//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Silent Venom
(USA 2009)
- Outcast - Staffel 2
(USA 2017)
- Warcraft - The Beginning
(USA 2016)
- Ufo - Es ist hier
(Deutschland 2016)
- Mutant Girls Squad
(Japan 2010)
- Mutant Girls Squad
(Japan 2010)
- Mutant Girls Squad
(Japan 2010)
- The Shallows - Gefahr aus der Tiefe
(USA 2016)
- Fear The Walking Dead - Staffel 3
(USA 2017)
- Marketa Lazarová
(Tschechoslowakei 1967)
- Die Leiche der Anna Fritz
(Spanien 2015)
- Blade Runner 2049
(Großbritannien, Kanada USA 2017)
- Pod - Es ist hier...
(USA 2015)
- Don´t Breathe
(USA 2016)
- Kill Command
(Großbritannien, Rumänien, USA 2016)
- The Witch
(Brasilien, Großbritannien, Kanada, USA 2015)
- Seitenwechsel
(Deutschland 2015)
- Eye in the Sky
(Großbritannien 2015)
- Conjuring 2
(USA 2016)
- Dallas - Staffel 3
(USA 2014)
- 10 Cloverfield Lane
(USA 2016)
- Robogeisha
(Japan 2009)
- Das Rätsel Der Unheimlichen Maske
(England 1962)



U-Turn - Kein Weg zurück

(USA 1997)

Originaltitel: U-Turn
Alternativtitel:
Regie:
Oliver Stone
Darsteller/Sprecher: Sean Penn, Jennifer Lopez, Nick Nolte, Powers Boothe, Billy Bob Thornton, Claire Danes, Jon Voight, Liv Tyler, Laurie Metcalf,
Genre: - Action/Abenteuer - Thriller


Bobby Cooper ist ein kleiner Gauner und auf dem Weg nach Las Vegas um einem miesen Gauner Geld zurückzuzahlen. Die verspätete Rückzahlung hat ihm schon zwei Finger gekostet und bevor er noch weitere verliert, klärt er lieber die Sache. Leider geht ihm mitten in der Wüste der Kühlerschlauch kaputt und er schafft es gerade noch bis in das kleine Dorf Superior, um den Wagen dort in eine obskure Werkstatt zu bringen. Während er auf die Reparatur wartet, läuft ihm eine heiße Frau über den Weg, sie heißt Grace und die zwei haben fast Sex, werden aber von ihrem Ehemann inflagranti erwischt. Er schlägt Bobby allerdings unter vier Augen einen Handel vor: Er soll Grace umbringen und erhält dafür Geld. Zuerst lehnt Bobby dieses Angebot ab, doch als ihm bei einem Ladenraubüberfall sein Geld abgenommen wird, geht er doch darauf ein (aus bekannter Finger-Angst). Leider verliebt er sich in Grace und schafft es nicht, sie zu beseitigen. Auch Grace schlägt ihm einen Handel vor: Er soll ihren Ehemann umbringen und mit ihr und seinem Geld abhauen...

Das ist eigentlich schon wieder viel zu viel verraten, doch seid vergewissert, dass noch viel mehr an Wendungen und Überraschungen geschehen, die uns Regisseur Oliver Stone in gewohnt gelungenen Bildern und Schnitten und teilweise recht absurder Musik präsentiert. Sean Penn spielt grandios, Billy Bob Thornton ist als gestörter Mechankier Darrell wirklich göttlich und auch jede andere Rolle wurde gut besetzt und schräg als degenerierter Dorfbewohner dargestellt. Irgendwie fiebert man bei diesem Film mit, obwohl man eigentlich gar nicht weiß, auf wessen Seite man sich stellen soll und warum. Geniesst diesen Film und erlabt Euch an einem wirklich gelungenen Ende!

Die deutsche DVD von Columbia Tristar präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Surround, Dolby Digital 5.1) und Englisch (Dolby Surround, Dolby Digital 5.1) sowie im Bildformat 16:9 Widescreen, 1.85:1. Untertitel sind in Englisch, Deutsch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Isländisch, Hindi, Hebräisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch und Griechisch verfügbar. Als Bonusmaterial gibt es Filmografien und den U.S.-Kinotrailer. (Haiko Herden)

Der kleine Gauner Bobby ist auf der Flucht vor einem Gläubiger, der ihm zur Warnung schon zwei Finger abgeschnitten hat. Als er eine Autopanne hat, strandet er in einem kleinen Wüstennest, in dem offensichtlich nur psychopathische oder zumindest spleenige Menschen wohnen, und was er auch anstellt, er kommt nicht weg. Mehr zufällig trifft er dann noch eine Traumfrau, die aber zunächst nur mit ihm spielt. Zu allem Unglück taucht auch noch ihr älterer Ehemann auf, der Bobby sogleich die Nase bricht, ihm aber wenig später Geld dafür bietet, seine Frau umzubringen, da sie sich durch den ganzen Ort vögelt. Nach einigem zögern nimmt Bobby das Angebot an, doch der Plan gelingt nicht und die Frau bietet ihm ihrerseits Geld für den Mord an dem Ehemann an, aber auch da gibt es Probleme. Bobby versucht mit allen Mitteln dieses Irrenhaus zu verlassen und dann sind da noch der Sheriff des Ortes, ein halbstarker Hohlkopf mit seiner ebenso naiven Freundin und ein versiffter Automechaniker...

Dieser Film ist ein echter Reißer, Sean Penn ist in einer Paraderolle zu sehen, Jennifer Lopez ist wohl das erotischste Wesen, was in den vergangenen Jahren auf der Leinwand zu sehen war und Nick Nolte brilliert in der Rolle des alternden Ehemannes. Oliver Stone hat hier die perfekte Kombination aus seinem eigenen „NATURAL BORN KILLERS“ (vor allem bei den visuellen Ideen) und „LAST MAN STANDING“ (mit Bruce Willis) geschaffen, ein guter Schuß Tarantino ist denn auch noch dabei. Sean Penn kann einem in der Rolle des schmierigen kleinen Gauners Bobby schon fast leidtun, obwohl er eigentlich nicht mehr als ein schleimiges Stück Scheiße ist, das kein Mitleid verdient, aber seine verzweifelten Versuche, den Ort zu verlassen, machen ihn schon zu einer tragischen Figur. Auch den Humor hat Stone nicht ganz vergessen, obwohl „U-TURN“ insgesamt natürlich ein knallharter Film ist, in dem auch an Filmblut nicht gespart wurde. Die ganze Stadt wimmelt nur so vor verrückten Gestalten, so können ausnahmslos alle Nebenrollen überzeugen, wie der blinde Vietnamveteran (Jon Voight), der durchgeknallte Automechaniker (Billy Bob Thornton), der möchtegern-starke Idiot (Joaquin Phoenix) und sein blondes Dummchen (Claire „TITANIC“ Danes) und der leicht psychopathische Sherrif (Powers Boothe). Erinnert in der Abgedrehtheit der Figuren sogar ein bißchen an „TWIN PEAKS“, wo auch keine Rolle in irgendeiner Form dem normalen menschlichen Durchschnittstypen entsprach. Bleibt nur zu sagen, dass „U-TURN“ zum Pflidchtprogramm eines jeden Action/Thriller-Fans gehören sollte! (Columbia Triststar Video) (A.P.)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Oliver Stone in dieser Datenbank:

- World Trade Center (USA 2006)
- Alexander (England, USA 2004)
- U-Turn - Kein Weg zurück (USA 1997)
- Nixon (USA 1995)
- Natural Born Killers (USA 1994)
- JFK - Tatort Dallas (USA 1991)
- Doors, The (USA 1990)
- Geboren am 4. Juli (USA 1989)
- Talk Radio (USA 1988)
- Wall Street (USA 1987)
- Platoon (USA 1986)
- Salvador (USA 1986)
- Hand, Die (USA 1981)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE