//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



Bruiser

(USA 2000)

Originaltitel: Bruiser
Alternativtitel:
Regie:
George A. Romero
Darsteller/Sprecher: Jason Flemyng, Peter Stormare, Leslie Hope, Nina Garbiras, Andrew Tarbet, Tom Atkins, Jonathan Higgins, Jett Monahan,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Henry Creedlow lebt ein Leben, welches nicht spektakulär ist. Sein Job in der Lifestyle-Zeitschrift „Bruiser“ ist Mittelmaß, so sehr er sich auch bemüht, seinem durchgeknallten Chef zu gefallen. Finanziell geht es nicht gut, denn sein Brooker haut ihn übers Ohr, seine Frau betrügt ihn und hält ihn für einen Idioten. Zu allem Überfluss wird er auch noch von seiner Putzfrau beklaut. Henry aber schluckt jeden Ärger hinunter. Eines Morgens wacht er auch und schaut in den Spiegel. Was er dort entdeckt, erschreckt ihn bis ins Mark: Er hat kein Gesicht mehr. Es ist nur noch eine weiße, glatte, charakterlose Maske, seine Identität ist vollkommen verloren gegangen. Diese neue Situation verändert etwas in Henry. Er muss endlich etwas tun, Rache ist an der Reihe. Einen nach dem anderen nimmt sich Henry vor...

Endlich, nach langer Zeit gibt es wieder mal neues aus dem Hause George A. Romero. Seine Zombie-Trilogie „DIE NACHT DER LEBENDEN TOTEN“, „ZOMBIE – DAWN OF THE DEAD“ und „DAY OF THE DEAD“ gehören zu dem besten, was das Horrorgenre zu bieten hat und sind allesamt wegweisende Filme. Warum dieser Regisseur nur so wenig Nachfolgefilme drehte, ist mir ein absolutes Rätsel. Man kann ihm zwar kein Genie bescheinigen, aber eine solide Arbeitsweise und ein geschicktes Händchen beim Aussuchen der Stoffe kann man ihm wirklich nicht nehmen. „BRUISER“ nun wirkt auf den ersten Blick wie eine andere Version von „DARKMAN“, ein bisschen comicartig und schrill. Ich denke, viele Horrorfreaks werden etwas enttäuscht sein, weil es hier kein Blutfontänen zu sehen gibt und weil Romero kein wegweisendes Werk geschaffen hat. Wenn man sich aber von diesen Erwartungshaltungen loslöst, kann man sich einen soliden und originellen Horrorstreifen im Stile der heutigen Zeit mit einem bisschen Nostalgie anschauen, der vollkommen amüsiert und hier und da ein paar abgefahrene Szenen bietet. Dazu gibt es einen gelungene Soundtrack mit Bands wie den legendären Misfits, Weed, Wohlstandskinder (mit einer Coverversion von A-ha´s „Take On Me“) und vielen anderen.

Die deutsche DVD von Sunfilm präsentiert den Film in Deutsch (DTS, Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0) und in Englisch (Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 1:1.85 (16:9 anamorph). Untertitel sind in Deutsch verfügbar. Als Extras gibt es den Originaltrailer, ein Musikvideo von den Misfits sowie Filmo- und Biographien von Jason Flemying, George A. Romero, Peter Stormare und Peter Grunwald. Höhepunkt ist aber sicherlich der exklusive Audiokommentar von George A. Romero und dem Produzenten Peter Grunwald. Die beiden sprechen über ihre Intentionen, diesen Film zu machen, über die Maske des Hauptdarstellers und erzählen einige Episoden von den Dreharbeiten. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von George A. Romero in dieser Datenbank:

- Nightmares In Red, White And Blue (USA 2009)
- Survival Of The Dead (USA 2009)
- Bruiser (USA 2000)
- American Nightmare, The - Der amerikanische Albtraum (England, USA 2000)
- Stark - The Dark Half (USA 1992)
- Affe im Menschen, Der (USA 1988)
- Zombie 2 - Das letzte Kapitel (USA 1985)
- Creepshow (USA 1982)
- Zombie - Dawn Of The Dead (USA / Italien 1978)
- Crazies (USA 1973)
- Night Of The Living Dead (1968) (USA 1968)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE