//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Who Am I - Kein System ist sicher
(Deutschland 2014)
- Geschichten aus der Gruft - Staffel 1
(USA 1989)
- Bad Neighbors 2
(USA 2016)
- Nachtasyl
(Japan 1957)
- Die Mächte des Lichts
(USA 1982)
- Rana - Hüter Des Blutigen Schatzes
(USA 1975)
- Krieg im Weltenraum
(Japan 1959)
- Ghost In The Shell (2017)
(USA 2017)
- Kong Island - Mighty Gorga
(USA 1969)
- The Assassin
(Hongkong 1993)
- Pumpkinhead - Asche zu Asche
(Großbritannien, Rumänien, USA 2006)
- Splinter
(USA 2008)
- Bone Tomahawk
(USA 2015)
- Unfriend
(Deutschland 2016)
- True North
(Deutschland, Großbritannien, Irland 2006)
- Defcon 2012 - Die verlorene Zivilisation
(USA 2010)
- Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln
(USA 2016)
- Mark Brandis - Raumkadett – Episodenführer Folge 11 - 20 (Hörspielserie)
(BRD 2017)
- Slow Fade - Die Nacht der Entscheidung
(Hongkong 1999)
- Cycle Of Fear - Prayers Beads
(Japan 2004)
- The Diabolical
(USA 2015)
- Batman vs. Superman: Dawn of Justice
(USA 2016)
- Footsoldiers Of Berlin
(Großbritannien 2012)
- Die Bande Des Captain Clegg
(England 1962)



The Visit

(USA 2015)

Originaltitel: Visit, The
Alternativtitel:
Regie:
M. Night Shyamalan
Darsteller/Sprecher: Kathryn Hahn, Ed Oxenbould, Benjamin Kanes, Peter McRobbie, Olivia DeJonge,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Becca, 15 Jahre, und ihr jüngerer Brüder Tyler haben ihre Großeltern im Internet gefunden, denn sie wollen sich nicht damit abfinden, dass ihre Mutter vor vielen Jahren den Kontakt abbrach. Sie wollen ein paar Tage bei Ima und Opa verbringen und Becca hält das Ganze auf Video fest. Bald bemerken die Kinder, dass in dem Haus irgendetwas Seltsames vor sich geht, und dass mit den Großeltern irgendetwas nicht stimmt...

Der arme Regisseur M. Night Shyamalan leidet unter dem Fluch, dass Jedermann auf einen bahnbrechenden Twist in seinen Filmen wartet, seit er bei „THE SIXTH SENSE“ für einen der größen Aha-Momente der Filmgeschichte sorgte. Das kann und konnte er aber nie wiederholen, was ihm einen großen Teil seiner Reputation kostete. Auch bei „THE VISIT“ wartet man immer darauf, und tatsächlich gibt es die eine oder andere falsche Fährte, Und die Found-Footage-Optik nervt zumindest nicht ganz so wie bei manch anderen Vertretern des Genres. Ein wenig meckern muss man über die Darsteller. Die Kinder sind anstrengend und die alten overacten extrem. Ich denke, man hätte aus allem noch ein bisschen mehr machen können, ein Meisterwerk ist „THE VISIT“ zumindest nicht geworden. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von M. Night Shyamalan in dieser Datenbank:

- Wayward Pines - Staffel 1 (USA 2015)
- Visit, The (USA 2015)
- Happening, The (Indien, USA 2008)
- Village, The - Das Dorf (USA 2004)
- Signs - Zeichen (USA 2002)
- Unbreakable - Unzerbrechlich (USA 2000)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE