//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Westworld - Staffel 1
(USA 2016)
- Blutnacht - Das Haus des Todes
(USA 1974)
- Trapped - Die tödliche Falle
(Kanada, USA 1982)
- Alles ist Liebe
(Deutschland 2014)
- Macbeth
(Frankreich, Großbritannien, USA 2015)
- Outcast - Staffel 1
(USA 2016)
- Spectre
(Großbritannien, USA 2015)
- The Last Witch Hunter
(USA 2015)
- Paranormal Investigations 10 - American Poltergeist
(USA 2013)
- Die Große Flut - Wenn alle Dämme brechen
(USA 1998)
- The Strain - Staffel 3
(USA 2016)
- Pentagramm - Die Macht des Bösen
(USA 1990)
- Wayward Pines - Staffel 2
(USA 2016)
- Casino Jack
(Kanada 2010)
- The Danish Girl
(Belgien, Deutschland, Dänemark, Großbritannien, USA 2015)
- The Lobster - Hummer sind auch nur Menschen
(Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Niederlande 2015)
- Cannibal Diner
(BRD 2012)
- Kiss Of The Damned
(USA 2012)
- Dreams In The Witch House
(USA 2005)
- Spring
(USA 2014)
- Vice
(USA 2015)
- Fear The Walking Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Kleine Ziege, sturer Bock
(Deutschland 2015)
- Slasher - Staffel 1
(Kanada 2016)



Das Geheimnis der 14 Geisterreiter

(Mexiko 1958)

Originaltitel: Los Diablos Del Terror
Alternativtitel:
Regie:
Fernando Méndez
Darsteller/Sprecher: Gastón Santos, Alma Rosa Aguirre, Quintin Bulnes, Pedro do Aguillón, Antonio S. Raxel, Luis Aragón, José Chávez, José Munoz, Humberto Rodriguez,
Genre: - Western


Eine Bande von maskierten Reitern terrorisiert ein kleines Dorf in Mexiko. Als sie einen Grundbesitzer ermorden und ein Anwalt verschwindet, kommt der Bundesagent Gastón mit seinem etwas trotteligen Gehilfen in den Ort. Gleichzeitig taucht die Nichte Ana Teresa des Ermordeten auf, um ihr Erbe anzutreten. Der Empfang ist feindselig und die Geisterreiter verfolgen unbeirrt ihre Ziele. Was hat der zwielichtige Don Remigio mit der ganzen Sache zu tun und warum behandelt er Ana Teresa erst zuvorkommend und später wie eine Gefangene?

Mexiko hat seit langer Zeit eine große Filmindustrie, nur schaffen es leider sehr selten Filme von dort nach Europa. „Friedhof Des Satans“ war einer, „Alucarda“ ein weiterer. Aber ansonsten gibt es höchstens mal größere Produktionen hierzulande zu sehen. Da viele mexikanische Filme schnell und billig produziert wurden, haben Fans des abseitigen Films die schöne Bezeichnung „Mexploitation“ kreiert, wobei der Begriff hauptsächlich für die in dem Land so beliebten Filme über maskierte Ringer steht, die in praktisch jedem Genre ihre Auftritte hatten.

Wenn nun ein junges Label wie Forgotten Film Entertainment damit beginnt, eine „Mexploitation“-Reihe auf den deutschen Markt zu veröffentlichen, lässt das schon mal neugierig aufhorchen. Da man damit aber vermutlich eine sehr kleine Käuferschaft anspricht, gab es zwei Möglichkeiten: entweder die Veröffentlichungen so billig wie möglich zu produzieren und in Massen billig auf die Kaufhausgrabbeltische zu werfen oder aber mit der ganzen Liebe eines Filmliebhabers aufwändige Editionen zusammenstellen, die zwar etwas teurer sind, aber das Sammlerherz höher schlagen lassen. Forgotten Film Entertainment hat sich bei „Das Geheimnis Der 14 Geisterreiter“ – die übrigens im Film deutlich zahlreicher sind – für die qualitativ hochwertige Variante entschieden und ein absolut sammelnswertes Ergebnis erzielt.

Man muss es vorwegnehmen…der Film alleine wäre kaum spektakulär, handelt es sich doch nicht, wie man vielleicht anhand des Titels vermuten könnte, um einen Horror-Western, sondern eher um einen an amerikanischen Vorbildern orientierten recht normalen Western, der lediglich ein paar leicht gruselige Elemente, aber auch ein paar slapstickartige Momente bietet. Die Figurenzeichnung ist dabei ganz klar verteilt. Auf der einen Seite der strahlende Held – zu erkennen an seinem weißen Pferd – mit dem Gehilfen, der aufgrund seiner Ungeschicklichkeit für den Humor zuständig ist, und die schöne „Jungfrau in Nöten“. Auf der anderen Seite der zwielichtige Großgrundbesitzer und seine grobschlächtigen Gehilfen. Der einzige etwas ambivalente Charakter ist der Sheriff und dann ist da noch der schräge Landstreicher namens „Kleine Fliege“, der, wenn es mal nicht voran geht, wie ein „Ghost from the machine“ die entscheidenden Hinweise gibt. Und dann sind da natürlich noch die Geisterreiter, die meist im Dunkeln mit Fackeln in der Hand angeritten kommen und sich hinter Ringermasken – da sind sie wieder – verstecken. Tatsächlich sind ihre Auftritte schön atmosphärisch eingefangen und könnten als ein Vorbild für Amando de Ossorios „Reitende Leichen“ der 70er Jahre gedient haben. Interessanterweise erinnert der Film auch ein wenig an die deutschen Karl May-Filme der 60er Jahre – nur ohne Indianer -, was aber wohl eher Zufall ist. Beide filmischen Vergleiche werden übrigens auch im beiliegenden Booklet gezogen, sind mir aber tatsächlich in den Sinn gekommen, bevor ich es gelesen habe.

Aus mexikanischer Sicht verfügt der Film über eine Starbesetzung, die aber natürlich hierzulande kaum bekannt ist. Die Leistungen sind aber durchaus solide und der Film wurde ebenso solide produziert und geht nicht als Trash durch. Aus heutiger Sicht etwas schräg wirken lediglich die zahlreichen Kloppereien, bei denen man immer wieder sieht, dass die Akteure weit am Kinn des Gegners vorbei schlagen. Das ist aber eher amüsant als schlimm. Eine nette Frage ist auch, zu welcher Zeit der Film eigentlich spielen soll. Zwar wirkt er natürlich wie ein Western, aber interessanterweise verwendet der Held in einer Höhle eine (damals) moderne Taschenlampe. Auch Jeans und Lederjacken wirken eher wie aus modernen Zeiten, als wie aus dem mittleren 19. Jahrhundert. Aber das ist wohl eher den zu hohen Kosten für eine zeitgemäßere Kostümierung geschuldet.

Als erste Veröffentlichung der „Mexploitation“-Reihe von Forgotten Film Entertainment macht „Das Geheimnis Der 14 Geisterreiter“ einen sehr guten Eindruck. Sicher gibt es interessantere Filme, was aber daran liegen mag, dass ich grundsätzlich kein großer Western-Fan bin. Für Liebhaber des Genres ist dies aber garantiert eine schöne Entdeckung.

Die Aufmachung spielt allerdings absolut in der Oberliga und kann sich mit einigen Konkurrenten messen, die schon länger auf dem Markt sind. Die DVD steckt in einer normalen Amaray-Hülle, die wiederum in einem Pappschuber steckt. Allerdings ist dieser nicht dünn und windig, sondern aus richtig fester, stabiler Pappe mit edlem Lackdruck des Titelschriftzugs und der Szenenfotos auf der Rückseite. Zudem wurde nicht einfach das gleiche Artwork für den Schuber und den Amaray-Einleger verwendet, sondern unterschiedliche Plakatmotive. So hat jeder Käufer beide Motive, denn wie es heute üblich ist, gibt es zwei Covervarianten. Der Einleger hat auf der Rückseite zusätzlich noch ein umlaufendes drittes Motiv. Der Hülle liegt ein 28seitiges auf hochwertigem Papier gedrucktes Booklet bei, das einige Hintergrundinfos zum Film und zum „Mexploitation“-Genre liefert, außerdem den deutschen Aushangfotosatz, der herrlich bunt – weil handcoloriert – und zusätzlich natürlich auf der DVD im Bonusmaterial zu finden ist. Weiterhin gibt es eine Bildergalerie mit Plakatmotiven, eine weitere mit dem deutschen Werberatschlag und schließlich eine mit großformatigen Drehfotos. Dazu gibt es ein paar Text-Bio-/Filmografien zu den Beteiligten und die Vollbildfassung des Films.

Die Bildqualität ist überraschenderweise fantastisch, was man bei einem fast 60 Jahre alten Film aus Mexiko nicht unbedingt erwartet hätte. Tatsächlich war es ein langwieriger Kampf des Labels um ein gutes Master, bis man schließlich eine komplette HD-Neuabtastung aus Mexiko bekam, was zur Folge hat, dass der Film auch gleich auf Blu Ray veröffentlicht wird. Natürlich gibt es eine Menge Verschmutzungen und kleine Defekte und der Bildstand ist nicht immer ganz ruhig. Aber die Schärfe und die Farben sind wirklich großartig. Über den langen Weg zu diesem Erfolg gibt es übrigens einige Informationen im Online Forum von Dirty Pictures, die man gerne auch im Booklet gelesen hätte. Der deutsche Ton geht auch völlig in Ordnung. Aus drei schon sehr angegriffenen Archivkopien des Films hat man so weit wie möglich die Tonspur restauriert. Lediglich an einigen wenigen Stellen ist das aufgrund des Ausgangsmaterials nicht mehr ganz gelungen, was aber überhaupt nicht stört. Der spanische Originalton ist natürlich ebenfalls dabei, sowie deutschsprachige Untertitel.

Man kann es nicht anders sagen: eine bessere Veröffentlichung dieses unbekannten Films gibt es wohl weltweit nicht. Mit großer Akribie hat Forgotten Film Entertainment hier das bestmögliche herausgeholt und das rechtfertigt den etwas höheren Preis allemal. Wenn man überhaupt etwas kritisieren kann, dann ist es die nicht ganz so gelungene Gestaltung des Backcovers. Da hätte man sicher etwas mehr herausholen können. Es ist klar, dass das eher ein Thema für „verrückte“ Filmfans und Sammler ist und man kann nur hoffen, dass die Verkäufe trotzdem so gut sind, dass die Serie mit gleichem Aufwand fortgesetzt werden kann. Wenn dazu in einiger Zeit eine weniger aufwändige Kaufhausfassung folgt, ist das absolut legitim, um die Kosten wieder reinzuholen. Mit Teil 1 der „Mexploitation“-Reihe dürfte Forgotten Film Entertainment gute Chance auf den imaginären Pokal als bestes Newcomer-Label 2015 haben. Absolut unterstützenswerte Arbeit. (A.P.)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Fernando Méndez in dieser Datenbank:

- Geheimnis der 14 Geisterreiter, Das (Mexiko 1958)

SUCHE

- 3 Kugeln für ein Ave Maria
(Spanien / Italien 1969)
- 700 Meilen westwärts
(USA 1975)
- Alvarez Kelly
(USA 1966)
- Auf die Knie, Django - und leck mir die Stiefel
(Italien 1968)
- Bad Girls
(USA 1994)
- Bis zum letzten Atemzug
(USA 1951)
- Bonanza
(USA 1959)
- Bounty - Die Rache ist mein
(USA 2009)
- Buffalo Bill und die Indianer
(USA 1976)
- Cheyenne
(USA 1964)
- Cowboy
(USA 1958)
- Dead in Tombstone
(USA 2013)
- Dead Man
(USA / BRD 1995)
- Der mit dem Wolf tanzt
(USA 1990)
- Desperado
(USA 1995)
- Dicke in Mexico, Der
(Frankreich / Italien / Spanien 1972)
- Dicke und das Warzenschwein, Der
(Frankreich / Italien / Spanien / BRD 1972)
- Django
(Italien, Spanien 1966)
- Django - 10.000 blutige Dollar
(Italien 1966)
- Django - Arizona Colt
(Frankreich, Italien 1966)
- Django - Der Bastard
(Italien 1967)
- Django - Die Bible ist kein Kartenspiel
(Italien 1968)
- Django - Die im Schlamm verrecken
(Italien, Spanien 1967)
- Django - Die Todesminen von Canyon City
(Italien, Spanien 1965)
- Django - Die Totengräber warten schon
(Italien 1968)
- Django - Ein Dollar für den Tod
(Spanien, USA 1998)
- Django - Einladung zum Totentanz
(Italien 1968)
- Django - Ich will ihn tot
(Italien / Spanien

1967)
- Django - Kreuze im blutigen Sand
(Italien 1967)
- Django - Leck Staub von meinem Colt
(Italienm, Spanien 1967)
- Django - Unbarmherzig wie die Sonne
(Italien 1968)
- Django und die Bande der Gehenkten
(Italien 1968)
- Django, der Rächer
(Italien, Spanien 1966)
- Djangos Rückkehr
(Italien 1987)
- Ein Fremder ohne Namen
(USA 1972)
- Ein Fressen für die Geier
(USA 1969)
- Ein Fressen für Django
(Italien 1972)
- Ein Halleluja für Camposanto
(Italien 1971)
- Erbarmungslos
(USA 1992)
- Es geht um deinen Kopf Amigo
(Italien 1967)
- Fahr zur Hölle, Gringo
(USA 1969)
- Fast Helden - aber nur fast!
(USA 1997)
- Frank Patch - Deine Stunden sind gezählt
(USA 1969)
- Fünf blutige Stricke
(Italien / BRD 1968)
- Für ein paar Dollar mehr
(BRD, Spanien, Italien, Frankreich 1965)
- Für eine Handvoll Dollar
(BRD, Frankreich, Italien 1964)
- Galgenstrick, Der
(USA 1978)
- Garten des Bösen
(USA 1954)
- Gebrochene Lanze, Die
(USA 1954)
- Gebrochene Pfeil, Der
(USA 1950)
- Gefährten des Todes
(USA 1961)
- Geheimnis der 14 Geisterreiter, Das
(Mexiko 1958)
- Geheimnis der fünf Gräber, Das
(USA 1956)
- Gehetzte der Sierra Madre, Der
(Italien 1966)
- Geronimo - Das Blut der Apachen
(USA 1993)
- Glorreichen Sieben, Die
(USA 1960)
- Gunfight - Rivalen des Todes
(USA 1971)
- Hasse deinen Nächsten
(Italien 1968)
- Im Staub der Sonne
(Italien, Frankreich 1968)
- Ja uff erstmal… - Winnetou unter Comedy Geiern (Hörbuch)
(BRD 2000)
- Jane Got A Gun
(USA 2015)
- Kaktus Jack
(USA 1979)
- Karl May - Satan und Ischariot (Hörspiel)
(BRD 2003)
- Keoma - Melodie des Sterbens
(Italien 1976)
- Knie nieder und friss Staub
(Italien, Spanien 1971)
- Knochenbrecher im Wilden Westen
(Italien 1972)
- Lauf um dein Leben
(Italien 1968)
- Lauf um dein Leben
(Frankreich, Italien 1968)
- Leg ihn um, Django
(Italien 1967)
- Leichen pflastern seinen Weg
(Frankreich/Italien 1968)
- Letzte Mohikaner, Der
(USA 1992)
- Lone Ranger
(USA 2013)
- Lucky Luke
(Italien / USA 1990)
- Lucky Luke – Daisy Town
(Frankreich 1971)
- Mackenna´s Gold
(USA 1969)
- Man nennt mich Halleluja
(Italien 1971)
- Mann aus Laramie, Der
(USA 1955)
- Mann vom großen Fluss, Der
(USA 1965)
- Mann, der kam, um zu töten, Der
(Italien 1966)
- Mannaja - Das Beil des Todes
(Italien 1977)
- Maverick
(USA 1994)
- Mein Name ist Nobody
(BRD, Frankreich, Italien 1973)
- Minnesota Clay
(Frankreich, Spanien, Italien 1964)
- Mörder des Klans, Der
(Italien 1970)
- Nebraska Jim
(Italien, Spanien 1966)
- New World, The
(Großbritannien, USA 2005)
- Nobody ist der Größte
(BRD, Frankreich, Italien 1975)
- Ölprinz, Der
(BRD, Jugoslawien 1965)
- Ohne Dollar keinen Sarg
(Spanien / Italien 1966)
- Old Shatterhand
(BRD / Frankreich / Italien / Jugoslawien 1963)
- Pocahontas
(USA 1995)
- Pulverdampf und heiße Lieder
(USA 1956)
- Quigley - Der Australier
(USA / Australien 1990)
- Ravenous - Friss oder stirb
(USA 1999)
- Ringo kommt zurück
(Italien, Spanien 1965)
- Rio Grande
(USA 1950)
- Rio Lobo
(USA 1970)
- Rivalen unter roter Sonne
(Frankreich, Italien, Spanien 1971)
- Rocco - Ich leg dich um
(Italien 1967)
- Sando Kid spricht das letzte Halleluja
(Italien, Spanien 1971)
- Sartana - Noch warum und schon Sand drauf
(Italien 1970)
- Schatz im Silbersee, Der
(BRD/Jugoslawien 1962)
- Schatz im Silbersee, Der
(BRD / Jugoslawien 1962)
- Schlacht am Apachen-Pass, Die
(USA 1952)
- Schneller als der Tod
(USA 1995)
- Schuh des Manitu, Der
(BRD 2001)
- Sein Freund, der Desperado
(USA 1933)
- Sein Wechselgeld ist Blei
(Italien 1967)
- Seminola
(USA 1953)
- Shadowheart
(USA 2009)
- Snowblind
(Deutschland 2010)
- Sommersby
(USA 1992)
- Spiel dein Spiel und töte, Joe
(Italien, Spanien 1970)
- Spiel mir das Lied vom Tod
(Italien / USA 1969)
- Stagecoach
(USA 1939)
- Strange Empire - Staffel 1
(Kanada 2013)
- Tampeko - Ein Dollar hat zwei Seiten
(Frankreich / Italien / Spanien 1967)
- Tempel des blutigen Goldes, Der
(Spanien, USA 1984)
- Teufelsbrigade, Die
(USA 1951)
- Teufelshauptmann, Der
(USA 1949)
- Texas - Doc Snyder hält die Welt in Atem
(BRD 1993)
- Todesmelodie (Duck You, Sucker) (Soundtrack)
- Todesverächter, Der
(USA 1948)
- Todfeinde
(USA 1968)
- Töte Amigo
(Italien 1966)
- Und Santana tötet sie alle
(Itaien 1971)
- Unerbittlichen, Die
(USA 1960)
- Unter Geiern
(BRD, Frankreich, Italien, Jugoslawien 1964)
- Unterwegs nach Cold Mountain
(USA / Rumänien 2003)
- Vergeltung der Verdammten
(Argentinien, USA 2007)
- Verwegene, Der
(USA 1968)
- Vierzig Gewehre
(USA 1957)
- Von Angesicht zu Angesicht
(Italien 1967)
- Warlock
(USA 1959)
- Warlock
(USA 1959)
- Weiße Apache, Der - Die Rache des Halbbluts
(Italien, Spanien 1986)
- Weite Ritt, Der
(USA 1971)
- Western-Patrouille
(USA 1966)
- Wiegenlied vom Totschlag, Das
(USA 1970)
- Willkommen in der Hölle (Der Italo-Western im Überblick) - Christian Keßler
( 2002)
- Winnetou 1
(BRD/Jugoslawien/Frankreich 1963)
- Winnetou 1
(Italien / BRD / Jugoslawien 1963)
- Winnetou 2
(BRD/Jugoslawien/Frankreich 1964)
- Winnetou 3
(BRD/Jugoslawien 1965)
- Winnetou 3
(BRD, Italien, Jugoslawien 1965)
- Winnetou II
(BRD/Frankreich/Italien/Jugoslawien 1964)
- Wyatt Earp
(USA 1994)
- Yukon - Ein Mann wird zur Bestie
(USA 1981)
- Zähl bis drei und bete
(USA 1957)
- Zum Abschied noch ein Totenhemd
(Italien 1988)
- Zwei Companeros
(BRD, Italien, Spanien 1970)
- Zwei hau´n auf den Putz
(Italien 1969)
- Zwei tolle Kerle in Texas
(USA 1966)
- Zwei Trottel gegen Django
(Italien 1967)
- Zwei vom Affen gebissen
(Italien / Spanien 1967)
- Zweimal Judas
(Italien, Spanien 1969)

Gesamtliste A-Z
ABCDEF
GHIJKL
MNOPQR
STUVWX
YZ0123
456789