus dem einen oder anderen Grund bisher nicht verfilmt wurden. (Haiko Herden)




Alles von Ben Young in dieser Datenbank:

- Extinction (USA 2018)
- Risiko - Der schnellste Weg zum Reichtum (USA 2000)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE