//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Es
(USA 2017)
- The Mermaid
(China 2016)
- Twin Peaks - Staffel 3
(USA 2017)
- Finding Ms. Right
(USA 2012)
- Megavixens
(USA 1970)
- Metalhead
(Island 2011)
- Frankensteins Fluch
(Großbritannien 1957)
- Er ist wieder da
(Deutschland 2015)
- Der Perser Und Die Schwedin
(England, Schweden 1961)
- Dienerinnen Des Satans
(Frankreich, Belgien 1973)
- Gigant Des Grauens
(USA 1958)
- Die Rache Des Hauses Usher
(Frankreich, Spanien 1988)
- My Summer Of Love
(Großbritannien 2004)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 1
(Kanada 2015)
- Drones
(USA 2013)
- Falling Skies - Staffel 1
(USA 2011)
- Midnight Special
(USA 2016)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Who Am I - Kein System ist sicher
(Deutschland 2014)
- Geschichten aus der Gruft - Staffel 1
(USA 1989)
- Bad Neighbors 2
(USA 2016)
- Nachtasyl
(Japan 1957)
- Die Mächte des Lichts
(USA 1982)



12 Monkeys

(USA 1995)

Originaltitel: 12 Monkeys
Alternativtitel:
Regie:
Terry Gilliam
Darsteller/Sprecher: Bruce Willis, Brad Pitt, Madeleine Stowe, Christopher Plummer,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Im Dezember 1996 wurde die Menschheit durch einen tödlichen Virus vernichtet, 5 Milliarden Menschen starben. Die letzten Überlebenden haben sich tief unter der Erdoberfläche in riesige Bunker zurückgezogen und wohnen dort. Selbst in Gefangenschaft haben sie auch dort Gefangene, die sich in irgendeiner Weise irgendeiner Sache schuldig gemacht haben. Diese Gefangenen wohnen in engen Käfigen. Einer von ihnen ist James Cole, er leidet an einem Albtraum, einer Erinnerung, die immer wiederkehrt: Ein Mann wird auf einem Flugplatz niedergeschossen und er wird als kleiner Junge Zeuge dieses Mordes. Cole wird als "Freiwilliger" ausgesucht und muß an die Oberfläche, um herauszufinden, wer für den Virenanschlag verantwortlich war. Er findet an der winterlichen Oberfläche ein Graffiti einer Terrorgruppe namens "12 Monkeys", welches besagt "We Did It". So ist für ihn klar, dass die 12 Monkeys verantwortlich für den Virenanschlag waren. Cole wird wiederum als "Freiwilliger" ausgesucht, mittels einer neu entwickelten Zeitmaschine ins Jahr 1996 zu reisen, um einen nicht mutierten Stammvirus mit in die Zukunft zu bringen. Doch etwas geht schief und er landet im Jahre 1990. Hier wird er sofort in eine Irrenanstalt geschickt, weil er für die Menschen sehr wirres Zeug redet. Die Psychaterin Kathryn Railly kümmert sich um James. Hier lernt er auch den ziemlich durchgeknallten Jeffrey Goines kennen. Cole wird auf ihn aufmerksam, weil er ebenfalls wirres Zeug über Viren und Affen redet. Nach einem Fluchtversuch, der aber mißlingt, wird Cole wieder zurück in die Zukunft geholt. Die Wissenschaftler beschliessen, einen weiteren Versuch zu starten und schicken Cole erneut in die Vergangeheit, dieses Mal landet er leider mitten im ersten Weltkrieg, wo er von einer Kugel ins Bein getroffen wird. Kurz darauf klappt es mit der Reise und er landet tatsächlich im Jahr 1996. Hier nimmt er Kontakt auf mit der Psychaterin Kathryn Railly und entführt sie. Zusammen finden sie heraus, dass der Kopf der 12 Monkeys ein gewisser Jeffrey Goines ist, sein Bekannter aus dem Irrenhaus. Kathryn versucht James die ganze Zeit einzureden, dass er krank sei, sich alles nur einbilde und sich der Polizei stellen solle. Gerade, als er einwilligen wollte, wird er wieder in die Zukunft geholt. Inzwischen glaubt auch Cole, dass er tatsächlich seinen Verstand verloren hat und dass es die Zukunft, aus der er kommt, gar nicht gibt. Doch dann kommt alles so, wie es kommen mußte...

Interessanter Film, der teilweise vielleicht etwas verwirrend ist, aber gegen Ende immer klarer wird. Terry Gilliam´s fünfter Film (nach Monty Python) ist vielleicht nicht ganz so genial wie "BRAZIL", aber ähnlich atmosphärisch und man muss sagen, dass "BRAZIL" und "12 MONKEYS" seine bis dato gelungensten Werke sind. Gilliam versucht auch durch kleine Winke auf seine älteren Filme aufmerksam zu machen, wie z.B. durch Zitate, Kulissen und vielen anderen Dingen. Auch Bruce Willis kann hier endlich mal beweisen, dass Schauspielerei kein Fremdwort für ihn sein muß, auch Brad Pitt als Verrückter Goines und Madeleine Stowe als Psychaterin sind glaubwürdig. Leider gibt es viele Dinge, die einfach im Raum stehen bleiben und es gibt vielleicht einen Hauch zu viele Zufälle, die für das Vorantreiben der Story nötig sind. Terry Gilliam ist leider nicht verantwortlich für den Endschnitt des Filmes, so dass gerade diese Probleme vielleicht gar nicht erst entstanden wären, hätte er es getan. Vielleicht gibt es bald einen Director´s Cut? Aber auch so ist der Film mehr als unterhaltend und geht schon fast in die Richtung Genial. Kompliment!

„12 MONKEYS“ ist der erste Film, der in Deutschland auf DVD erschien und hat fünf Auflagen nach sich gezogen. Die vierte Auflage bietet ein 88-Minuten-Special mit Namen „Der Hamster-Faktor und andere 12 Monkeys-Geschichten“. Ein Filmteam hat Regisseur Terry Gilliam während der ganzen Zeit begleitet und so die Entwicklungsgeschichte des nur 29 Millionen Dollar teuren Filmes dokumentiert. Man bekommt gut mit, wie das Filmstudio die ganze Zeit panisch ist dass der Film nicht massekompatibel ist, was Terry Gilliam zwar auch besorgt, ihn aber nicht davon abhälten läßt, sein Ding durchzuziehen. Das ein paar Stars mitspielen, hat die Studios zwar etwas beruhigt, aber beispielsweise Brad Pitt wurde erst nach seiner Unterzeichnung des „12 MONKEYS“-Vertrags zum Star, genaugenommen während der Dreharbeiten, denn zu der Zeit lief sein voriger Film „SIEBEN“ an. Was auffällt an der Dokumentation ist das schlechte Bild, es ist manchmal sehr pixelig und hat teilweise eine sehr schlechte Auflösung. Trotzdem ist das Special sehr erfreulich, das ist es, was man ein „Making Of“ nennt. Ansonsten ist die DVD unterteilt in nur 8 Kapitel und es gibt noch Filmografien von Bruce Willis, Madeleine Stowe, Brad Pitt und Terry Gilliam. Diese sind als Laufschrift zu sehen mit guter Musik unterlegt. Alles in allem eine DVD, die man nur empfehlen kann!

Die 2004 erschienene deutsche DVD von Concorde in der Cine Collection präsentiert den Film in Deutsch (DTS, Dolby Digital 5.1) und Englisch (Dolby Digital 5.1) sowie im Bildformat 1:1.85 (16:9 anamorph). Das Bild wurde Remastered, was man auch deutlich erkennen kann. Untertitel sind (in Farbe) in Deutsch für Hörgeschädigte verfügbar. Als Extras gibt es das wirklich sehr tolle Making Of „Der Hamster-Faktor und andere 12 Monkeys Geschichten“ (87:16 Min.). So sollte ein Making Of aussehen und nicht wie die üblichen Making Ofs, wo die Darsteller sich gegenseitig in den Himmel loben. Weiterhin gibt es den Kinotrailer (2:07 Min.), Biographien und Filmographein zu Bruce Willis, Madeleine Stowe, Brad Pitt und Terry Gilliam sowie Produktionsnotizen. Weiterhin gibt es noch Trailer zu „LARA CROFT: TOMB RAIDER – DIE WIEGE DES LEBENS“. (Haiko Herden)




Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Terry Gilliam in dieser Datenbank:

- Zero Theorem, The (Frankreich, Großbritannien, Rumänien, USA 2013)
- Kabinett des Doktor Parnassus, Das (Frankreich, Großbritannien, Kanada 2009)
- Brothers Grimm (Tschechische Republik, USA 2005)
- Tideland (Großbritannien, Kanada 2005)
- Fear And Loathing In Las Vegas (USA 1997)
- 12 Monkeys (USA 1995)
- Abenteuer des Baron Münchhausen, Die (England / Italien 1988)
- Time Bandits (England 1981)
- Monty Python´s Das Leben des Brian (England 1979)
- Jabberwocky (England 1977)
- Ritter der Kokosnuss (USA 1974)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE