//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)
- The Evil Ones
(USA 2016)
- Blutige Pranke Der Grausamen Bestie, Die
(BRD 2015)
- Split
(USA 2016)
- BFG - Big Friendly Giant
(Großbritannien, Kanada, USA 2016)
- Molly Hartley - Pakt mit dem Bösen
(USA 2008)
- Ein Kind zu töten
(Spanien 1976)
- The Leftovers - Staffel 3
(USA 2016)
- Killer Ink
(Australien 2015)
- Fender Bender
(USA 2016)
- Planet der Vampire
(Italien, Spanien 1965)
- The War Is Not Funny, Sir!
(Großbritannien 2013)
- Shark Lake
(USA 2015)
- Die Abenteuer von Chris Fable
(USA 2010)
- Humans - Staffel 1
(Großbritannien, Schweden, USA 2015)
- The Great Wall
(Australien, China, Hongkong, Kanada, USA 2016)
- Aftermath - Staffel 1
(USA 2016)
- Gefangen im Hexenhaus
(USA 2017)
- Queen Kong
(Deutschland, Großbritannien 1976)
- Xin - Die Kriegerin
(China 2009)
- 5-Headed Shark Attack
(USA 2007)
- Dark Matter - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Ghostbusters
(USA 2006)
- Wilde Mädchen des nackten Westens
(USA 1962)



The Visit

(USA 2015)

Originaltitel: Visit, The
Alternativtitel:
Regie:
M. Night Shyamalan
Darsteller/Sprecher: Kathryn Hahn, Ed Oxenbould, Benjamin Kanes, Peter McRobbie, Olivia DeJonge,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Becca, 15 Jahre, und ihr jüngerer Brüder Tyler haben ihre Großeltern im Internet gefunden, denn sie wollen sich nicht damit abfinden, dass ihre Mutter vor vielen Jahren den Kontakt abbrach. Sie wollen ein paar Tage bei Ima und Opa verbringen und Becca hält das Ganze auf Video fest. Bald bemerken die Kinder, dass in dem Haus irgendetwas Seltsames vor sich geht, und dass mit den Großeltern irgendetwas nicht stimmt...

Der arme Regisseur M. Night Shyamalan leidet unter dem Fluch, dass Jedermann auf einen bahnbrechenden Twist in seinen Filmen wartet, seit er bei „THE SIXTH SENSE“ für einen der größen Aha-Momente der Filmgeschichte sorgte. Das kann und konnte er aber nie wiederholen, was ihm einen großen Teil seiner Reputation kostete. Auch bei „THE VISIT“ wartet man immer darauf, und tatsächlich gibt es die eine oder andere falsche Fährte, Und die Found-Footage-Optik nervt zumindest nicht ganz so wie bei manch anderen Vertretern des Genres. Ein wenig meckern muss man über die Darsteller. Die Kinder sind anstrengend und die alten overacten extrem. Ich denke, man hätte aus allem noch ein bisschen mehr machen können, ein Meisterwerk ist „THE VISIT“ zumindest nicht geworden. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von M. Night Shyamalan in dieser Datenbank:

- Split (USA 2016)
- Wayward Pines - Staffel 1 (USA 2015)
- Visit, The (USA 2015)
- Happening, The (Indien, USA 2008)
- Village, The - Das Dorf (USA 2004)
- Signs - Zeichen (USA 2002)
- Unbreakable - Unzerbrechlich (USA 2000)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE