//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Silent Venom
(USA 2009)
- Outcast - Staffel 2
(USA 2017)
- Warcraft - The Beginning
(USA 2016)
- Ufo - Es ist hier
(Deutschland 2016)
- Mutant Girls Squad
(Japan 2010)
- Mutant Girls Squad
(Japan 2010)
- Mutant Girls Squad
(Japan 2010)
- The Shallows - Gefahr aus der Tiefe
(USA 2016)
- Fear The Walking Dead - Staffel 3
(USA 2017)
- Marketa Lazarová
(Tschechoslowakei 1967)
- Die Leiche der Anna Fritz
(Spanien 2015)
- Blade Runner 2049
(Großbritannien, Kanada USA 2017)
- Pod - Es ist hier...
(USA 2015)
- Don´t Breathe
(USA 2016)
- Kill Command
(Großbritannien, Rumänien, USA 2016)
- The Witch
(Brasilien, Großbritannien, Kanada, USA 2015)
- Seitenwechsel
(Deutschland 2015)
- Eye in the Sky
(Großbritannien 2015)
- Conjuring 2
(USA 2016)
- Dallas - Staffel 3
(USA 2014)
- 10 Cloverfield Lane
(USA 2016)
- Robogeisha
(Japan 2009)
- Das Rätsel Der Unheimlichen Maske
(England 1962)



Snow White - Ein tödlicher Sommer

(USA 2012)

Originaltitel: Snow White - A Deadly Summer
Alternativtitel:
Regie:
David DeCoteau
Darsteller/Sprecher: Shanley Caswell, Maureen McCormick, Eric Roberts, Tim Abell, R.J. Cantu, Chase Bennett, Chelsea Rae Bernier,
Genre: - Thriller - Horror/Splatter/Mystery


Grant hat nach dem Tod seiner Frau schnell wieder geheiratet – sehr zum Verdruss seiner Tochter Snow, die damit überhaupt nicht klar kommt. Und auch Grants Neue Eve kann Snow überhaupt nicht leiden. Als Snow immer weiter abdriftet, kann Eve Grant überreden, Eve über den Sommer hinweg in ein Jugend-Bootcamp zu stecken. Als Snow dort ankommt, muss sie bemerken, dass man wirklich nicht zimperlich mit den Teenies umgeht, insbesondere der Boss Hunter ist ein Arsch vor dem Herrn. Als dann aber unter den Gebooteten die ersten Leichen zu beklagen sind, geht Snow auf, dass hier etwas nicht stimmt…

Als „SNOWWHITE AND THE HUNTSMEN“ angekündigt wurde, hat sich Trashfilmer David DeCoteau gedacht, selbst etwas mit einem ähnlichen Titel auf den Markt zu werfen, ähnlich wie es die Produktionsfirma The Asylum immer wieder gerne tut. Herausgekommen ist ein Slasher-ähnliches Gewerk mit leichter Schneewittchen-Thematik, bei der einem klar wird, dass der arme Eric Roberts ein weiteres Mal gnadenlos verheizt wurde. Man sieht ihn immer öfters in üblen Billigproduktionen meist in ganz kleinen Rollen – hier spielt er in wenigen Szenen den Vater – damit man sich auf dem Cover mit seinem Namen schmücken kann. Insgesamt hat er wohl nur ein bis zwei Minuten Screentime. Die Hauptdarstellerin ist noch ganz erträglich, der Rest der Leute weit unter dem Durchschnitt. Leider stimmt für einen Horrorfilm der Blutgehalt ebenfalls nicht, viel zu zahm geht es zu, und auch der Terrorgrad ist nicht sehr hoch. Alles in allem kann man das Werk zwar irgendwie als nett aber unnötig bezeichnen. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von David DeCoteau in dieser Datenbank:

- Snow White - Ein tödlicher Sommer (USA 2012)
- Werwolf vs Frankenstein Reborn (USA 2000)
- Witchouse (USA 1999)
- Retro Puppet Master (USA 1999)
- Alien Arsenal - Welt in Gefahr (USA 1999)
- Talisman - Das Tor zur Hölle (USA 1998)
- Absolution - Horrortrip ins All (USA 1997)
- Shrieker - Die Fratze des Todes (USA 1997)
- Skeletons - Die verborgene Gruft (USA 1996)
- Puppet Master 3 - Toulons Rache (USA 1991)
- Beast You! (USA 1988)
- Creepozoids - Angriff der Mutanten (USA 1987)
- Nightmare Sisters (USA 1987)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE