//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Die Gruft der Vampire
(England 1970)
- Hamburger Hill
(USA 1987)
- Das Zeitalter der Dummheit
(Großbritannien 2009)
- Happy Death Day 2U
(USA 2019)
- Sensoria
(Schweden 2015)
- Malcolm mittendrin - Staffel 3
(USA 2003)
- So was von da
(Deutschland 2018)
- Frösche - Killer aus dem Sumpf
(USA 1972)
- Parasiten-Mörder
(Kanada 1974)
- Hunde des Krieges
(Großbritannien, USA 1980)
- Glass
(USA 2019)
- Paratrooper
(USA 1988)
- Der Andro-Jäger - Staffel 1
(Deutschland 1982)
- Amerikanisches Idyll
(USA 2016)
- The Witcher - Staffel 1
(Polen, USA 2019)
- Der Kreis
(USA 2015)
- Krieg der Welten - Staffel 1
(Großbritannien, Frankreich 2019)
- Tarzans Vergeltung
(USA 1934)
- 1000 Arten Regen zu beschreiben
(Deutschland 2017)
- Tote Mädchen lügen nicht - Staffel 3
(USA 2019)
- Der Unmoralische Mr. Teas
(USA 1959)
- Tenet
(Großbritannien, USA 2020)
- Das Streben nach Glück
(USA 2006)
- Stan & Ollie
(Großbritannien, Kanada, USA 2018)



Down With Love

(USA 2003)

Originaltitel: Down With Love
Alternativtitel:
Regie:
Peyton Reed
Darsteller/Sprecher: Renée Zellweger, Ewan McGregor, David Hyde Pierce, Sarah Paulson, Tony Randall, Rachel Dratch, Jack Plotnick,
Genre: - Komödie


1963. Barbara Novack hat ein Buch geschrieben, in welchem sie ausführlich beschreibt, dass sich die Frau endlich emanzipieren sollte und auch Sex ohne Liebe haben sollte. Besser noch: Möglichst ganz auf die Liebe verzichten, denn das würde nur zu Abhängigkeit vom „starken Geschlecht“ führen. New Yorks Starreporter Catcher Rock, ein Macho, der normalerweise jede Frau ins Bett kriegt, empfindet das natürlich als persönliche Herausforderung, diese Emanze bloßzustellen. Er gibt sich als Nasa-Astronaut Zip Martin aus und versucht sie mit all seinem Charme dazu zu bringen, dass sie sich in ihn verliebt – mit Erfolg...

„DOWN WITH LOVE“ ist als Hommage an die Filme aus den frühen Sechziger Jahren gedacht, insbesondere hat man sich an Filmen mit Doris Day und Rock Hudson orientiert. Das ist es auch, was an dem Film gefällt. Wer die Filme von damals liebte und dringend mal neues Material braucht, der ist hier gut mit bedient. Da gibt es anhand der Machart, der Musik, der Charaktere, der Handlung und allem weiteren viel Altbekanntes zu sehen. Das ist gut, aber natürlich auch nicht sehr originell und manch einen, der sich nicht an der Atmosphäre berauschen lassen kann, wird ganz schnell gelangweilt sein. „DOWN WITH LOVE“ ist im Grunde eine Kopie altbekannter Day-Hudson-Filme und insofern muss man auch Vergleichen. Nach Abschluss des Filmes ist klar, dass man sich zwar gut unterhalten hat, aber im Zweifelsfalle immer wieder zu den Originalen greifen würde, als zu diesem Werk. Renée Zellweger kann ein bisschen den Doris Day-Charme einfangen, aber Ewan McGregor ist meilenweit von der Präsenz eines Rock Hudson entfernt. Ewan McGregor, den ich sonst eigentlich sehr aufgeschlossen gegenüberstehe, wirkt schleimig und wie ein kleiner Junge, während Rock Hudson den charmanten Macho perfekt verkörpern konnte. (Haiko Herden)




Alles von Peyton Reed in dieser Datenbank:

- Ant-Man and the Wasp (USA 2018)
- Down With Love (USA 2003)
- Girls United (USA 2000)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE