//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Love And A .45
(USA 1994)
- BlacKkKlansman
(USA 2018)
- Meg
(China, USA 2018)
- Room 104 - Staffel 2
(USA 2018)
- Alpha
(USA 2018)
- Return Of The Living Dead
(USA 1985)
- Winchester - Das Haus der Verdammten
(Australien, USA 2018)
- Skyscraper
(USA 2018)
- Salvation - Staffel 1
(USA 2017)
- Unsane - Ausgeliefert
(USA 2018)
- The First Purge
(USA 2018)
- Avengers - Infinity War
(USA 2018)
- Silicon Valley - Staffel 5
(USA 2018)
- 72 Stunden - Deine letzten 3 Tage
(Spanien 2008)
- Es ist schwer, ein Gott zu sein
(Russland 2013)
- Ruhe Sanft GmbH
(USA 1963)
- Das Bescheuerte Herz
(Deutschland 2017)
- The Cloverfield Paradox
(USA 2018)
- Eden und danach
(Frankreich, Tschechoslowakei 1970)
- 8 Tage
(Deutschland 2019)
- The Walking Dead - Staffel 8
(USA 2018)
- Amityville 2 - Der Besessene
(USA 1982)
- Aus dem Nichts
(Deutschland, Frankreich 2017)
- Call Me By Your Name
(Brasilien, Frankreich, Italien, USA 2017)



Amityville 2 - Der Besessene

(USA 1982)

Originaltitel: Amityville 2 - The Possession
Alternativtitel:
Regie:
Damiano Damiani
Darsteller/Sprecher: ,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Eine Familie zieht in das unheimliche Haus in Amityville. Der Vater ist ein jähzorniger Tyrann, die Mutter ist sehr fromm und der älteste Sohn und die älteste Tochter fühlen sich zueinander hingezogen. Die beiden kleinen Kinder streiten sich ständig, ziehen sich Plastiktüten über den Kopf und bedrohen sich beim Abendessen auch schon mal mit Gabeln. Eine ganz normale amerikanische Familie also. Leider ist das Haus auf einem alten indianischen Friedhof gebaut worden und die Geister der Indianer finden das gar nicht toll. Also nimmt ein Dämon Besitz von Sonny, dem älteren Sohn und der macht nun Jagd auf den Rest seiner Familie. Der Priester von Amityville versucht die Familie zu retten...

Die „Amityville“ Reihe war in den 80er Jahren eine der beliebtesten Horrorfilm-Serien und hat es bis Anfang der 90er Jahre auf insgesamt 5 Teile gebracht. Dieser zweite Teil erzählt die angeblich wahre Geschichte und ist recht spannend inszeniert. Hier ein bisschen Spukhaus-Film, ein paar Poltergeist-Effekte und riesige Anleihen an „Der Exorzist“ und andere Teufelaustreibungsfilmchen, also wahrlich nichts neues. Dafür sind die Schauspieler durchaus überzeugend und das düstere Haus ist sogar bei Tageslicht gruselig, was beweist, dass auch bei der Kameraarbeit hier ordentliches geleistet wurde. Die nicht übertrieben eingesetzten Splattereffekte sind zwar nicht überragend, aber doch wirkungsvoll. Wer möchte, kann in die Story auch noch das Zerbrechen des amerikanischen Traumes hinein interpretieren. Durch fehlenden Glauben an Gott (der Vater), sexuelle Verfehlungen (die älteren Kinder) und schlechte Erziehung (die kleinen Kinder) bricht das Unglück über die Familie in Form eines indianischen Dämons herein. Nun, man kann diese Interpretation aber auch sein lassen und einfach eineinhalb Stunden einen soliden Horrorfilm ansehen.

Die Blu-ray von NSM kommt im Mediabook und wird präsentiert in Deutsch (DTS-HD MA 2.0) und Englisch (DTS-HD MA 5.1) sowie im Bildformat 1.85:1 (1080p). Untertitel sind in Deutsch und Englisch verfügbar. Als Extras gibt es einen Audiokommentar mit Stephen Jones und Kim Newman, den Originaltrailer, die erweiterte "Lost Souls"-Szene, Filmographien und eine Bildergalerie. Die Blu-ray enthält erstmals alle fehlenden Szenen und ist somit ungeschnitten. Weiterhin enthalten sind ein 16-seitiges Booklet mit einem Text von Lars Dreyer-Winkelmann sowie den Film auf DVD.

Marketing-Film hat die deutsche DVD 2002 in guter Bild- und Tonqualität, aber gekürzt veröffentlicht, in Widescreen und wahlweise in Deutscher oder Englischer Sprache. Vielleicht ist das Covermotiv nicht gerade klug gewählt, denn eigentlich deutet es schon ein wenig das Ende des Filmes an und nimmt dem Zuschauer ein bisschen von der Überraschung.

Das Bonusmaterial ist wenig erwähnenswert. Es gibt die üblichen Texttafeln mit Filmographien, die sich wohl niemand durchliest und den Original Trailer aus Amiland. Den gleichen Trailer gibt es nochmals in der deutschen Fassung, wobei der Unterschied sich auf das Wort „Hallo“ statt „Hello“ und die Texttafel „Der Besessene“ statt „The Possession“ beschränkt. Wie bei Marketing Film üblich findet sich auch noch eine Bildergalerie, die einige Bilder aus dem Film, sowie Plakate und Cover von anderen Veröffentlichungen dieses Filmes enthält. Dazu gibt es noch einen Trailer zu „Amityville III – The Demon“ in bescheidener Bildqualität. (Haiko Herden)




Alles von Damiano Damiani in dieser Datenbank:

- Amityville 2 - Der Besessene (USA 1982)
- Nobody ist der Größte (BRD, Frankreich, Italien 1975)
- Clan, der seine Feinde lebendig einmauert, Der (Italien 1971)
- Töte Amigo (Italien 1966)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE