//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Moebius, die Lust, das Messer
(Südkorea 2013)
- Westworld - Staffel 2
(USA 2018)
- Patrick Melrose
(Großbritannien, USA 2018)
- Antisocial.app
(USA 2017)
- Das Belko Experiment
(USA 2016)
- Cargo
(Australien 2017)
- Hochwürden Don Camillo
(Frankreich, Italien 1961)
- Ich - Einfach unverbesserlich 3
(USA 2017)
- Florence Foster Jenkins
(Großbritannien 2016)
- Die Innere Schönheit des Universums
(Schweden 2009)
- Hungerford
(Großbritannien 2015)
- A Cure For Wellness
(Deutschland, USA 2016)
- Kill Switch
(Deutschland, Niederlande, USA 2017)
- Within
(USA 2016)
- Beyond Skyline
(Großbritannien, Indonesien, Kanada, Singapur, USA 2017)
- Stille Nacht Horror Nacht
(USA 1984)
- Z Nation - Staffel 4
(USA 2017)
- 31
(USA 2016)
- Hänsel & Gretel
(USA 2013)
- Tote Mädchen lügen nicht - Staffel 1
(USA 2017)
- Good-Bye Emmanuelle
(Frankreich 1977 )
- Ford Fairlane - Rock´n Roll Detective
(USA 1990)
- The Girl With All The Gifts
(Großbritannien, USA 2016)
- Atomic Blonde
(Deutschland, Schweden, USA 2017)



Das Spiel

(USA 2017)

Originaltitel: Gerald´s Game
Alternativtitel:
Regie:
Mike Flanagan
Darsteller/Sprecher: Carla Gugino, Bruce Greenwood, Henry Thomas, Carel Struycken, Kate Siegel,
Genre: - Drama - Thriller - Horror/Splatter/Mystery


Die Ehe von Jessie und Gerald kriselt, weswegen die beiden in ihr einsames Sommerhaus zu einem Liebeswochenende fahren, um mit ein paar Sexspielchen wieder Schwung ins Liebesleben zu bringen. Kaum dass Jessie mit Handschellen ans Bett gefesselt wurde und Gerald sich eine Viagra eingeworfen hat, liegt er auch schon tot auf ihr. Herzanfall. Zurück im Leben bleibt Jessie, immer noch gefesselt. Die Zeit vergeht, sie kann sich nicht befreien, der Durst führt zu Dehydration und Halluzinationen und die offene Haustür ermutigt einen streunenden Hund dazu, sich an der Leiche von Gerald sattzufressen...

Bei „DAS SPIEL“ handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Stephen King aus dem Jahr 1992. Man könnte natürlich denken, dass es anstrengend ist, einer Frau rund 90 Minuten dabei zuzusehen, wie sie gefesselt am Bett dahinvegetiert, aber das hier ist gut gemacht. Sie hält Zwiesprache mit ihrem bösen Ich (in Form ihres Mannes) und ihrem guten Ich (in ihrer eigenen Form). Dabei tut sich ein Abgrund nach dem anderen auf. Und obendrein gibt es dann eine noch größere Gefahr als die des Verdurstens und Verhungerns und des Hundes. Das alles ist ganz gut gelungen und gut umgesetzt und wird auch nicht langweilig. Der Schluss wirkt allerdings ein bisschen gehetzt und relativiert und egalisiert so einiges, was man vorher gesehen hat. Trotz allem, auch der Schluss ist ganz ordentlich. Letztendlich ist es eine gelungene Stephen-King-Verfilmung, die sich relativ dicht an den Roman hält. (Haiko Herden)




Alles von Mike Flanagan in dieser Datenbank:

- Spiel, Das (USA 2017)
- Ouija - Ursprung des Bösen (USA 2016)
- Oculus (USa 2014)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE