//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Pet
(USA, Spanien 2016)
- Silicon Valley - Staffel 3
(USA 2016)
- Igor And The Lunatics
(USA 1985)
- Perfect Sense
(Dänemark, Großbritannien, Irland, Schweden 2011)
- Die Horror Party
(USA 1986)
- Die Vorsehung - Solace
(USA 2015)
- Encounter
(USA 2015)
- Marquis
(Belgien, Frankreich 1989)
- Die Insel der besonderen Kinder
(USA, Belgien, England 2016)
- Alien - Covenant
(USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien 2017)
- The Baby´s Room
(Spanien 2006)
- The Muppets - Staffel 1
(USA 2015)
- Wrecker
(Kanada 2015)
- Himizu - Dein Schicksal ist vorbestimmt
(Japan 2011)
- Zodiac - Die Zeichen der Apokalypse
(Kanada 2014)
- Green Room
(USA 2015)
- Killer Queen
(USA 1986)
- Cyborg X - Das Zeitalter der Maschinen hat begonnen
(USA 2016)
- Milk
(USA 2008)
- Apokalypse Los Angeles
(USA 2014)
- Dark Planet
(Russland 2008-2009)
- Summer Shark Attack
(USA 2016)
- Black Devil Doll
(USA 2007)
- Solarfighters
(USA 1986)



Willkommen in der Hölle (Der Italo-Western im Überblick) - Christian Keßler

Originaltitel: Christian Keßler - Willkommen in der Hölle (Der Italo-Western im Überblick)
Alternativtitel: Willkommen in der Hölle (Der Italo-Western im Überblick) (Buch)
Regie:
Christian Keßler
Darsteller/Sprecher: ,
Genre: - Western - Buch


(Terrorverlag ISBN3-00-009290-0 www.terrorverlag.de )

Ich muss es gleich vorwegnehmen, ich bin weder ein eingefleischter Italo-Western-Fan, noch ein besonderer Kenner dieser Materie, aber dennoch kann ich das vorliegende Lexikon bedenkenlos empfehlen. Christian Kessler ist als Filmjournalist nicht ganz unbekannt und hat sich hier an einem fetten Buch über ein Genre versucht, das ein wenig in der Versenkung verschwunden ist, aber dennoch eine treue Fangemeinde hat. In penibler Feinarbeit hat Kessler über 400 „echte“ Italo-Western ausführlich beschrieben und kommentiert und dazu noch mal fast 150 weitere Vertreter des Genres aus anderen Produktionsländern zumindest mit den wichtigsten Daten erwähnt. Damit dürfte das Genre wohl weitgehend erfasst sein und so findet der Fan und Gelegenheitsseher hier ein kompetentes Nachschlagewerk. Zudem gibt es rund 300 Abbildungen, hauptsächlich von Filmplakaten und Videocovern, die teilweise allerdings nicht die beste Qualität haben.

Zu jedem Film gibt es eine mehr oder weniger lange Inhaltsbeschreibung und dann eine ausführliche Bewertung, Hintergrundinfos, Fassungsvergleiche und alles, was sonst noch so wichtig ist. Der Schreibstil ist locker, für meinen Geschmack in seltenen Fällen sogar etwas zu flapsig, und unterhaltsam, so dass man es nicht mit einem auf schlichte Information bedachtes Lexikon zu tun hat, sondern in dem Buch je nach Lust und Laune schmökern kann, sei es, weil man gerade einen bestimmten Film sucht, den man gesehen hat, oder weil man einfach Sonntag nachmittags nix besseres vor hat und sich die Zeit vertreiben will. Zur Vervollständigung gibt es noch Vorworte/Einleitungen des Autors und der Herausgeber, ein Interview mit dem Schauspieler Gianni Garko (das allerdings wenig ergiebig ist, da es sich im Abfragen nach Begebenheiten mit verschiedenen Schauspielern, mit denen er gedreht hat, erschöpft) einen Farbbildteil und ausführliche Register zu Schauspielern und Filmtiteln. Das Buch kommt als fettes, großformatiges Paperback und sollte anhand der ISBN-Nummer eigentlich in jedem Buchladen bestellt werden können. Aufgrund des Informationsgehaltes halte ich den Preis von knapp 30,-Euro nicht für zu hoch. Um überhaupt einen Kritikpunkt anbringen zu können, möchte ich erwähnen, dass bei Buchseiten ohne Bilder ein zweispaltiger Fließsatz lesefreundlicher gewesen wäre.

Zwar werde ich durch das Buch nicht zum Fan des Genres, aber wenn im Fernsehen mal wieder ein Italo-Western läuft oder mir ein Video günstig in die Finger kommt, werde ich mir das sicher ansehen und zusätzlich dieses Buch zur Hand nehmen, um mich genauer zu informieren. Da es zu diesem Thema in Deutschland sicher kaum fachlich kompetente Literatur gibt, sollte jeder Filmfan dieses Buch im Schrank stehen haben.

Ach ja, mein Lieblings-Italo-Western ist übrigens „Zwei glorreiche Halunken“, womit ich wohl vom Geschmack her qualitativ nicht daneben liege. Beruhigend, zu wissen. (A.P.)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Christian Keßler in dieser Datenbank:

- Schmelzmann In Der Leichenmühle - Vierzig Gründe, Den Trashfilm Zu Lieben, Der - Christian Keßler (BRD 2015)
- Wurmparade Auf Dem Zombiehof - Vierzig Gründe, Den Trashfilm Zu Lieben - Christian Keßler (BRD 2014)
- Läufige Leinwand, Die - Christian Keßler (Buch) (BRD 2011)
- Willkommen in der Hölle (Der Italo-Western im Überblick) - Christian Keßler ( 2002)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE