//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- London Has Fallen
(Bulgarien, Großbritannien, USA 2016)
- Stryker
(Philippinen, USA 1983)
- Werewolf Rising
(USA 2014)
- Planet der Stürme
(Sowjetunion 1962)
- See No Evil 2
(USA 2014)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Geschichten Aus Dem Schattenreich - Episodenführer 00-10
(BRD ab2016)
- Schulmädchen-Report 2 - Was Eltern den Schlaf raubt
(Deutschland 1971)
- Day Of Reckoning Hell Will Rise
(USA 2016)
- The Finest Hours
(USA 2016)
- III - Das Ritual
(Deutschland, Russland 2015)
- Raum
(Irland 2015)
- We Are Still Here - Haus des Grauens
(USA 2015)
- American Horror Story - Staffel 2 - Asylum
(USA 2012)
- Banshee Chapter
(USA 2013)
- Die Verborgene Festung - Hidden Fortress
(Japan 2008)
- Reeperbahn
(Deutschland 2015)
- Alien - Covenant
(USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien 2017)
- Voice From The Stone - Ruf Aus Dem Jenseits
(USA, Italien 2016)
- Die Insel der besonderen Kinder
(USA, Belgien, England 2016)
- Raumrakete X-7
(USA 1958)
- Dark By Noon - Der Zeitreisende
(Irland 2012)
- The Man In The High Castle - Staffel 1
(USA 2015)
- Crawlspace - Dunkle Bedrohung
(Australien 2012)



Death Proof - Todsicher

(USA 2007)

Originaltitel: Death Proof
Alternativtitel:
Regie:
Quentin Tarantino
Darsteller/Sprecher: Kurt Russell, Zoe Bell, Rosario Dawson, Vanessa Ferlito, Sydney Tamiia Poitier, Tracie Thoms, Rose McGowan, Jordan Ladd, Mary Elizabeth Winstead, Quentin Tarantino, Marcy Harriell, Eli Roth,
Genre: - Action/Abenteuer


Eine Handvoll Mädels fährt durch Austin, Texas, um Spaß zu haben. Sie treiben in einer Bar Schabernack mit dem ehemaligen Stuntman Mike, doch der findet das gar nicht witzig. Als das Damentrio weiterfährt, verfolgt er sie mit seinem Wagen und spielt ein ferfides Spiel mit ihnen, bis zum Tod...

Ein Jahr später in Tennessee, das gleiche Spiel. Mike versucht, drei Frauen mittels Autos auf der Straße in den Tod zu treiben, doch er hat die Rechnung ohne das Knowhow gemacht: Zwei der Frauen sind ebenfalls Stuntfrauen und nicht gewillt, so einfach aufzugeben...

Fangen wir kurz mit den Fakten drumherum an. Quentin Tarantino und sein enger Kollege Robert Rodriguez wollen ein Grindhouse-Double-Feature drehen, wie es in den 70er Jahren üblich war. Also jeweils ein kurzer Film um die 60 Minuten lang und zwischendurch ein paar Trailer zu weiteren Filmen. Den ersten Film hat Rodriguez gedreht, "PLANET TERROR", ein Zombieactionspektakel, das begeistert. Die Trailer zwischendurch sind zu fiktiven Filmen und wurden von so namenhaften Horrorregisseuren wie Eli Roth oder Rob Zombie gedreht. Als Abschluss dann "DEATH PROOF" von Quentin Tarantino. In den USA hat das nicht gezündet, die Zuschauer haben das nicht verstanden und sind nach dem ersten Film gegangen, weil sie dachten, es sei zu Ende. Die Deutschen hält man für ähnlich blöd und deshalb hat man die Filme hier gleich einzeln rausgebracht, was schade ist, denn so fallen die Trailer weg (man hätte sie doch wenigstens vor dem jeweiligen Film laufen lassen können). Hatte aber auch sein Gutes, denn so konnte man die Filme in den langen Versionen anschauen. Und, was wahrscheinlich auch der Hauptgrund war, man konnte so auch zweimal abkassieren, einmal im Kino, einmal bei den DVDs. Aber vielleicht war es auch gar nicht so klug, "DEATH PROOF" in einer langen Fassung zu zeigen, denn, das muss man ganz klar sagen, es gibt etliche langweilige Stellen. Diese liegen ganz klar in den viel zu langen Dialogen. Eigentlich waren diese doch Tarantinos Stärke, doch hier sind sie einfach belanglos und ohne Witz, einfach langweilig. Anders hingegen die Actionszenen. Ganz 1970er-mäßig gibt es hier Autoverfolgungsjagden, und die haben sich definitiv gewaschen! wie es ausschaut, wurde hier wirklich handgemachte Action gezeigt, keine öden Computereffekte. Wie die Stuntfrau auf der Motorhaube mitfährt, da gerät man schon in Schweiß. Das entschädigt dann wieder für manch langweilige Minute. Auch sind einige Szenen richtig schön heftig blutig, auch da hat Herr Tarantino nichts verlernt. Und Kurt Russell als Psycho-Stuntman ist sehr gelungen. Ansonsten bleibt noch zu erwähnen, dass der Film absichtlich auch alt getrimmt wurde. Das fängt bei den Farben an und hört bei (künstlich) lädiertem Filmmaterial auf. Da sind Kratzer zu sehen, verwaschene Farben, Schnitte sind holprig und und und. Das allerdings nicht konsequent den Film hindurch, immer nur mal so happenweise. Auch gibt es unzählige Zitate an Genreklassiker, die mal gut, mal aufgesetzt wirken. So bleibt abschließend zu sagen: Kein Meisterwerk, aber in den Actionmomenten wirklich sehr gut. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Quentin Tarantino in dieser Datenbank:

- Hateful 8, The (USA 2015)
- Death Proof - Todsicher (USA 2007)
- Kill Bill, Vol. 1 (USA 2003)
- Kill Bill, Vol. 1 (USA 2003)
- Kill Bill, Vol. 2 (USA 2003)
- Jackie Chan - My Story ( 1998)
- Jackie Brown (USA 1997)
- From Dusk Till Dawn (USA 1995)
- Four Rooms (USA 1995)
- Desperado (USA 1995)
- Pulp Fiction (USA 1993)
- Reservoir Dogs - Wilde Hunde (USA 1991)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE