//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



The Other Side of the Door

(Großbritannien, Indien 2016)

Originaltitel: Other Side of the Door, The
Alternativtitel:
Regie:
Johannes Roberts
Darsteller/Sprecher: Sarah Wayne Callies, Jeremy Sisto, Sofia Rosinsky, Javier Botet, Logan Creran,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Maria und Michael, die in Mumbai leben, haben ihren Sohn Oliver bei einem Unfall verloren und sind deshalb natürlich entsprechend verzweifelt, gar traumatisiert, denn Maria gibt sich selbst die Schuld an dem Tod und möchte am liebsten selbst sterben. Ihre Haushälterin Piki erzählt Maria, dass man mit der Hilfe eines uralten Rituals in einem Tempel Kontakt mit den Toten aufnehmen kann, und so könne Maria Abschied von ihrem Sohn nehmen. Nur eines dürfte sie auf keinen Fall tun: Eine bestimmte Tür in diesem Tempel öffnen...

Man kann sich sicherlich denken, dass Maria sich nicht zurückhalten kann und durch ihre Tat das Böse auf die andere Seite der Tür holt. „THE OTHER SIDE OF THE DOOR“ wurde unter anderem von Alexandre Aja produziert, sodass man Gutes erwarten kann. Allerdings darf man hier auf keinerlei Innovation hoffen, denn inhaltlich ist alles schon mal dagewesen und auf Überraschungen wartet man vergeblich. Es ist eher ein Gruselfilm, der immerhin ein paar Jump Scares hat, der aber in allererster Linie durch sein Setting punktet, denn wie oft sieht man derartige Filme in den Slums von Indien? Und für Fans von „THE WALKING DEAD“ spielt dann Sarah Wayne Callies die Hauptrolle. Mir persönlich hat das Werk recht gut gefallen, Horrorfilme bieten ja selten mal grundlegend Neues, und immerhin passiert hier ständig was, die Figuren sind so gezeichnet, dass man mit ihnen mitfiebern kann, und unheimlich ist es auf alle Fälle auch. „THE OTHER SIDE OF THE DOOR“ ist kein Meisterwerk, kein „Film des Jahres“, aber immerhin mehr als solide, und somit „stabil“, um es mal im Jugendslang auszudrücken. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Johannes Roberts in dieser Datenbank:

- Other Side of the Door, The (Großbritannien, Indien 2016)
- Forest Of The Damned (England 2005)
- Darkhunters (Großbritannien 2003)
- Diagnosis (USA/England 2001)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE