//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Alle Hunde lieben Theobald - Staffel 1+2
(Deutschland 1969-1970)
- Polaroid
(Kanada, Norwegen, USA 2019)
- School Of The Living Dead
(USA 2012)
- Eine unmoralische Frau
(Italien 1992)
- Tarzan, der Affenmensch
(USA 1932)
- The Possession of Hannah Grace
(USA 2018)
- Exorzismus 2.0
(USA 2019)
- Ist ja irre - Agenten auf dem Pulverfass
(Großbritannien 1964)
- Zombie Honeymoon
(USA 2004)
- Unknown User - Dark Web
(USA 2018)
- Upgrade
(Australien 2018)
- Nur Vampire küssen blutig
(Großbritannien 1971)
- Men in Black - International
(USA, Großbritannien 2019)
- Destroyers
(USA 1986)
- Schock-Korridor
(USA 1963)
- Der Cop
(USA 1988)
- Tomorrow When the War Began
(Australien, USA 2010)
- The Orville - Staffel 2
(USA 2019)
- 25 km/h
(Deutschland 2018)
- Schneeflöckchen
(Deutschland 2017)
- Mortal Engines - Krieg der Städte
(Neuseeland, USA 2018)
- Running Wild
(Südkorea 2006)
- Z Nation - Staffel 5
(USA 2018)
- Residue
(USA 2015)



Camera Obscura

(USA 2017)

Originaltitel: Camera Obscura
Alternativtitel:
Regie:
Aaron B. Koontz
Darsteller/Sprecher: Christopher Denham, Nadja Bobyleva, Catherine Curtin, Chase Williamson, Noah Segan, Andrew Sensenig, Gretchen Lodge,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Jack Zeller war in Vietnam und hat dort als Kriegsfotograf gearbeitet. Seine Freundin ersteigert bei einer Auktion eine alte Kiste mit einem Fotoapparat und schenkt ihm die Utensilien zum Geburtstag, weil sie möchte, dass er dadurch sein Trauma bewältigen kann. Er überwindet sich und nimmt die Herausforderung an. Als er die ersten entwickelten Fotos zurückbekommt, ist er erschrocken, denn es sind Bilder, die er gar nicht geknipst hat, und sie zeigen tote Menschen. Bald wird ihm eines klar: Die Kamera blickt in die Zukunft und zeigt Leute, die in Kürze sterben. Kann er also womöglich die Tode der Menschen verhindern? Er versucht es, aber bald schon muss er feststellen, dass der Tod sich immer seinen Weg sucht, und schon gerät Jack in eine tödliche Spirale...

Dieser Fernsehfilm vom kleinen Horrorsender Chiller bietet eine “FINAL DESTINATION”-Basis, baut sich darauf basierend, dass der Tod immer eine Leiche möchte, eine nette, kleine Geschichte mit eigenen Ideen auf. So muss nämlich trotzdem immer jemand sterben, und zwar genau so wie auf dem Bild. Dem Tod ist es egal, wer es ist. So mutiert der Protagonist zum Serienkiller, indem er Leben abwägt und entscheidet, wer draufgehen soll und wer nicht. Leider lässt “CAMERA OBSCURA” die psychische Seite von Zeller fast völlig außer acht, aber gut, das muss ein Horrorfilm ja nicht zwangsläufig bieten. Dafür geht es bitterböse und schwarzhumorig dank einiger fieser Kills zu, und nicht zuletzt ist das Werk auch recht spannend. (Haiko Herden)




Alles von Aaron B. Koontz in dieser Datenbank:

- Camera Obscura (USA 2017)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE