//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Die Abenteuer von Chris Fable
(USA 2010)
- Humans - Staffel 1
(Großbritannien, Schweden, USA 2015)
- The Great Wall
(Australien, China, Hongkong, Kanada, USA 2016)
- Aftermath - Staffel 1
(USA 2016)
- Gefangen im Hexenhaus
(USA 2017)
- Queen Kong
(Deutschland, Großbritannien 1976)
- Xin - Die Kriegerin
(China 2009)
- 5-Headed Shark Attack
(USA 2007)
- Dark Matter - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Ghostbusters
(USA 2006)
- Wilde Mädchen des nackten Westens
(USA 1962)
- Da Block Party
(USA 2004)
- Nightscape - No Streets, No Lights, No Exits
(USA 2012)
- The Other Side of the Door
(Großbritannien, Indien 2016)
- The Leftovers - Staffel 3
(USA 2016)
- Der Kult - Die Toten kommen wieder
(USA 2016)
- The Strain - Staffel 4
(USA 2017)
- Eaters - Sie kommen und werden dich fressen
(USA 2015)
- Wrong Turn 6 - Last Resort
(USA 2014)
- Boy Missing
(Spanien 2016)
- Incorporated - Staffel 1
(USA 2016)
- Motel - The First Cut
(USA 2008)
- Closer To God - Frankensteins Kinder
(USA 2014)
- Underground Werewolf
(USA 1988)



The Redwood Massacre

(Großbritannien 2014)

Originaltitel: Redwood Massacre, The
Alternativtitel:
Regie:
David Ryan Keith
Darsteller/Sprecher: Mark Wood, Lisa Cameron, Lisa Livingstone, Rebecca Wilkie, Adam Coutts, Lee Hutcheon, Benjamin Selway,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Ein paar junge Leute wollen in dem gruseligen Redwood House ein Partywochenende verleben, doch schon bald taucht ein Killer auf und serienkillt sie...

Ja, so schnell kann man die Geschichte zusammenfassen, denn sie ist einfach und erfüllt einfach fast jedes gängige Slashermerkmal. Es gibt bei dieser kleinen Produktion Höhen und Tiefen. Erstere findet man bei der ordentlich eingefangenen Atmosphäre, die schmuddelig und bedrohlich daherkommt. Und, was ja bei solchen Filmen immer besonders wichtig ist, die Blutszenen sind recht gelungen. Auch habe ich bei solchen Low-Budget-Produktionen schon deutlich schlechtere Schauspieiler gesehen. Die Tiefen liegen beim Killer, der irgendwie einfach viel zu oft zu sehen ist und dadurch an Bedrohlichkeit einbüßt. Am Schlimmsten ist aber die uninspirierte Musikuntermalung. Und eine weitere Tiefe ist die extrem unoriginelle Story, die, wie ja schon getan, mit ein paar Worten zusammengefasst werden kann und praktisch auf Dutzende andere Horrorfilme passt. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von David Ryan Keith in dieser Datenbank:

- Redwood Massacre, The (Großbritannien 2014)
- Attack Of The Nazi Herbals (Großbritannien 2011)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE