//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Westworld - Staffel 1
(USA 2016)
- Blutnacht - Das Haus des Todes
(USA 1974)
- Trapped - Die tödliche Falle
(Kanada, USA 1982)
- Alles ist Liebe
(Deutschland 2014)
- Macbeth
(Frankreich, Großbritannien, USA 2015)
- Outcast - Staffel 1
(USA 2016)
- Spectre
(Großbritannien, USA 2015)
- The Last Witch Hunter
(USA 2015)
- Paranormal Investigations 10 - American Poltergeist
(USA 2013)
- Die Große Flut - Wenn alle Dämme brechen
(USA 1998)
- The Strain - Staffel 3
(USA 2016)
- Pentagramm - Die Macht des Bösen
(USA 1990)
- Wayward Pines - Staffel 2
(USA 2016)
- Casino Jack
(Kanada 2010)
- The Danish Girl
(Belgien, Deutschland, Dänemark, Großbritannien, USA 2015)
- The Lobster - Hummer sind auch nur Menschen
(Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Niederlande 2015)
- Cannibal Diner
(BRD 2012)
- Kiss Of The Damned
(USA 2012)
- Dreams In The Witch House
(USA 2005)
- Spring
(USA 2014)
- Vice
(USA 2015)
- Fear The Walking Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Kleine Ziege, sturer Bock
(Deutschland 2015)
- Slasher - Staffel 1
(Kanada 2016)



Sturm des Jahrhunderts, Der - Stephen King (Buch)

Originaltitel:
Alternativtitel:
Regie:

Darsteller/Sprecher: ,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery - Buch


(Heyne Bücher)

Das Jahr 1989. Ein sehr schlimmer Sturm braut sich zusammen und sein Zentrum wird direkt über der kleinen Insel Little Tall Island liegen. Die Bewohner richten sich darauf ein und kurz bevor es losgeht, muss der Constable einen Mord verzeichnen. Eine alte Frau wurde brutal in ihrem Haus niedergeschlagen. Ein fremder Mann namens Linoge geht um und ausgerechnet in der schlimmsten Nacht des Jahrhunderts droht er „Gebt mir, was ich will, dann verschwinde ich“. Was will er? Was passiert?

Reden wir lieber nicht weiter, um nicht zuviel von der Geschichte zu verraten. Dieses Buch ist kein Roman, wie man ihn von Stephen King her kennt, hier hat der gute Mann seine Geschichte gleich in Drehbuchform geschrieben und daraus hat der Fernsehsender ABC dann eine so genannte Miniserie draus gemacht. Um die epische Breite klarzumachen, hat King jede Menge Personen ins Spiel gebracht, die Bewohner der Insel halt. Sie befinden sich in schwierigen Umständen und müssen aus dieser ungewöhnlichen Situation herauskommen. Geht das gemeinsam? Bleibt jemand auf der Strecke? Die intimsten Geheimnisse der einzelnen Leute kramt Linoge hervor und stellt so das Miteinander der Inselbewohner auf eine schwere Probe. Ob das Buch allerdings in Romanform besser geworden wäre, weiß ich nicht. Immerhin unterlässt King es dieses Mal, die Figuren in der gewohnten übertriebenen Tiefe darzubieten, aufgrund der Personenmasse wurden die Personen hier relativ oberflächlich gehalten, wahrscheinlich auch deshalb, weil „DER STURM DES JAHRHUNDERTS“ für das Fernsehen konzipiert ist. Genau das ist aber der größte Kritikpunkt an diesem Buch. Oberflächlichkeit. Man lernt die Personen nicht kennen. Das funktioniert sicherlich dann im Fernsehen, aber nicht beim Lesen. Dafür gefällt mir das Ende dann sehr gut. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


SUCHE

SUCHERGEBNISSE