//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Die Abenteuer von Chris Fable
(USA 2010)
- Humans - Staffel 1
(Großbritannien, Schweden, USA 2015)
- The Great Wall
(Australien, China, Hongkong, Kanada, USA 2016)
- Aftermath - Staffel 1
(USA 2016)
- Gefangen im Hexenhaus
(USA 2017)
- Queen Kong
(Deutschland, Großbritannien 1976)
- Xin - Die Kriegerin
(China 2009)
- 5-Headed Shark Attack
(USA 2007)
- Dark Matter - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Ghostbusters
(USA 2006)
- Wilde Mädchen des nackten Westens
(USA 1962)
- Da Block Party
(USA 2004)
- Nightscape - No Streets, No Lights, No Exits
(USA 2012)
- The Other Side of the Door
(Großbritannien, Indien 2016)
- The Leftovers - Staffel 3
(USA 2016)
- Der Kult - Die Toten kommen wieder
(USA 2016)
- The Strain - Staffel 4
(USA 2017)
- Eaters - Sie kommen und werden dich fressen
(USA 2015)
- Wrong Turn 6 - Last Resort
(USA 2014)
- Boy Missing
(Spanien 2016)
- Incorporated - Staffel 1
(USA 2016)
- Motel - The First Cut
(USA 2008)
- Closer To God - Frankensteins Kinder
(USA 2014)
- Underground Werewolf
(USA 1988)



The Machine Girl

(Japan, USA 2008)

Originaltitel: Kataude mashin gâru
Alternativtitel:
Regie:
Noboru Iguchi
Darsteller/Sprecher: Minase Yashiro, Asami, Kentarô Shimazu, Honoka, Tarô Suwa, Yuya Ishikawa, Noriko Kijima,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Nachdem ihre Eltern gestorben sind, versucht Ami auf ihren jüngeren Brüder Sho so gut wie möglich aufzupassen. Als dieser allerdings in Konflikt mit einer Gang gerät, bemerkt sie anfangs nicht davon. Doch eines Tages findet sie ihn tot, die Gang hat ihn brutal ermordet. Sie will sich rächen, kommt aber auch nicht gegen die Jungen an und wird brutalst gefoltert. Dabei verliert sie ihren linken Arm. Sie kann fliehen und kommt bei Miki und ihrem Mann unter. Sie haben auch ihren Sohn verloren, der von der Gang getötet wurde. Sie pflegen Ami wieder gesund, und da sie sehr geschickt basteln können, basteln sie Ami einen Ersatzarm. Eine mehrläufige Maschinenpistole, die 6000 Schuss in der Minute verballern kann. Mit dieser Waffe und einer fundierten Kampfausbildung von Miki geht sie erneut gegen die Gang vor - und dieses Mal ist sie im Vorteil!

Das ist mal wieder eine echte Splattergranate, für die man sich Freunde einladen muss, um gemeinsam mit viel Bier zu feiern. Diese Beschreibung wird oft für die faulsten Horrorfilme benutzt, aber "THE MACHINE GIRL" ist ein echter Partyfilm, den man sich mit mehreren Leuten angucken muss, um gemeinsam zu lachen, sich zu ekeln und sich hinterher angeregt zu unterhalten, was da grade auf einen eingestürmt ist. Das Blut spritzt in Fontänen um die Wetten, Eingeweide fliegen, Körperteile abgehakt oder Körper förmlich zu Klump geschossen. Dann gibt es noch einige weitere spannende Waffen, wie einen bohrenden BH, eine fliegende Guillotine und einiges mehr. Die Effekte sind comichaft, man kann sie nicht ernst nehmen, sind darüber hinaus auch meist sehr billig, aber trotzdem immer sehenswert. Männerphantasien werden zudem befriedigt: ein hübsches aber toughes Mädchen in naiven und unschuldigen Mädchenklamotten mit einer MP als Arm, die gnadenlos aufräumt. Erinnert sicher nicht ganz unfreiwillig an Robert Rodriguez "PLANET OF TERROR", wobei Rodriguez die Idee ja auch nur abgeguckt hat. Die Rachegeschichte ist natürlich Banane, dafür verschwende ich keine weiteren Worte. Schade, dass die deutsche Fassung um über 5 Minuten geschnitten wurde. Man fragt sich unwillkürlich, was das für Szenen sein müssen, wenn der Rest, der drin bleiben durfte, schon so heftig ist. Also, Fazit: Dringend gucken, trotz dieser Einschränkung.

Die deutsche DVD von Ion New Media/Sunfilm präsentiert den Film in Deutsch und Japanisch (jeweils Dolby Digital 5.1) sowie im Bildformat 1.78:1 (16:9). Untertitel sind in Deutsch verfügbar. Als Extras gibt es eine Behind The Scenes-Doku (10:03 Min.), den Trailer (1:31 Min.) sowie diverse weitere Trailer für andere Filme. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Noboru Iguchi in dieser Datenbank:

- Raining Blood (Japan 2014)
- Mutant Girls Squad (Japan 2010)
- Mutant Girls Squad (Japan 2010)
- Mutant Girls Squad (Japan 2010)
- Robogeisha (Japan 2009)
- Machine Girl, The (Japan, USA 2008)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE