//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Eye in the Sky
(Großbritannien 2015)
- Conjuring 2
(USA 2016)
- Dallas - Staffel 3
(USA 2014)
- 10 Cloverfield Lane
(USA 2016)
- Robogeisha
(Japan 2009)
- Das Rätsel Der Unheimlichen Maske
(England 1962)
- Mutant - Das Grauen Im All
(USA 1982)
- Blade Runner 2049
(Großbritannien, Kanada USA 2017)
- Planet USA
(Österreich 2012)
- Ein ganzes halbes Jahr
(USA 2016)
- The Boy
(USA 2016)
- Southbound - Highway To Hell
(USA 2015)
- Law & Order:Special Victims Unit (Episodenführer Staffel 1)
(USA 1999)
- Escalation
(Italien 1968)
- Byzantium
(England, USA, Irland 2012)
- Gänsehaut
(USA 2015)
- Henry - Portrait Of A Serial Killer
(USA 1986)
- Boxenluder - Heiße Teufelchen
(Großbritannien 2003)
- Seance - Beschwörung des Teufels
(USA 2011)
- Eine schrecklich nette Familie - Staffel 4
(USA 1990)
- Angel of Death 2
(Deutschland, Dominikanische Republik, Frankreich, Italien 2007)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 61-70 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Junges Blut Für Dracula
(USA 1970)



Der 13. Krieger

(USA 1999)

Originaltitel: 13th Warrior, The
Alternativtitel:
Regie:
John McTiernan
Darsteller/Sprecher: Antonio Banderas, Diane Venora, Omar Sharif,
Genre: - Science Fiction/Fantasy - Horror/Splatter/Mystery


John McTiernan inszenierte seinen Film nach einer Romanvorlage von Michael Crichton und schuf ein eigenständiges Actionabenteuer, das es versteht zu unterhalten, wenngleich es mitunter nicht allzu intelligent daherkommt. Die Geschichte ist schnell erzählt. Der arabische Edelmann Ahmed Ibn Fahdlan bricht mit einigen Wikingern in ihr Dorf, ihre Welt, auf. Dort treibt ein unsagbarer Schrecken sein Unwesen, der nur von 13 tapferen Kriegern bekämpft werden kann. Einer dieser Krieger muss Ibn, wie ihn seine neuen Freunde bald nennen, sein.

Die Geschichte erinnert ein wenig an "Beowulf", da man bei dem Schrecken, der die Wikinger heimsucht, zuallererst an ein Monster im Stil des Grendel denkt. Tatsächlich gibt es für die Bärenkreaturen jedoch eine weit weltlichere Erklärung. Dies wiederum ist eigentlich schade, da sich der Film bei einem echten übernatürlichen Gehalt wie ein purer Horrorfilm gegeben hätte.So bleibt er eher ein spannender Actionfilm, der ein paar Fantasy-Elemente einbringt, aber auch mit so mancher Splattereinlage aufwarten kann. Allen Unkenrufen zum Trotz muss man dem Film jedoch bescheinigen, ein dynamischer Genremix zu sein, der für Action- und Fantasyfreunde viel zu bieten hat. Wünschenswert wäre es nur, einmal McTiernans ursprüngliche Fassung zu sehen. Wie man hörte, war der Regisseur bei der Kinoauswertung gezwungen, große Teile des Films zu schneiden.

Die DVD ist ein wirklich schön gemachter Silberling. Anders als die bisher in den Verleih gekommene DVD wartet diese Neuauflage mit einigen Extras abseits des Trailers auf. Über den Sinn und Unsinn von Goofs kann man streiten, aber hier wird immerhin in liebevoll animierter Weise aufgezeigt, wo bei der Produktion des Films geschlafen wurde. Interessanter gestalten sich jedoch die Interviews mit den Stars des Films, die bei den Biographien der Betreffenden zu finden sind. An Infomaterial mangelt es dieser DVD sicherlich nicht. In der Wikingerfibel findet sich zahlreich Interessantes zu den Nordmännern, wobei der einzige Grund zur Beschwerde die eher klein geratene Schriftgröße ist, derentwegen man sich beim Lesen ein bisschen schwer tut. Abgerundet wird das "Special Features"-Paket mit einer Fotogalerie (27 Stück, die leider durch zu viele störende Menüpunkte weniger gut wirken), weiteren Produktionsnotizen und einem Trailer zum neuen Fantasy-Spiel "Gothic". Über Bild und Ton kann man bei dieser DVD wahrlich nicht klagen, wobei neben der deutschen Sprachfassung auch die englische enthalten ist – diese leider mit deutschen Zwangsuntertiteln. Als Fazit bleibt zu sagen, dass dies eine gut gemachte DVD ist, die der RC1 auf Grund des Extramaterials mehr als überlegen ist. Fans des Films sollten hier zugreifen! (Peter Osteried)

922 vor Christus in Bagdad. Der arabische Edelmann Ahmed Ibn Fahdlan hat eine Affäre mit einer verheirateten Frau und wird daraufhin vom Kalifen zum Botschafter ernannt, um ihn so elegant ins Exil zu schicken. Zusammen mit seinem Leibdiener Melchisidek macht er sich auf den langen Weg in den Norden und wird auch bald von einer Horde Wikinger freundlich aufgenommen. Deren König ist gerade gestorben und Buliwyf ist gerade der Nachfolger geworden. Am nächsten Tag kommt ein Schiff an, es ist der Abgesandte des Königs Hrothgar, der um Hilfe bittet. Sein Land wird von Kreaturen angegriffen, dämonischen Wesen, die bei Nebel auftauchen und alle Männer des Landes töten. Eine Wahrsagerin prophezeit, dass dreizehn Krieger in der Lage sind, diese Wesen zu erledigen, genaugenommen 12 Wikinger und ein Fremder. Alle gucken Ahmed an, er ist der einzige Fremde. Gezwungenermaßen macht er sich mit den Barbaren auf und lernt auf dem langen Weg ihre Sprache. Bald schon finden sie die ersten Städte, die angegriffen wurden. Die Leichen sind kopflos und angeknabbert, es kann sich wirklich nur um Dämonen handeln. Gleich schon in der ersten Nacht werden sie angegriffen, es gibt Verluste auf beiden Seiten, doch nach der Flucht der in Bärenfellen gekleideten Kreaturen bleibt nicht eine ihre Leichen zurück. Wie sollen die inzwischen zahlenmäßig dezimierten Männer gegen hunderte von geheimnisvollen Wesen kämpfen...

Nachdem dieser blutige Wikinger-Actionfilm im Kino eine unbegreifliche Freigabe ab 12 erhalten hatte, hat die Version auf DVD wenigstens schon mal eine ab 16 bekommen, obwohl eine ab 18 gerchtfertigter gewesen wäre. "DER 13. KRIEGER" ist sehr blutig und auch sehr düster, die Vorlage stammt von Michael Crichton und heißt auf deutsch "Schwarze Nebel", das Original hat den Titel "Eaters Of The Dead", beides passt. Die Landschaftsaufnahmen sind fantastisch, unterstreichen den gruseligen Touch des Filmes noch zusätzlich und alles in allem ist man fasziniert und gebannt zugleich von diesem Märchen, auch wenn die erste halbe Stunde ein wenig zu oberflächlich wirkt, hier hätte man den Film vielleicht noch etwas länger machen sollen.

Die deutsche Verleih-DVD von VCL hat leider wenig Extras zu bieten. In Dolby Digital 5.1 gibt es Deutsch und Englisch zu hören, im Falle von Englisch leider nur mit nicht ausblendbaren deutschen Untertiteln. Als Trailer kann man "187" und "VIRUS" begutachten. Wenigstens wurde das Original-Kinoformat beibehalten, doch mehr positives gibt es zur Ausstattung dieser DVD wirklich nicht zu sagen, wenn man bedenkt, wieviel Mühe sich andere Firmen machen, ist es eine Frechheit von VCL, selbst auf ein Booklet hat diese Firma verzichtet. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von John McTiernan in dieser Datenbank:

- Rollerball (USA 2002)
- 13. Krieger, Der (USA 1999)
- Thomas Crown Affäre, Die (USA 1999)
- Stirb langsam 3 - Jetzt erst recht (USA 1994)
- Last Action Hero (USA 1993)
- Medicine Man - Die letzten Tage von Eden (USA 1992)
- Jagd auf roter Oktober (USA 1990)
- Stirb langsam (USA 1988)
- Predator (USA 1987)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE