//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Manchmal kommen sie wieder 2
(USA 1996)
- Polyp - Die Bestie mit den Todesarmen
(Italien, USA 1977)
- A British Sonic Experience - Hollow Skai (Buch)
(Deutschland 2012)
- Life
(USA 2017)
- Aladdin
(USA 2019)
- Jail Bait - Überleben im Frauenknast
(USA 2014)
- Die Unglaublichen 2
(USA 2018)
- Schlafschafe
(Deutschland 2021)
- Dark Touch
(Frankreich, Irland, Schweden 2013)
- Tolkien
(USA 2019)
- Level 16
(USA 2018)
- 47 Meters Down
(Dominikanische Republik, Großbritannien, USA 2017)
- Die Schöne und das Biest
(USA 2017)
- I Am Not Okay With This - Staffel 1
(USA 2020)
- Das Arche Noah Prinzip
(BRD 1983)
- Ghostland
(Frankreich, Kanada 2018)
- Die Tür
(Deutschland 2009)
- Ein Kind zur Zeit
(Großbritannien 2017)
- Scream Week
(Niederlande 2016)
- Vaiana - Das Paradies hat einen Haken
(USS 2016)
- So viel Zeit - Frank Goosen (Buch)
- Handmaid´s Tale - Staffel 1
(USA 2017)
- Auf zwei Planeten - Kurd Laßwitz (Buch)
( 1897)
- Star Trek - Der Film
(UAS 1979)



Bad Meat - Sadistic Maneater

(Kanada 2011)

Originaltitel: Bad Meat
Alternativtitel:
Regie:
Rob Schmidt
Darsteller/Sprecher: Jessica Parker Kennedy, Elisabeth Harnois, Dave Franco, Mark Pellegrino, Tahj Mowry, Monique Ganderton, Joe Dinicol,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Ein paar Jugendliche kommen in das Erziehungslager "Camp Hardaway", weil sie sich ständig danebenbenehmen. Doch das Bootlager benutzt sehr rabiate Methoden, beziehungsweise nutzen der Lagerleiter und seine Angestellten jede Gelegenheit, den jungen Leuten Schmerzen zuzufügen und sie zu demütigen. Als es eines Tages Fleisch zu essen gibt, geben die Wärter nichts ab und verputzen alles alleine. Das hätten sie besser nicht getan, denn der Koch, der ebenfalls von den Wärtern gedemütigt wird, hat das Fleisch verseucht, und aus den Leuten werden nun wahnsinnige Irre, die noch mehr Hunger auf Fleisch haben, dieses Mal auf menschliches...

Wer sein Kind in ein solches Bootcamp steckt, muss wohl schon ziemlich verzweifelt sein, denn wenn man sich das Haus anschaut, sieht es nicht sehr vielversprechend aus. Und die Angestellten sind eine Mischung aus White-Trash-Rednecks und Nazis. Zudem gibt es noch einen komplett bandagierten Menschen in einem Bett. Insgesamt wird viel über den Film gemeckert, und die Kritik ist auch an vielen Stellen angebracht. In erster Linie am Drehbuch, das in der ersten Hälfte ziemlich ereignislos ausfällt. Wenn man im Internet was zu dem Film liest, wird einem gesagt, dass die Dreharbeiten wohl ziemlich chaotisch waren, der Regisseur zwischenzeitlich mal nicht dabei war und irgendwelche Schauspieler mitten im Dreh abgesprungen sind. Das hat zur Folge, dass es einige Logikfehler gibt, wenn alle möglichen Jugendlichen plötzlich einfach nicht mehr da sind. Offenbar litt auch das Ende darunter. Offene Enden sind beim Horrorfilm ja nichts Besonderes, aber hier wurde so gut wie alles offen gelassen, sodass man praktisch nicht weiß, was nun eig1entlich mit dem Bandagierten los ist, oder, noch schlimmer, wer letztendlich eigentlich den Showdown überlebt hat. Darüber hinaus allerdings kann man auch ein paar lobende Worte loswerden. Die Atmosphäre ist schmutzig und eklig, die Magenauspumpszene bleibt im Gedächtnis und auch einige Blutszenen lassen sich sehen. Allerdings: Die ungeschnittene Fassung (z.B. der KSM-Pressedisk, die hier vorliegt) hat eine Lauflänge von 84:15 Minuten und die geschnittene Fassung, die man kaufen kann, hat eine Laufzeit von 79:56 Minuten. Eine Uncut-Fassung ist meines Wissens nach auch noch nicht erschienen. (Haiko Herden)




Alles von Rob Schmidt in dieser Datenbank:

- Bad Meat - Sadistic Maneater (Kanada 2011)
- Alphabet Killer, The (USA 2008)
- Wrong Turn (USA 2003)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE