//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Haus Des Grauens
(England 1963)
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)



Cabin Fever

(USA 2002)

Originaltitel: Cabin Fever
Alternativtitel:
Regie:
Eli Roth
Darsteller/Sprecher: Jordan Ladd, Rider Strong, James DeBello, Cerina Vincent, Joey Kern, Arie Verveen, Joe Adams, Giuseppe Andrews,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Fünf Freunde haben ihr Studium fertig gemacht und wollen das Ganze in einer entlegenen Waldhütte feiern. Die Freude währt gar nicht lange, denn ein Mann mit deutlich herabfallenden Fleischfetzen kommt zum Haus und sagt folgerichtig, dass er krank sei. Die jungen Leute geraten in Panik und wollen den Mann verjagen, doch die Situation eskaliert und sie töten den Kranken. Leider hat sich eines der Mädels infiziert und spuckt schon bald selbst Blut und Fleischklumpen und da der kranke Mann ins Trinkwasserreservoir gefallen ist, breitet sich die Krankheit aus…

Ich habe mich gottseidank nicht vorher über den Film informiert, sondern habe ihn mir unvoreingenommen angeschaut. Ich habe mich königlich amüsiert, das muss ich wirklich sagen, es war krank, krass, lustig und sehr schwarzhumorig. Sicherlich nichts Neues auf Gottes Erden, aber das muss es ja auch gar nicht. Es ist sehr blutig geraten, streckenweise richtig schön eklig, bietet wirklich einen bizarren und wirklich haarsträubenden Humor und ist so richig schön flach. Und vor allem auch so richtig schön sinnfrei mitunter. Es gibt abgefahrene Szenen, die so sinnlos sind, dass es Spaß macht. Was zum Beispiel hat der Karatejunge an der Tankstelle für einen Sinn? Übrigens hatte David Lynch hier mitproduziert, hat aber seinen Namen aus dem Projekt zurückgezogen, was ich verstehen kann, dann lynchesk ist „CABIN FEVER“ gar nicht geworden. Es gibt aber immer noch einen Punkt, der an Lynch erinnert, nämlich sein Lieblingsmusiker Angelo Badalamenti, der hier die Musik beisteuert. Backwood-Horror, der extrem Spass macht. Sollte man als Horrorfan unbedingt gesehen haben.

Die deutsche DVD-DVD von Sunfilm präsentiert den Film in Deutsch und Englisch (DTS, Dolby Digital 5.1) sowie im Bildformat 1:2.35 (16:9 anamorph). Untertitel sind in Deutsch verfügbar. Als Extras gibt es auf der ersten Disc insgesamt fünf Audiokommentare. Einen mit dem Regisseur Eli Roth, einen mit dem Regisseur und dem Hauptdarsteller Rider Strong, einen mit dem Regisseur und der Crew, einen mit dem Regisseur und den Jungs und einen mit dem Regisseur und den Mädchen. Außerdem noch Trailer zu „DEVIL´S REJECTS“, „IMMORTAL“, „KONTROLL“, „CODE 46“, „HAUS DER 1000 LEICHEN“, „THE LOCALS“ und „BULLY“. Auf der zweiten Disc gibt es die familienfreundliche Version des Filmes (1:11 Min.), eine kleine Schwertdarbietung von Matthew Helms (2:50 Min.), eine weitere Schwertshow von Matt Helms, nur dieses Mal mit Musik unterlegt (1:45 Min.), drei Animationsfilme „The Rotten Fruit – Episode 1-3“ (gesamt 12:30 Min.), den Originaltrailer in Deutsch und Englisch (jeweils 1:21 Min.), ein sehr lustiges Making Of (28:54 Min.), ein Interview mit dem Regisseur (13:04 Min.). In den „Naked News – Männliche Version“ gibt es eine Ankündigung durch den nackten Regisseur, in der „Weiblichen Version“ erzählt die nackte Hauptdarstellerin die gleichen Dinge (jeweils 2:27 Min.). Zum Abschluss gibt es noch eine Fotogalerie mit Behind The Scenes-Fotos (4:41 Min.). (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Eli Roth in dieser Datenbank:

- Knock Knock (Chile, USA 2015)
- Aftershock (Chile, USA 2012)
- Piranha (2010) (USA 2010)
- Death Proof - Todsicher (USA 2007)
- Hostel (USA 2005)
- Cabin Fever (USA 2002)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE