//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Die Abenteuer von Chris Fable
(USA 2010)
- Humans - Staffel 1
(Großbritannien, Schweden, USA 2015)
- The Great Wall
(Australien, China, Hongkong, Kanada, USA 2016)
- Aftermath - Staffel 1
(USA 2016)
- Gefangen im Hexenhaus
(USA 2017)
- Queen Kong
(Deutschland, Großbritannien 1976)
- Xin - Die Kriegerin
(China 2009)
- 5-Headed Shark Attack
(USA 2007)
- Dark Matter - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Ghostbusters
(USA 2006)
- Wilde Mädchen des nackten Westens
(USA 1962)
- Da Block Party
(USA 2004)
- Nightscape - No Streets, No Lights, No Exits
(USA 2012)
- The Other Side of the Door
(Großbritannien, Indien 2016)
- The Leftovers - Staffel 3
(USA 2016)
- Der Kult - Die Toten kommen wieder
(USA 2016)
- The Strain - Staffel 4
(USA 2017)
- Eaters - Sie kommen und werden dich fressen
(USA 2015)
- Wrong Turn 6 - Last Resort
(USA 2014)
- Boy Missing
(Spanien 2016)
- Incorporated - Staffel 1
(USA 2016)
- Motel - The First Cut
(USA 2008)
- Closer To God - Frankensteins Kinder
(USA 2014)
- Underground Werewolf
(USA 1988)



Hostel

(USA 2005)

Originaltitel: Hostel
Alternativtitel:
Regie:
Eli Roth
Darsteller/Sprecher: Jay Hernandez, Derek Richardson, Eythor Gudjonsson, Barbara Nedeljakova, Jana Kaderabkova, Jan Vlasák, Jennifer Lim,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Die Freunde Paxton, Josh und Olli sind in Europa, da sie sich mal so richtig mit Sex und Drogen die Kante geben wollen. In den USA ist das nicht möglich, aber in Europa sind ständig alle bekifft, es sei denn, sie sind gerade beim wilden Geschlechtsverkehr. In Amsterdam bekommen sie von einem Extremkiffer den todsicheren Tipp, sich in die Slowakei zu begeben, da die Frauen dort nicht nur hübsch, sondern zudem extrem willig sind. Die drei Jungs sitzen im nächsten Zug und tatsächlich, alle Erwartungen scheinen in Erfüllung zu gehen. Sie leben wie Gott in Bratislava. Doch eines Morgens ist Olli irgendwie weg. Jegliche Suche bleibt erfolglos…

Der Film beginnt eher wie eine nette Teenie-Komödie: Klischee-Amis ohne Intelligenz oder Tiefgang, die in Europa auf Partysuche sind. Dazwischen gibt es dann den einen oder anderen Drogenrausch und auch ein paar nackte Damenkörper. Dann dreht sich der Film. Gut, die Teenies bleiben weiter strohdoof und oberflächlich, aber wenigstens werden sie nun heftig gefoltert. Die Gewalt, die Eli Roh hier zelebriert, ist ziemlich explizit, lässt aber durchaus auch noch viel Raum für die eigene Vorstellung und die Angst der Opfer ist regelrecht greifbar. Gerade hier zeigt sich, dass die Darsteller, obwohl ihre Figuren recht hohl sind, einiges an darstellerischem Vermögen haben. Und aufgrund der harten Effekte, die sehr überzeugend rüberkommen, kann man auch über die ziemlich klischeebeladene Story hinwegsehen. Eines ist jedenfalls klar: „HOSTEL“ ist ein moderner Film des neuen, modernen „Terrorkinos“. Produziert übrigens von Quentin Tarantino. Bin ich begeistert? Das frage ich mich eigentlich selbst. Ich möchte es so sagen: Der Film hat definitiv Spaß gemacht, doch als All-Time-Klassiker würde ich den nicht bezeichnen. Ich muss sagen, dass mir da Eli Roths „CABIN FEVER“ in der Hinsicht sogar ein wenig besser gefallen hat. (Haiko Herden)




Alles von Eli Roth in dieser Datenbank:

- Knock Knock (Chile, USA 2015)
- Aftershock (Chile, USA 2012)
- Piranha (2010) (USA 2010)
- Death Proof - Todsicher (USA 2007)
- Hostel (USA 2005)
- Cabin Fever (USA 2002)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE