//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)
- The Evil Ones
(USA 2016)
- Blutige Pranke Der Grausamen Bestie, Die
(BRD 2015)
- Split
(USA 2016)
- BFG - Big Friendly Giant
(Großbritannien, Kanada, USA 2016)
- Molly Hartley - Pakt mit dem Bösen
(USA 2008)
- Ein Kind zu töten
(Spanien 1976)
- The Leftovers - Staffel 3
(USA 2016)
- Killer Ink
(Australien 2015)
- Fender Bender
(USA 2016)
- Planet der Vampire
(Italien, Spanien 1965)
- The War Is Not Funny, Sir!
(Großbritannien 2013)
- Shark Lake
(USA 2015)
- Die Abenteuer von Chris Fable
(USA 2010)
- Humans - Staffel 1
(Großbritannien, Schweden, USA 2015)
- The Great Wall
(Australien, China, Hongkong, Kanada, USA 2016)
- Aftermath - Staffel 1
(USA 2016)
- Gefangen im Hexenhaus
(USA 2017)
- Queen Kong
(Deutschland, Großbritannien 1976)
- Xin - Die Kriegerin
(China 2009)
- 5-Headed Shark Attack
(USA 2007)
- Dark Matter - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Ghostbusters
(USA 2006)
- Wilde Mädchen des nackten Westens
(USA 1962)



Roter Drache

(USA 2002)

Originaltitel: Red Dragon
Alternativtitel:
Regie:
Brett Ratner
Darsteller/Sprecher: Edward Norton, Ralph Fiennes, Anthony Hopkins, Harvey Keitel, Anthony Heald, Emily Watson,
Genre: - Thriller


Jahre ist es her, dass Ex-FBI Agent Will Graham den Kannibalen Dr. Hannibal Lecter verhaftete. Doch seelisch und körperlich ist er an der Aktion kaputt gegangen, was auch dazu führte, dass er seinen Job an den Nagel hängen musste. Doch Graham hat sich durch seine Methoden bei der Aufspürung von Serienkillern beim FBI beliebt gemacht, und so ist es nicht verwunderlich, dass sein alter Kollege und Kumpel Jack Crawford ihn auf eine morbide Mordserie anspricht. Zwei Familien, die Jacobis und die Leeds, wurden in Vollmondnächten grausam ermordet. Zuerst will Graham nichts davon wissen, doch als er sich dann an den Tatorten umgesehen hat, beschließt er, noch einmal für das FBI zu arbeiten. Schnell kann Graham sich in die Psyche des Killers hineinversetzen, doch um sich mehr Klarheit zu verschaffen, befragt er Dr. Hannibal Lecter...

Nun ist sie also komplett, die "Hannibal"-Trilogie! Zugleich erfreut es einen, Anthony Hopkins("Das Schweigen der Lämmer", "Hannibal") wieder als Dr. Lecter zusehen, der hier natürlich absolut überzeugt. Edward Norton("Fight Club") strahlt als Will Graham irgendwie etwas symphatisches aus, und Ralph Fiennes("Der Englische Patient") glänzt in diesem Film total. Der Roman war das spannendeste literarische Werk, das ich je gelesen habe, und die alte Verfilmung des Stoffs, "Manhunter" sowie auch der neue "Roter Drache" toppen die Vorlage natürlich nicht, doch dieser Psychothriller gehört sicher zu den bisher nervenaufreibensten Filmen dieses Jahrtausends! Und da ist es wirklich egal wie oft man den Roman gelesen hat, oder wie oft man "Manhunter" gesehen hat, denn "Roter Drache" zeigt alles aus einer ganz anderen Perspektive. Außerdem ist diese Neuverfilmung auch deutlich härter, denn die haarsträubenden Szenen, welche sich bei "Manhunter" noch in der Fantasie des Zuschauers abspielten, werden einem hier voll und ganz präsentiert. Klar, der Film ist nicht so heftig wie "Das Schweigen der Lämmer" oder gar "Hannibal", doch man sieht schon mehr als in der Erstverfilmung, sodass der Streifen dadurch auch dem blutigen Roman näher kommt. Und auch so hält sich dieser neue "Roter Drache" enger an das Thomas Harris-Buch. Ja, das alles geht schon etwas unter die Haut, was man da sieht, wie z.B das prachtvolle Tattoo des "Roten Drachen" von William Blake auf dem Rücken von Dolarhyde(will ich jetzt nicht näher drauf eingehen), oder wie der nette Mann das Gebiß seiner Großmutter im Maul hat. Trotzallem empfindet man Mitleid mit dem Typen, und wie. Ich behaupte auch ganz klar, dass ich bei "Hannibal" nicht so angespannt war, wie hier, und dass der Film fast so gut ist wie "Das Schweigen der Lämmer". Also wenn es so ein paar Pflichtfilme in diesem Jahr gibt, dann gehört "Roter Drache" auf jeden Fall dazu und ich wünsche mir wirklich dass er bei der nächsten Oscarverleihung nicht unbenannt bleiben wird! Verdient hätte er es. Nun, ich kann mich wohl als ein "Roter Drache"-Fan ausgeben. Lecter hat uns wieder! Fazit: Atmosphäre, Schauspieler, Blutgehalt . . . alles Top! (Daniel Hinrichsmeyer)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Brett Ratner in dieser Datenbank:

- Hercules (USA 2014)
- New York, I Love You (Frankreich, USA 2008)
- Roter Drache (USA 2002)
- Roter Drache (USA 2002)
- Rush Hour 2 (USA 2001)
- Family Man (USA 2000)
- Rush Hour (USA 1998)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE