//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Warehouse 13 - Season 3 (Episodenführer
(USA 2011)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Colony - Staffel 1
(USA 2016)
- Manchester by the Sea
(USA 2016)
- Willkommen bei den Hartmanns
(Deutschland 2016)
- Aguirre, der Zorn Gottes
(Deutschland, Mexiko, Peru 1972)
- Operation Mars
(USA 2016)
- Caedes - Die Lichtung Des Todes
(Deutschland 2015)
- Haus Des Grauens
(England 1963)
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)



The Visit

(USA 2015)

Originaltitel: Visit, The
Alternativtitel:
Regie:
M. Night Shyamalan
Darsteller/Sprecher: Kathryn Hahn, Ed Oxenbould, Benjamin Kanes, Peter McRobbie, Olivia DeJonge,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Becca, 15 Jahre, und ihr jüngerer Brüder Tyler haben ihre Großeltern im Internet gefunden, denn sie wollen sich nicht damit abfinden, dass ihre Mutter vor vielen Jahren den Kontakt abbrach. Sie wollen ein paar Tage bei Ima und Opa verbringen und Becca hält das Ganze auf Video fest. Bald bemerken die Kinder, dass in dem Haus irgendetwas Seltsames vor sich geht, und dass mit den Großeltern irgendetwas nicht stimmt...

Der arme Regisseur M. Night Shyamalan leidet unter dem Fluch, dass Jedermann auf einen bahnbrechenden Twist in seinen Filmen wartet, seit er bei „THE SIXTH SENSE“ für einen der größen Aha-Momente der Filmgeschichte sorgte. Das kann und konnte er aber nie wiederholen, was ihm einen großen Teil seiner Reputation kostete. Auch bei „THE VISIT“ wartet man immer darauf, und tatsächlich gibt es die eine oder andere falsche Fährte, Und die Found-Footage-Optik nervt zumindest nicht ganz so wie bei manch anderen Vertretern des Genres. Ein wenig meckern muss man über die Darsteller. Die Kinder sind anstrengend und die alten overacten extrem. Ich denke, man hätte aus allem noch ein bisschen mehr machen können, ein Meisterwerk ist „THE VISIT“ zumindest nicht geworden. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von M. Night Shyamalan in dieser Datenbank:

- Split (USA 2016)
- Wayward Pines - Staffel 1 (USA 2015)
- Visit, The (USA 2015)
- Happening, The (Indien, USA 2008)
- Village, The - Das Dorf (USA 2004)
- Signs - Zeichen (USA 2002)
- Unbreakable - Unzerbrechlich (USA 2000)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE