//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Westworld - Staffel 1
(USA 2016)
- Blutnacht - Das Haus des Todes
(USA 1974)
- Trapped - Die tödliche Falle
(Kanada, USA 1982)
- Alles ist Liebe
(Deutschland 2014)
- Macbeth
(Frankreich, Großbritannien, USA 2015)
- Outcast - Staffel 1
(USA 2016)
- Spectre
(Großbritannien, USA 2015)
- The Last Witch Hunter
(USA 2015)
- Paranormal Investigations 10 - American Poltergeist
(USA 2013)
- Die Große Flut - Wenn alle Dämme brechen
(USA 1998)
- The Strain - Staffel 3
(USA 2016)
- Pentagramm - Die Macht des Bösen
(USA 1990)
- Wayward Pines - Staffel 2
(USA 2016)
- Casino Jack
(Kanada 2010)
- The Danish Girl
(Belgien, Deutschland, Dänemark, Großbritannien, USA 2015)
- The Lobster - Hummer sind auch nur Menschen
(Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Niederlande 2015)
- Cannibal Diner
(BRD 2012)
- Kiss Of The Damned
(USA 2012)
- Dreams In The Witch House
(USA 2005)
- Spring
(USA 2014)
- Vice
(USA 2015)
- Fear The Walking Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Kleine Ziege, sturer Bock
(Deutschland 2015)
- Slasher - Staffel 1
(Kanada 2016)



Joint Security Area

(Südkorea 2000)

Originaltitel: Gongdong gyeongbi guyeok JSA
Alternativtitel:
Regie:
Park Chan-wook
Darsteller/Sprecher: Lee Yeong-ae, Lee Byung-hun Lee, Song Khang-ho, Kim Tae-woo, Shin Ha-kyun,
Genre: - Drama - Krieg


Korea ist ein geteiltes Land. Der Süden ist modern eingestellt, hier herrscht Demokratie und die Wirtschaft floriert. Der Norden ist konservativ-kommunistisch und hinkt der Zeit um Jahrzehnte hinterher. Man ist verfeindet bis auf die Knochen und steht sich an der Grenze mit gezückten Waffen gegenüber. Im Grenzdorf Panmunjom kommt es eines Tages zu einem Zwischenfall. Zwei nordkoreanische Soldaten werden an der Grenze erschossen aufgefunden, ein Nordkoreaner ist schwer verwundet. Was ist passiert? Beide Parteien beschuldigen sich. Die NNSC-Offizierin Major Sophie Lang soll die Wahrheit herausfinden...

Dieser Film über Korea kommt auch aus Korea und ist deshalb bei der dortigen Regierung ein Skandal, was sogar zu Handgreiflichkeiten zwischen der Armee und den Filmemachern führte. Asiatische Filmemacher schaffen es immer wieder, eine unglaublich menschliche Intensität in ihren Filmen aufzubauen. Menschliche Emotionen werden so überragend dargestellt, dass sie jeglichen anderen Dingen übergeordnet sind. Das macht asiatische Filme so stark gegenüber den sehr blutleer gewordenen amerikanischen Filmen. Die Zukunft der wirklichen Filmemacher liegt defintiv in Asien und Europa, soviel ist klar. Filmisch gesehen verlässt man sich hier eher auf die traditionelle Art der Kameraführung. Auf kunstvolle Kamerafahrten, Schwenks und Einstellungen wird verzichtet, was wiederum wenigstens nicht von der Geschichte ablenkt. Es wird zwar auch viel geredet, doch ist das für die Charakter- und Situationsbildung absolut notwendig und die gelungenen Actionszenen, die dann auch oftmals sehr blutig sind, kommen dadurch um so dramatischer und drastischer zur Geltung und zeigt, dass oftmals eine Kleinigkeit genügt, um eine Katastrophe herbeizuführen. „JOINT SECURITY AREA“ zeigt, dass man nicht nur aus traditionellen Themen wie Vietnam und Amerikanismus gute Filme machen kann und dass ein Blick über den Tellerrand immer wieder lohnenswert ist. „JOINT SECURITY AREA“ gehört zu den Pflichtfilmen des Jahres 2002.

Die deutsche DVD von Sunfilm präsentiert den Film in Deutsch (DTS, Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0) und Koreanisch (Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 1:1.85 (16:9 anamorph). Untertitel sind in Deutsch verfügbar. Als Extras gibt es ein sehr interessantes Interview mit dem Regisseur Chan-Wook Park. Hier berichtet er über die Schwierigkeiten in Korea, diesen Film zu drehen, über den Erfolg des Filmes im Ausland, über Zukunftspläne, über Sex und Gewalt in seinen Filmen und einiges mehr (7:01 Min.). Weiterhin gibt es einen koreanischen Musikclip (4:54 Min.), einen Musikclip von Rage Against The Machine mit Titel "Take The Power Back" (3:59 Min.), zwei Kinotrailer (jeweils 2:30 Min.) und einen TV-Spot (0:31 Min.). Zu guter Letzt gibt es noch Trailer zu den Sunfilm-Veröffentlichungen "CHINA STRIKE FORCE", "VIDOCQ", "BRUISER", "THE MISSION" und "THE HOUSE NEXT DOOR". (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Park Chan-wook in dieser Datenbank:

- Stoker (Großbritannien, USA 2013)
- Durst - Thirst (Südkorea, USA 2009)
- Lady Vengeance (Südkorea 2005)
- Oldboy (Südkorea 2003)
- Joint Security Area (Südkorea 2000)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE