//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Ghost In The Shell (2017)
(USA 2017)
- Kong Island - Mighty Gorga
(USA 1969)
- Die Mächte des Lichts
(USA 1982)
- The Assassin
(Hongkong 1993)
- Pumpkinhead - Asche zu Asche
(Großbritannien, Rumänien, USA 2006)
- Splinter
(USA 2008)
- Bone Tomahawk
(USA 2015)
- Unfriend
(Deutschland 2016)
- True North
(Deutschland, Großbritannien, Irland 2006)
- Defcon 2012 - Die verlorene Zivilisation
(USA 2010)
- Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln
(USA 2016)
- Mark Brandis - Raumkadett – Episodenführer Folge 11 - 20 (Hörspielserie)
(BRD 2017)
- Slow Fade - Die Nacht der Entscheidung
(Hongkong 1999)
- Cycle Of Fear - Prayers Beads
(Japan 2004)
- The Diabolical
(USA 2015)
- Batman vs. Superman: Dawn of Justice
(USA 2016)
- Footsoldiers Of Berlin
(Großbritannien 2012)
- Die Bande Des Captain Clegg
(England 1962)
- Valerian - Die Stadt Der Tausend Planeten
(Frankreich 2017)
- London Has Fallen
(Bulgarien, Großbritannien, USA 2016)
- Stryker
(Philippinen, USA 1983)
- Werewolf Rising
(USA 2014)
- Planet der Stürme
(Sowjetunion 1962)
- See No Evil 2
(USA 2014)



Fright Night

(USA 2011)

Originaltitel: Fright Night
Alternativtitel:
Regie:
Craig Gillespie
Darsteller/Sprecher: Anton Yelchin, Colin Farrell, Toni Collette, David Tennant, Imogen Poots, Christopher Mintz-Plasse, Dave Franco,
Genre: - Komödie - Horror/Splatter/Mystery


Charley Brewster wohnt in einem typischen US-Vorort vor Las Vegas, in dem alle Häuser gleich aussehen. Er hat zwar eine Freundin, wohnt aber noch bei seiner Mutter. Aktuell ist ins Nachbarhaus ein neuer Besitzer eingezogen, der überaus sympathisch wirkt. Doch Charley hat ihn auf dem Kiecker und erkennt, dass der Typ, er heißt Jerry Dandridge, nur bei Dunkelheit das Haus verlässt. Als dann auch noch Morde in der Nachbarschaft geschehen, hat Charley die Idee, das Dandridge ein Vampir sein könnte. Er intensiviert seine Beobachtungen und muss zu seinem Entsetzen erkennen, dass er Recht hat! Und Dandridge hat auch noch mitbekommen, dass er beobachtet wird. Panisch holt sich den Showzauberer Peter Vincent ins Haus, denn der muss aufgrund seiner düsteren Vegas-Show wissen, was zu tun ist…

Und wieder ein Remake. Dieses Mal hat es einen Teeniehorrorfilm erwischt, der recht erfolgreich war und offenbar dringend einer Erneuerung bedurfte. Musste das sein? Natürlich nicht, aber es ist, wie es ist und wenn man mal aufhört, sich über die Ideenlosigkeit von Hollywood zu ärgern, kann man ja auch mal gucken, ob das Werk losgelöst vom Original guckbar ist. Und ja, es ist guckbar. Und hier wurde dann wirklich nicht einfach nur nachgedreht, sondern wirklich modernisiert, denn der Nachbarvampir entspricht eher dem heutigen Schönling-Vampir mit Sixpack und nicht dem gotischen Lord im Frack. Und trotz nacktem Frauenblickfangoberkörper schafft Colin Farrell es, dieser Figur etwas unheimliches anzuhaften, eine brodelnde Gefahr unter der Oberfläche, die auszubrechen droht, um Unheil anzurichten. Und das Unheil ist auch ganz gut in Szene gesetzt, eben auch modern mit Blut hier und da und vor allem mit mehr Tempo und Action als im Original. Trotzdem hält das Remake das Original in Ehren und atmet dessen Geist. Mehr kann ein Remake eigentlich kaum tun. Ich war zwar nie ein großer Fan des Originals und werde auch vom Remake nie vollkommen mitgerissen, aber das ist wohl eher mein eigenes Problem. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Craig Gillespie in dieser Datenbank:

- Finest Hours, The (USA 2016)
- Fright Night (USA 2011)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE