//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Warehouse 13 - Season 3 (Episodenführer
(USA 2011)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Colony - Staffel 1
(USA 2016)
- Manchester by the Sea
(USA 2016)
- Willkommen bei den Hartmanns
(Deutschland 2016)
- Aguirre, der Zorn Gottes
(Deutschland, Mexiko, Peru 1972)
- Operation Mars
(USA 2016)
- Caedes - Die Lichtung Des Todes
(Deutschland 2015)
- Haus Des Grauens
(England 1963)
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)



Ein ganzes halbes Jahr

(USA 2016)

Originaltitel: Me Before You
Alternativtitel:
Regie:
Thea Sharrock
Darsteller/Sprecher: Emilia Clarke, Sam Claflin, Jenna Coleman, Matthew Lewis, Charles Dance, Vanessa Kirby,
Genre: - Drama


Der Mittzwanziger Will hatte vor zwei Jahren einen Unfall und ist nun querschnittsgelähmt. Außer seinen Kopf und ein paar Finger ist er bewegungsunfähig. Seine reichen Eltern stellen die gleichaltrige Louisa ein, die als eine Art Gesellschafterin für ihn da sein soll, um ihn aufzumuntern. Die angehende Schauspielerin und Will verstehen sich sehr gut und Will verliert ein wenig von seinem Zynismus. Bald schon verlieben sie sich, doch noch kennt Louisa Wills Geheimnis noch nicht...

Schriftstellerin Jojo Moyes ist bekannt für ihre Romane, die oftmals hart an der Grenze zum Kitsch sind, allerdings die Grenze letztendlich nicht überschreiten und eine gute Portion Dramatik mit hineinbringen. „EIN GANZES HALBES JAHR“ ist ihr erstes Drehbuch. Wiederum schafft sie es, die Figuren so real zu zeichnen, dass man diese Geschichte, die eben nur auf den ersten Blick wie eine übliche Romanze wirkt, ernst nimmt. Passend dazu wurden zwei Schauspieler gecastet, die das auch glaubhaft rüberbringen und in ihrem Zusammenspiel sehr gut passen. Das ist nicht die übliche Liebesgeschichte, bei der beide sich füreinander aufopfern und am Ende eins sind. Die Liebe ist natürlich auch hier das Höchste im Leben, aber eben nicht die oftmals in solchen Filmen damit verbundene Selbstaufgabe. So ist „EIN GANZES HALBES JAHR“ (den Titel zu erklären, würde einen Twist verderben) ein hübscher, bittersüßer Liebesfilm weit über dem Durchschnitt. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Thea Sharrock in dieser Datenbank:

- Ein ganzes halbes Jahr (USA 2016)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE