//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Es
(USA 2017)
- The Mermaid
(China 2016)
- Twin Peaks - Staffel 3
(USA 2017)
- Finding Ms. Right
(USA 2012)
- Megavixens
(USA 1970)
- Metalhead
(Island 2011)
- Frankensteins Fluch
(Großbritannien 1957)
- Er ist wieder da
(Deutschland 2015)
- Der Perser Und Die Schwedin
(England, Schweden 1961)
- Dienerinnen Des Satans
(Frankreich, Belgien 1973)
- Gigant Des Grauens
(USA 1958)
- Die Rache Des Hauses Usher
(Frankreich, Spanien 1988)
- My Summer Of Love
(Großbritannien 2004)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 1
(Kanada 2015)
- Drones
(USA 2013)
- Falling Skies - Staffel 1
(USA 2011)
- Midnight Special
(USA 2016)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Who Am I - Kein System ist sicher
(Deutschland 2014)
- Geschichten aus der Gruft - Staffel 1
(USA 1989)
- Bad Neighbors 2
(USA 2016)
- Nachtasyl
(Japan 1957)
- Die Mächte des Lichts
(USA 1982)



Meteor Horror-Serie - Aliens in Raven Rock (Hörspiel)

(BRD 2001)

Originaltitel: Meteor Horror-Serie - Aliens in Raven Rock (Hörspiel)
Alternativtitel:
Regie:
Nikolaus Hartmann, Sascha Gutzeit
Darsteller/Sprecher: Sabine Paas, Marcia Golgowsky, Thomas Kuhl, Sabine Misiorny, Jan Wiesemann, Peter Wagen,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery - Horspiel/Hörbuch


(Folge 02 – Meteor – 2001 – CD/MC)

Die Arbeitskolleginnen Jodie und Kim wollen ein paar Tage ausspannen und fahren in die kleine Stadt Raven Rock, wo Jodie´s Onkel und Tante eine Farm haben, auf der sie schon als Kind gerne gespielt hat. Überhaupt hat sie nur gute Erinnerungen an die kleine Stadt und freut sich auf die Rückkehr nach dort, während Kim etwas quengelig ist und befürchtet, dass das ein furchtbar langweiliger Urlaub werden wird.

Als sie in der Stadt ankommen, scheint diese wie ausgestorben zu sein. kein Mensch ist zu sehen und in der Bäckerei finden die jungen Frauen die Leiche der Ladenbesitzerin. Auf der Straße sehen sie eine seltsame Metallkugel mit einem seltsamen Schlauch. Ihnen bleibt wortwörtlich die Luft weg, aber sie können trotzdem mit ihrem Wagen entkommen. Da auch im Sheriff-Büro kein Mensch ist, fahren sie zur Farm, die etwas außerhalb liegt. Tante Sarah und Onkel Joshua benehmen sich jedoch ausgesprochen merkwürdig und nachts beobachten Jodie und Kim seltsame Dinge auf der Farm. Sie treffen auf Stanley Wright, der sich, in einen Taucheranzug gekleidet, in einem Gebüsch versteckt hat, werden aber wieder von einigen metallenen Kugeln angegriffen, vor denen sie sich in eine Scheune retten. Dort entdecken sie die leblosen Körper der Stadtbewohner und werden von Onkel Joshua überrascht. Allerdings ist es nur sein Körper, der von einem Außerirdischen übernommen wurde. Die Außerirdischen sind auf der Erde, um Sauerstoff für ihren sterbenden Planeten zu sammeln...

Oh ja! Das ist doch mal eine echte Trash-Granate! Da haben sich die Macher vor dem Schreiben des Drehbuches (heißt das bei Hörspielen eigentlich so?) wahrscheinlich noch mal alle 50er-Jahre-Invasionsfilme angeguckt, einschließlich der genialen Werke von Jack Arnold. Natürlich ist die Story über Sauerstoff absaugende, außerirdische Kugelroboter und ETs, die aufgrund der Gedanken von Menschen selber menschliche Gestalt annehmen können, völlig debil und an den Haaren herbei gezogen, aber sie macht Spaß und das ist ja wohl das wichtigste bei so einem Hörspiel. Gruselig oder besonders spannend wird es kaum, dafür konnte ich mir hin und wieder ein breites Grinsen nicht verkneifen. Was für ein Zufall, dass Stanley gerade tauchen war und deshalb natürlich im Taucheranzug mit Sauerstoffflasche durch die Gegend läuft, bzw. sich im Gebüsch versteckt. Ein brillanter Kniff im Drehbuch, wirklich...aber lustig.

Aufgrund der wenigen Sprechrollen fehlt hin und wieder etwas Abwechslung und die Geschichte bekommt einige Längen. Auch merkt man, dass nicht alle Sprecher Vollprofis sind und es noch nicht ganz schaffen, verschiedene Gefühle überzeugend rüber zu bringen. Trotzdem ist dieses Hörspiel für mich ein Meisterwerk, gerade, weil es so banal und zeitweise absurd ist. Dass es noch schräger und abgefahrener geht, hat dann aber noch die Folge mit dem unglaublichen Titel „Der Pfarrer Mit Den Laseraugen“ gezeigt.

Buch: Nikolaus Hartmann, Sascha Gutzeit

(A.P.)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Nikolaus Hartmann, Sascha Gutzeit in dieser Datenbank:

- Meteor Horror.Serie - Blutleer im Elektro-Kerker (Hörspiel) (BRD 2002)
- Meteor Horror-Serie - Knochen im Schlick (Hörspiel) (BRD 2002)
- Sieben Siegel - Der Dornenmann (Hörspiel) (BRD 2002)
- Sieben Siegel - Der schwarze Storch (Hörspiel) (BRD 2002)
- Sieben Siegel - Schattenengel (Hörspiel) (BRD 2002)
- Meteor Horror-Serie - Aliens in Raven Rock (Hörspiel) (BRD 2001)
- Meteor Horror-Serie - Hexenkarussell (Hörspiel) (BRD 2001)
- Sieben Siegel - Die Katakomben des Damiano (Hörspiel) (BRD )

SUCHE

SUCHERGEBNISSE