//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Kong Island - Mighty Gorga
(USA 1969)
- Die Mächte des Lichts
(USA 1982)
- The Assassin
(Hongkong 1993)
- Pumpkinhead - Asche zu Asche
(Großbritannien, Rumänien, USA 2006)
- Splinter
(USA 2008)
- Bone Tomahawk
(USA 2015)
- Unfriend
(Deutschland 2016)
- True North
(Deutschland, Großbritannien, Irland 2006)
- Defcon 2012 - Die verlorene Zivilisation
(USA 2010)
- Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln
(USA 2016)
- Mark Brandis - Raumkadett – Episodenführer Folge 11 - 20 (Hörspielserie)
(BRD 2017)
- Slow Fade - Die Nacht der Entscheidung
(Hongkong 1999)
- Cycle Of Fear - Prayers Beads
(Japan 2004)
- The Diabolical
(USA 2015)
- Batman vs. Superman: Dawn of Justice
(USA 2016)
- Footsoldiers Of Berlin
(Großbritannien 2012)
- Die Bande Des Captain Clegg
(England 1962)
- Valerian - Die Stadt Der Tausend Planeten
(Frankreich 2017)
- London Has Fallen
(Bulgarien, Großbritannien, USA 2016)
- Stryker
(Philippinen, USA 1983)
- Werewolf Rising
(USA 2014)
- Planet der Stürme
(Sowjetunion 1962)
- See No Evil 2
(USA 2014)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)



Das Fünfte Element

(USA 1996)

Originaltitel: Fifth Element, The
Alternativtitel:
Regie:
Luc Besson
Darsteller/Sprecher: Bruce Willis, Milla Jovovich, Gary Oldman, Chris Tucker, Luke Perry, Brion James,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Alle 5000 Jahre kommt eine dunkle Wolke, die das absolut Böse darstellt und das ganze Leben im Universum auslöschen will. Bislang hat die Erde diesen Angriff immer abgeschlagen, indem sich die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft zu einem fünften Element vereinigen, welches das Leben ist und die Form eines hübschen Mädchens hat. Dieses Wissen ist allerdings nur ganz wenigen Priestern bekannt. Doch da ein Forscher beinahe in diese Kammer, in der sich dies alles abspielt, gelangt, kommen die Wächter der Elemente und nehmen diese mit, um sie zu verstecken, bis die 5000 Jahre vorbei sind. 300 Jahre später ist es dann soweit, die dunkle Wolke droht alles zu vernichten. Die Wächter sind auf dem Weg zur Erde, doch wird ihr Schiff vom Waffenhändler Zorg in die Luft gejagt, wobei das Fünfte Element zerstört wird, sprich das Mädchen wird getötet. Man findet aber eine Hand von ihr, und man kann sie dann auf der Erde klonen. Da ja niemand etwas von ihr weiß, wird sie von der Polizei gejagt, nachdem sie erfolgreich fliehen konnte. Durch Zufall gerät sie an den ehemaligen Soldaten Korben Dallas, der nun Taxifahrer ist. Nach einigem Hin und Her machen sie sich mit einem Priester, der mit der Sache vertraut ist, auf den Weg nach Fhloston Paradise, einem riesigen Vergnügungsraumschiff, das auf einem weit entfernten Planeten stationiert ist, denn hier sollen die restlichen vier Elemente zu finden sein. Dort kommt es dann auch zum großen Showdown, denn hier treffen die Guten, die das Universum retten wollen, und Feinde aufeinander, die das Universum zerstören wollen...

Die Geschichte erwuchs aus Luc Besson's Fantasie, die er als kleiner Junge hatte. Dass dadurch eine recht naive, aber interessante und vor allem fantasiereiche Geschichte draus geworden ist, ist fast schon klar. Am faszinierendsten sind die unglaublichen Special Effects des Filmes, vor allem das futuristische Manhattan ist einfach Wahnsinn. Unwahrscheinlich hohe Häuser und ein Verkehr, der sich nicht mehr auf den Strassen abspielt, sondern inzwischen auch in der Luft. Der Film ist ein einziger Genuß, denn es paßt einfach alles zusammen. Die Story ist intelligent und interessant, die Schauspieler, allen voran Milla Jovovich als Leeloo, grandios besetzt (mit Gary Oldman und Bruce Willis kann man ja auch nichts falsch machen), die Effekte, wie schon gesagt, stimmig und überragend, und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Es gibt viel zu lachen, aber das zerstört die Story nicht! Selbst die Kostüme sind sehr geschmackvoll, sind sie doch von Modezar Jean-Paul Gaultier entworfen.

Wie viele DVDs von BMG glänzt auch „DAS FÜNFTE ELEMENT“ durch einen Riesenhaufen an Extra-Material.Als erstes findet am im animierten Menü Informationen über die Schauspieler Bruce Willis, Milla Jovovich, Gary Oldman, Chris Tucker und über den Regisseur Luc Besson und dem Komponisten Eric Serra. Zu allen gibt es ein paar Texttafeln sowie ca. 2 Minuten lange Ausschnitte aus Interviews in englisch ohne Untertitel. Unterteilt ist die DVD in 35 direkt anwählbare Kapitel. Dann geht es richtig los, unter den „Special Features“ gibt es ein 23 Minuten langes, interessantes Making Of in deutsch und ein 24 Minuten langes Making Of in englisch mit Namen „The Elements“. Abschließend kann man sich noch Trailer anschauen: Zum „FÜNFTEN ELEMENT“ gibt es einen schönen und langen Trailer nur mit Musik unterlegt, dann folgt ein kurzer deutscher Trailer, darauf wieder ein langer Trailer ohne Sprache, aber mit Schrifteinblendungen und zuguterletzt noch einen Trailer zum Playstation-Spiel. Weitere Trailer gibt es zu den Luc Besson-Filmen „LEON – DER PROFI“, „NIKITA“ und „TAXI“ und Filmen, in denen Schauspieler vom „FÜNFTEN ELEMENT“ zu sehen waren: „COLOR OF NIGHT“, „PULP FICTION“ und „LOST IN SPACE“. Als Sprachen und auch als Untertitel hat die DVD allerdings nur englisch und deutsch zu bieten. Alles in allem mit 80 Minuten Bonusmaterial eine wahre Freude, was alleine schon den Kauf der DVD rechtfertigen würde. (Haiko Herden)

New York, 23. Jahrhundert, dem Taxifahrer Korben Dallas knallt ein junges, spärlich bekleidetes Mädchen durch´s Dach, die ihn um Hilfe bittet und prompt wimmelt es überall von Polizei. Dallas und das Mädchen entkommen trotzdem und er bringt sie auf ihren Wunsch hin zu einem Priester, der ziemlich schnell herausfindet, dass Leeloo, so der Name der Unbekannten, das legendäre „5. Element“ ist, die einzige, die den Angriff des absolut Bösen verhindern kann. Dazu werden allerdings noch die 4 anderen Elemente gebraucht, die in symbolhaften Steinen versteckt werden. Diese befinden sich auf einem Vergnügungsraumschiff und Dallas und Leeloo reisen dorthin, verfolgt von einem skrupellosen Waffenhändlerund außerirdischen Killern. Es ist zum widerholten Male die Aufgabe von Hauptdarsteller Bruce Willis, die Erde vor dem Untergang zu retten...

Ich liebe die Filme von Luc Besson, sei es der grandiose „Nikita“ oder das Meisterwerk „Leon-Der Profi“ (vor allem der Director´s Cut). Mit „Das Fünfte Element“ hat Besson einmal mehr einen bildgewaltigen Science Fiction-Thriller mit dem unvergleichlichen Humor eines Bruce Willis geschaffen. Die Effekte sind brilliant, die Ideen, die in dieses Zweistunden-Werk gepackt wurden lassen nie Langeweile aufkommen und neben Bruce Willis brillieren vor allem Milla Jovovich als Leeloo und Gary Oldman als schmieriger Waffenhändler. Ich denke, es ist nicht übertrieben, wenn man „Das Fünfte Element“ als enen der besten Science Fiction Filme der 90er Jahre beschreibt, man sollte ihn sich wirklich nicht entgehen lassen. (A.P.)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Luc Besson in dieser Datenbank:

- Valerian - Die Stadt Der Tausend Planeten (Frankreich 2017)
- Lucy (Frankreich 2014)
- Angel-A (Frankreich 2005)
- Johanna von Orleans (USA 1999)
- Fünfte Element, Das (USA 1996)
- Léon - Der Profi (Frankreich 1994)
- Nikita (Frankreich / Italien 1989)
- Im Rausch der Tiefe (Frankreich 1987)
- Subway (Frankreich 1985)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE