//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Fear The Walking Dead - Staffel 4
(USA 2018)
- The Jurassic Games
(USA 2018)
- Altered Carbon - Staffel 1
- Tomb Raider
(Großbritannien, USA 2018)
- A Quiet Place
(USA 2018)
- Jumanji - Willkommen im Dschungel
(USA 2017)
- Happy Deathday
(USA 2017)
- Sharknado 6 - The Last One
(USA 2018)
- Kiss Daddy Goodnight
(USA 1987)
- Augen ohne Gesicht
(Frankreich 1959)
- (Über)lebenswert
(Vereinigte Arabische Emirate 2016)
- Geostorm
(USA 2017)
- Leatherface - The Source of Evil
(USA 2017)
- Cult of Chucky
(USA 2017)
- Godzilla - Eine Stadt am Rande der Schlacht
(Japan 2018)
- The Dentist
(USA 1996)
- Fled - Flucht nach Plan
(USA 1996)
- Explosiv - Blown Away
(USA 1994)
- Candyman 3 – Day Of The Dead
(USA 1999)
- Hungrig
(Kanada 2017)
- Insidious - The Last Key
(Kanada, USA 2018)
- Flüstern des Meeres - Ocean Waves
(Japan 1993)
- Flatliners
(USA 2017)
- Jungle
(Australien, Kolumbien 2017)



1922

(USA 2017)

Originaltitel: 1922
Alternativtitel:
Regie:
Zak Hilditch
Darsteller/Sprecher: Thomas Jane, Molly Parker, Dylan Schmid, Kaitlyn Bernard, Brian d´Arcy James, Neal McDonough, Bob Frazer, Patrick Keating,
Genre: - Drama - Thriller - Horror/Splatter/Mystery


Nebraska im Jahr 1922. Farmer Wilfred und seine Frau Arlette sind kein Herz und keine Seele mehr. Sie will unbedingt in die Stadt umziehen, während Wilfred hier in der Einöde bleiben würde. Da ihr das Land aber dank einer Erbschaft gehört, will sie es nun verkaufen, damit sie in der Stadt eine Boutique eröffnen kann. Wilfred beginnt seinen Sohn Henry zu manipulieren, damit die beiden gemeinsam Arlette aus dem Weg räumen können...

Der Film „1922“ basiert auf einer Kurzgeschichte von Stephen King. Und man kann wahrhaft nicht meckern, es ist ein sehr gelungener Film geworden, eine Netflix-Produktion übrigens. Diese Geschichte, die sehr ruhig erzählt wird, glänzt durch wunderschöne Landschaftsaufnahmen, die im Zusammenhang mit der düsteren Geschichte eine mitreißende, bedrückende Atmosphäre ergeben. Es ist keine Horrorstory, es ist eher ein beinahe deprimierendes Drama über Schuld, Sühne und Zukunftsängste. Darüber, wie man sich selbst zerfleischt, wie das Leben zerfällt. Wenn man sich klar ist, dass sich die Ereignisse hier nicht überschlagen und auch das Blut nicht meterhoch in die Wolken spritzt, kann man sich auf einen der gelungensten Stephen-King-Adaptionen freuen. (Haiko Herden)




Alles von Zak Hilditch in dieser Datenbank:

- 1922 (USA 2017)
- These Final Hours (Australien 2013)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE