//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Silent Venom
(USA 2009)
- Outcast - Staffel 2
(USA 2017)
- Warcraft - The Beginning
(USA 2016)
- Ufo - Es ist hier
(Deutschland 2016)
- Mutant Girls Squad
(Japan 2010)
- Mutant Girls Squad
(Japan 2010)
- Mutant Girls Squad
(Japan 2010)
- The Shallows - Gefahr aus der Tiefe
(USA 2016)
- Fear The Walking Dead - Staffel 3
(USA 2017)
- Marketa Lazarová
(Tschechoslowakei 1967)
- Die Leiche der Anna Fritz
(Spanien 2015)
- Blade Runner 2049
(Großbritannien, Kanada USA 2017)
- Pod - Es ist hier...
(USA 2015)
- Don´t Breathe
(USA 2016)
- Kill Command
(Großbritannien, Rumänien, USA 2016)
- The Witch
(Brasilien, Großbritannien, Kanada, USA 2015)
- Seitenwechsel
(Deutschland 2015)
- Eye in the Sky
(Großbritannien 2015)
- Conjuring 2
(USA 2016)
- Dallas - Staffel 3
(USA 2014)
- 10 Cloverfield Lane
(USA 2016)
- Robogeisha
(Japan 2009)
- Das Rätsel Der Unheimlichen Maske
(England 1962)



The Big Lebowski

(USA 1998)

Originaltitel: Big Lebowski, The
Alternativtitel:
Regie:
Joel Coen
Darsteller/Sprecher: Jeff Bridges, John Goodman, Steve Buscemi, Julianne Moore,
Genre: - Komödie


Hippy Jeff Lebowski nennt sich selbst "The Dude" und ist ein ziemlich fauler Mensch. Er liebt Bowling, einen Cocktail namens "White Russian", Joints und hängt mit seinen Freunden Walter (sehr impulsiv) und Donny (sehr ängstlich) herum. Eines Tages dringen Typen in seine spärlich eingerichtete Wohnung ein, stecken seinen Kopf ins Klo und pinkeln ihm auf den Teppich. Sie wollen Geld, doch der Dude hat natürlich keines. Es stellt sich heraus, dass es einen Millionär mit dem gleichen Namen gibt und dass die Gangster was verwechselt haben, sie wollten von der angeblichen Frau des Millionärs Schulden eintreiben. Sauer, weil sein Teppich vollgepinkelt ist, geht er zu seinem Namenvetter und verlangt einen neuen, er wird allerdings rausgeworfen. Dann wird die Frau des Millionärs entführt und der Millionär heuert den Dude an, um das Lösegeld zu übergeben, da dieser ja die vermeintlichen Entführer kennt. Walter allerdings heckt einen Plan aus, bei der Geldübergabe übergibt er nicht eine Tasche mit dem Geld, sondern mit seinen gebrauchten Unterhosen, das Geld will er sich mit dem Dude teilen, doch Dude wollte das gar nicht. So stehen unsere Freunde zwischen den Fronten der Polizei, des Millionörs und der Entführer...

Eine durchaus sehr schräge Komödie der Coen-Brüder, einer führt Regie und einer produziert. Sie scheren sich nicht um Konventionen, das sieht man schon an den Hauptfiguren: Kaputte, faule, fette Säcke, die nix auf dem Kasten haben. Insofern ist der Film schon einmal als sehr positiv einzustufen, er hat aber leider manchmal ein paar Längen und ist wohl im Ganzen auch ein wenig zu hochgejubelt. Trotz allem ein gelungener Film, der Spaß macht. (Haiko Herden)

Leser-E-Mail: Nun, nachdem ich den Kommentar zum Big Lebowski gelesen habe, habe ich beschlossen, einen kurzen Nachtrag zu machen: Ich habe nämlich die englische Fassung gesehen und finde diese doch ziemlich besser als die deutsch synchronisierte, zum einen, weil das exzessiv genutzte Wort „f*ck“ doch besser klingt als das deutsche „bekackt“... Zum anderen wegen der passenderen Stimmen. Der Dude hört sich so schön fertig an, die cholerische Stimme von John Goodman (der ausgezeichnet zu der Rolle passt) oder der seltsame Deutsch-Englisch-Mix der schrägen „Autobahn“-Gruppe.

Der Film bietet neben Situationskomik und politischen/philosophischen Randbemerkungen einiges an schauspielerischen Glanzleistungen und herrlichen Dialogen (alleine die Antwort des Dude, als einer der beiden Gangster die Bowlingkugel aufhebt und fragt „what the f*ck is that?“... „Obviously you’re not a golfer“...

Für mich einer der wenigen Must-See-Filme, gehört definitiv in die Top-10 der besten Filme.

Greetings, Marcel H.




Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Joel Coen in dieser Datenbank:

- No Country For Old Men (USA 2007)
- O Brother, Where Art Thou? - Eine Mississippi Odyssee (USA 2000)
- O Brother, Where Art Thou? - Eine Mississippi-Odyssee (USA 2000)
- Big Lebowski, The (USA 1998)
- Fargo (USA 1996)
- Hudsucker - Der große Sprung (USA 1994)
- Blood Simple - Eine mörderische Nacht (USA 1984)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE