//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Silicon Valley - Staffel 3
(USA 2016)
- Igor And The Lunatics
(USA 1985)
- Perfect Sense
(Dänemark, Großbritannien, Irland, Schweden 2011)
- Die Horror Party
(USA 1986)
- Die Vorsehung - Solace
(USA 2015)
- Encounter
(USA 2015)
- Marquis
(Belgien, Frankreich 1989)
- Die Insel der besonderen Kinder
(USA, Belgien, England 2016)
- Alien - Covenant
(USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien 2017)
- The Baby´s Room
(Spanien 2006)
- The Muppets - Staffel 1
(USA 2015)
- Wrecker
(Kanada 2015)
- Himizu - Dein Schicksal ist vorbestimmt
(Japan 2011)
- Zodiac - Die Zeichen der Apokalypse
(Kanada 2014)
- Green Room
(USA 2015)
- Killer Queen
(USA 1986)
- Cyborg X - Das Zeitalter der Maschinen hat begonnen
(USA 2016)
- Milk
(USA 2008)
- Apokalypse Los Angeles
(USA 2014)
- Dark Planet
(Russland 2008-2009)
- Summer Shark Attack
(USA 2016)
- Black Devil Doll
(USA 2007)
- Solarfighters
(USA 1986)
- Halt And Catch Fire - Staffel 2
(USA 2015)



Multiversum (Roman-Serie) - Petra Mattfeldt

(BRD ab2015)

Originaltitel: Multiversum
Alternativtitel:
Regie:
Petra Mattfeldt
Darsteller/Sprecher: ,
Genre: - Action/Abenteuer - Science Fiction/Fantasy - Buch


In Zeiten, in denen die Verfilmungen von Jugendbüchern (Neudeutsch „Young Adult Books“) wie „Die Tribute von Panem“, „Harry Potter“ oder „Die Bestimmung“ die Lesefreude junger Menschen wieder nachhaltig auffrischen, ist es klar, dass zahlreiche Autoren daran arbeiten, eine annähernd so erfolgreiche komplexe Fantasiewelt zu schaffen, die die Leser über möglichst mehrere Bände bei der Stange hält und im besten Falle das Interesse eines Filmstudios weckt. Abenteuergeschichten mit jungen Helden und einem Science Fiction- oder Fantasyeinschlag eignen sich heutzutage am besten dazu. Und natürlich beschränkt sich das nicht nur auf den anglo-amerikanischen Raum, sondern auch in Deutschland gibt es Autoren, die ihr Glück versuchen. Mit Kerstin Giers „Edelstein“-Trilogie findet sich ein sehr erfolgreiches Beispiel. Mit Petra Mattfeldts „Multiversum“-Reihe könnte ein weiteres Erfolg versprechendes folgen.

Die Zutaten stimmen: eine junge Zielgruppe (ab 12 Jahren), eine Abenteuergeschichte mit Science Fiction-Einschlag, leicht zu lesender Schreibstil und das Potenzial, das Ganze auch filmisch umzusetzen.

Dabei muss man allerdings sagen, dass der Science Fiction-Aspekt im ersten Band sich fast nur auf die Tatsache beschränkt, dass es eben die Parallelwelten gibt und ein paar Leute dahin versetzt werden. Den Übergang selber beschreibt die Autorin nicht und danach ist es ausschließlich eine Abenteuerstory im Mittelalter. Etwas mehr Fantasy wäre da schon schön gewesen, zumindest erwartet man das bei dem Titel „Multiversum“. Zudem sollte dem Leser vorher klar sein, dass die Geschichte eher für ein jüngeres Teenager-Publikum geschrieben ist. So ist der Stil recht schlicht und gradlinig gehalten und es wird nur hin und wieder ein wenig düster oder gewalttätig. Das ist kein negativer Kritikpunkt, sondern ein Hinweis, damit man nicht eine dystopische Geschichte á la „Panem“ erwartet. Auch wird es nicht allzu komplex.

Natürlich bietet die Ausgangsidee die Möglichkeit, die Figuren in Zukunft auch in andere Welten und Zeiten reisen zu lassen und nicht nur ins England des 13. Jahrhunderts wie in den ersten beiden Bänden. Wie das funktioniert weiß man aus Serien wie „Sliders“ oder „Stargate“, die hier möglicherweise auch einen kleinen Einfluss hatten.

Ein bisschen schade ist es, dass die Story in England angesiedelt ist. Hier hätte es sich doch angeboten, das Ganze in Deutschland spielen zu lassen, zumal ja Deutschland auch eine interessante mittelalterliche Geschichte hat. Da die Autorin Norddeutsche ist, hätte man das wunderschön nutzen können.

Für eine Verfilmung ist die Reihe aber auf jeden Fall geeignet, am ehesten wohl als Fernsehserie (man denke an eine erfolgreiche Serie wie „Fluch des Falken“), idealerweise als Weihnachts-Sechsteiler wie man es als Kind der 80er Jahre noch gut erinnert. Für eine Kinoauswertung bräuchte es wohl eine Menge Änderungen, um das Ganze tempo- und actionreicher zu machen.

Auf jeden Fall ist „Multiversum“ mit den ersten beiden Bänden sehr gelungen und passt gut in die heutige Jugendbuch-Welt. Bei entsprechendem Erfolg stehen der Reihe inhaltlich fast unendliche Möglichkeiten offen. Das ist doch schon mal eine sehr gute Ausgangslage.



Band 1 – DER AUFBRUCH
Buntstein Verlag – Taschenbuch 2015 – ISBN 978-3-95669-028-0

Als Neunjähriger hat Tom Stafford seine Eltern scheinbar bei einem Bootsunfall verloren und lebt seitdem bei seiner Großmutter. Sechs Jahre später taucht ein geheimnisvoller Hinweis auf, dass seine Eltern noch leben und in einem Paralleluniversum im Mittelalter festsitzen. Der Geschichtsprofessor Jonathan Steiner und sein Doktorand Maximilian Winter haben die Theorie, dass es vor der englischen Küste eine Art Anomalie gibt, die den Übergang dothin ermöglicht. Kurz darauf landen Tom und Maximilian tatsächlich in diesem anderen Universum und müssen sich dort behaupten. Professor Steiner und ein Team vom Geheimdienst MI6 um Commander Sonderborg machen sich ebenfalls auf die gefährliche Reise, um die beiden und Toms Eltern zu retten und geraten in große Gefahr, denn das Mittelalter hält jede Menge Überraschungen bereit. Zudem weiß niemand, was passiert, wenn die Menschen aus dem 21. Jahrhundert in der Parallelwelt die Geschichte verändern…

Die erste Geschichte um Tom Staffords Reisen in Parallelwelten braucht eine gewisse Zeit, bis es richtig losgeht, denn die Hauptfiguren müssen natürlich erstmal eingeführt werden. Sind die Hauptfiguren aber erstmal in der mittelalterlichen Welt angekommen, wird das Leben dort schön anschaulich geschildert und das Verhalten der Menschen aus dem 21. jahrhundert ist weitgehend realistisch. So werden die anfänglichen Sprachprobleme thematisiert, ebenso wie die Schwierigkeiten, sich in ein völlig anderes Leben einzufinden. Dies geschieht dann alles aber recht schnell, so dass die Story sich bald vielleicht etwas zu sehr auf den Alltag und die persönliche Situation konzentriert. Etwas mehr Action und Gefahr wäre hier und da sicher sinnvoll gewesen. So plätschert es im Mittelteil etwas gemächlich vor sich hin, bevor zum Ende hin das Tempo angezogen wird. In wirklich große Gefahr geraten die Hauptfiguren aber eigentlich nie. Ein bisschen mehr Spannung hätte dem Roman also gut getan. Ansonsten wird aber flüssig eine interessante Geschichte erzählt mit weitgehend nachvollziehbaren Charakteren und in angenehm zu lesender Schreibweise. Am Ende geht alles ein bisschen schnell und es wird sehr klar, dass die Story auf eine Fortsetzung angelegt ist.


Band 2 – DIE RÜCKKEHR
Buntstein Verlag – Taschenbuch 2016 – ISBN 978-3-95669-047-1

Einige Jahre nach den Ereignissen im Mittelalter und der glücklichen Rückkehr ist Tom Stafford inzwischen ein junger Mann, der eine Ausbildung zum Special Agent beim Geheimdienst MI5 macht. Natürlich hat die Geheimorganisation das Tor zur anderen Dimension weiter erforscht und inzwischen Möglichkeiten gefunden, den Durchgang stabil zu halten, um systematische Forschungen im Mittelalter des Paralleluniversums durchzuführen. Eines Tages wird Tom mit einem Team anderer Agenten wieder dorthin geschickt, weil das Verschwinden eines Agenten und merkwürdige Botschaften ein Eingreifen nötig machen. Tom soll sich in die gerade stattfindenden Verhandlungen über Englands Magna Carta einschleichen, um entscheidende Details zu beeinflussen, die die Macht des Königshauses nachhaltig verbessern würden. Zunächst läuft alles glatt, doch schon bald sieht sich Tom Stafford einem Gegner gegenüber stehen, mit dem er nicht gerechnet hat: sich selbst...

„Der Aufbruch“ bot eine solide, spannende Jugendabenteuer-Story mit Fantasy-Elementen, deren Ende natürlich auf eine Fortsetzung ausgerichtet war. Mit „Die Rückkehr“ liegt diese nun vor und setzt sehr konsequent das fort, was Band 1 begonnen hat. Natürlich tauchen einige wichtige Figuren wieder auf, allen voran Tom Stafford, aber auch Commander Sonderborg und Bruder Bardo, sowie Toms Angebetete Elisabeth. Nicht dabei sind überraschenderweise Professor Steiner und sein Doktorand Maximilian Winter, dafür aber einige neue Charaktere, mit denen sich junge Leser wohl besser identifizieren sollen.

Dadurch, dass die ganze Ausgangssituation nicht erst eingeführt werden muss, weil die Rahmenbedingungen (der Übergang, die mittelalterliche Welt) bekannt sind, ist „Die Rückkehr“ deutlich dünner geworden, was aber gleichzeitig für hohes Tempo sorgt. Leerlauf gibt es kaum und insgesamt passiert mehr in der Geschichte.

Erfreulicherweise ist auch der Science Fiction/Fantasy-Anteil größer durch eine weitere Fraktion, die Interessen im Mittelalter verfolgt und den Auftrag von Tom vereiteln will, beziehungsweise soll. Interessanterweise ist diese neue Fraktion – obwohl sie mit rücksichtslosen Methoden vorgeht – nicht unbedingt als böser Gegenspieler anzusehen, denn ihre Gründe sind durchaus nachvollziehbar. Auf der anderen Seite ist der Auftrag von Tom, die Geschichte zum eigenen Vorteil zu verändern, auch nicht unbedingt ehrenwert. Die Motive und Handlungen auf allen Seiten sind also vielschichtig und nicht eindimensional, was das Ganze interessanter macht.

Und natürlich wird auch die im ersten Band noch recht zarte, unschuldige Liebesgeschichte von Tom und Elisabeth weitererzählt, wobei sie hier schon etwas erwachsener wird – wie eben auch die jungen Leute älter geworden sind. Da wird dann auch leicht das Thema Sex gestreift, natürlich nur so, dass die junge Leserschaft nicht „geschädigt“ wird. Auch etwas mehr Gewalt kommt vor, natürlich aber nicht über die Maßen. Für die ganz jungen Leser wird zudem mit dem kleinen Ralph ein neuer Charakter eingeführt, der für Identifikation sorgt.

Weiterhin könnte man kritisieren, dass Autorin Petra Mattfeldt sich nicht entscheidet, ob das Dimensionstor vor der Küste Englands nun eine Zeitreise verursacht oder den Übergang in ein Paralleluniversum. Dass Veränderungen in der Vergangenheit eines Paralleluniversums Einfluss auf die Gegenwart unserer eigenen Realität haben, erscheint eigentlich nicht besonders nachvollziehbar. Aber gut, es ist eben Fantasy, da sollte man nicht so streng sein. Und es ist in erster Linie Unterhaltung und keine wissenschaftliche Abhandlung.

Wie gehabt, ist der Schreibstil flüssig und leicht zu lesen, im positiven Sinne. Mit nur knapp 200 Seiten Umfang und hohem Tempo passt sich „Die Rückkehr“ vermutlich heutigen Konsumgewohnheiten Jugendlicher an und erhöht damit die Chance, dass das Buch auch gelesen wird. Das Ende – gar nicht mal wirklich ein Happy End – lässt natürlich wieder alle Türen weit offen für eine Fortsetzung, die dann hoffentlich nicht wieder in die gleiche mittelalterliche Welt führt. Das Konzept lässt doch so viele weitere Möglichkeiten offen... (A.P.)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Petra Mattfeldt in dieser Datenbank:

- Multiversum (Roman-Serie) - Petra Mattfeldt (BRD ab2015)

SUCHE

- 119 Fragen zum 11.09. - Christian C. Walther
- Ärger mit der Unsterblichkeit - Andreas Dorau, Sven Regener (Buch)
(Deutschland 2015)
- Akte Michael Moore - Eine politische Biographie, Die - Jesse Larner (Buch)
- Als die erste Atombombe fiel. Kinder aus Hiroshima berichten - Hermann Vinke (Buch)
- Andreas Bethmann´s Zensurbuch (Buch)
(BRD 2002)
- Aprikose, Banane, Erdbeer - Helge Schneider (Buch)
(BRD 2004)
- Arme Leute - Fjodor Dostojewski
( 1845)
- Asien - Dieter Kronzucker (Buch)
(BRD 2001)
- Auge zu und durch - Karl Dall (Buch)
(BRD 2006)
- Avril Lavigne (The Unofficial Book) (Buch) - Joe Thorley
( 2004)
- Betty Blue - 37,2° am Morgen - Philippe Djian (Buch)
(Frankreich 1985)
- Blondie - Parallel Lives
(BRD 2012)
- Bloody Asia - Cat. 3 - Little Handbook - Vinnie St. John (Buch)
(BRD 2001)
- Blumen von Hiroshima, Die - Edita Morris (Buch)
( 1966)
- Blutgericht der Medusa, Das - Edgar Tarbot (Buch)
- Böses Mädchen - Amélie Nothomb (Buch)
(Frankreich 2005)
- Brief an den Vater - Frank Kafka (Buch)
- Brücken ins All - W.D. Rohr (Buch)
(Deutschland 1980)
- Buddy Holly auf der Wilhelmshöhe - Wolfgang Welt (Buch)
(Deutschland 2007)
- California Über Alles - Dead Kennedys - Wie Alles Begann - Alex Ogg
(BRD 2015)
- Coldplay (Buch)
(BRD 2006)
- Das Letzte Sakrament - Thomas Kowa
(BRD 2012)
- David Lynch Talking
(Deutschland 2008)
- Deep Wet Torture Handbook - Andreas Bethmann (Buch)
(BRD 2003)
- Depeche Mode - Just Can´t Get Enough (Buch) - Simon Spence
( 2011)
- Der Clown Mit Der Trommel - Meine Jahre Mit Trio - Aber Nicht Nur
(BRD 2013)
- Der Kleine Bruder - Sven Regener (Buch)
(BRD 2007)
- Deutschpop Halt´s Maul - Für Eine Ästhetik Der Verkrampfung - Frank Apunkt Schneider
(BRD 2015)
- Dorfpunks - Rocko Schamoni (Buch)
(BRD 2004)
- Dozier, Laura- The Killers (Buch)
(BRD 2006)
- Drehbuchschreiben für Fernsehen und Film - Syd Field (Buch)
- Eiersalat - Eine Frau geht seinen Weg - Helga Maria Schneider (Buch)
(BRD 1999)
- Einstürzende Neubauten (The Music Makers) - Kirsten Borchardt (Buch)
(BRD 2002)
- Es ist so einsam im Sattel, seit das Pferd tot ist - Selim Özdogan (Buch)
( 2004)
- Extraleben - Constantin Gillies (Buch)
(Deutschland 2012)
- Fänger im Roggen, Der - Jerome David Salinger (Buch)
(USA 1966)
- Fall, Der - Albert Camus (Buch)
- FBI-Agent Dale B. Cooper - Scott Frost (Buch)
( 1991)
- Feuchtgebiete - Charlotte Roche (Buch)
(BRD 2008)
- Film und neue Medien - James Monaco (Buch)
( 2000)
- Fleckenteufel - Heinz Strunk (Buch)
- Fleisch ist mein Gemüse - Heinz Strunk (Buch)
- Fliegenden Bomben, Die - Rick Raphael (Buch)
( 1963)
- Franz Ferdinand von A bis Z (Buch)
(BRD 2008)
- Fremde, Der - Albert Camus (Buch)
- Gaias Rache - Warum die Erde sich wehrt - James Lovelock (Buch)
( 2007)
- Generation X - Geschichten für eine immer schneller werdende Kultur - Douglas Coupland (Buch)
(USA 1994)
- Geniale Dilletanten - Wolfgang Müller (Buch)
(BRD 1995)
- George A. Romero Und Seine Filme - Georg Seeßlen (Buch)
(BRD 2010)
- Globus Dei - Helge Schneider (Buch)
( 2005)
- Goldene Handschuh - Heinz Strunk, Der
(Deutschland 2016)
- Gore - Die Meister des Blutes - Daniel Libbitz (Buch)
(BRD 2002)
- Grenzkontakte - Exkursionen Ins Abseits Der Filmgeschichte
(BRD 2016)
- Große Lexikon der Katastrophenfilme, Das - Manfred Hobsch (Buch)
(BRD 2003)
- Große Schwindel?, Der - Punk-New Wave – Neue Welle (Buch) - Stark,Jürgen/Kurzawa, Michael (Buch)
(BRD 1981)
- Han Solo auf Stars´ End - Brian Daley (Buch)
( 1980)
- Hart wie Marmelade - Kai Havaii (Buch)
(BRD 2007)
- Heinz Strunk in Afrika - Heinz Strunk (Buch)
(Deutschland 2011)
- Herr des Wüstenplaneten, Der - Frank Herbert (Buch)
- Herr Lehmann - Sven Regener (Buch)
(BRD 2001)
- Himbeertoni - Joachim Seidel (Buch)
(Deutschland 2010)
- Horror Chronicles Band 1 - Peter Osterried (Buch)
( 2001)
- Horror-Lexikon - Christian v. Aster (Buch)
( 2002)
- Ich, Gina Wild (Hörbuch – „for promotion only“)
(BRD 2003)
- Im Puff - Geschichten von Freiern und Huren - Peter Zingler (eBook)
(Deutschland 2013)
- Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann - Die 80er (Buch 1999)
- Junge rettet Freund aus Teich - Heinz Strunk (Buch)
(Deutschland 2013)
- Kafka am Strand - Haruki Murakami (Buch)
(Japan 2006)
- Kannibalen! - Aron Boone (Buch 1998)
(BRD 1998)
- KEIN KIEL (Katalog + CD-Compilation 2007)
(BRD 2007)
- Kiss My Arse - Die Geschichte Der Pogues
(Deutschland 2009)
- Klangwesen - Pierangelo Maset (Buch)
(BRD 2005)
- Kraftwerk (The Music Makers) - Albert Koch (Buch)
- Kraniche Und Klopfer - Axel Brauns (Buch)
(BRD 2004)
- Krieg - Stell dir vor, er wäre hier - Janne Teller (Buch)
(2011 )
- Krieg der Klone - John Scalzi (Buch)
( 2007)
- Läufige Leinwand, Die - Christian Keßler (Buch)
(BRD 2011)
- Langenscheidt Deutsch-Frau / Frau-Deutsch - Mario Barth (Buch)
(BRD 2004)
- Legenden aus der Zwischenwelt (Buch) - René Junge
(Deutschland 2013)
- Letzte Tag der Schöpfung, Der - Wolfgang Jeschke (Buch)
(Deutschland 1980)
- Lexikon Des Trick- Und Animationsfilms - Rolf Giesen) (Buch)
(BRD 2003)
- Liegen lernen - Frank Goosen (Buch)
(BRD 2002)
- Mängelexemplar - Sarah Kuttner (Buch)
(Deutschland 2009)
- Mann mit der Ledertasche, Der - Charles Bukowski (Buch)
- Mein Leben als Affenarsch - Oskar Roehler (Buch)
(Deutschland 2015)
- Memoiren des Rodriguez Faszanatas, Die - Helge Schneider (Buch)
(BRD 2007)
- Muchas Gracias Senor Lobo
(BRD 2012)
- Multiversum (Roman-Serie) - Petra Mattfeldt
(BRD ab2015)
- Musen der Platzangst - Markus R. Weber (Buch)
- Nerd Attack! - Christian Stöcker (Buch 2011)
(Deutschland 2011)
- Neue Vahr Süd - Sven Regener (Buch)
(BRD 2006)
- Never Enough - The Story Of The Cure - Apter, Jeff
(BRD 2006)
- New Order, Joy Division Und Ich - Die Autobiografie - Bernard Sumner
(Deutschland 2015)
- Nicholas Artsrunik - Franz Ferdinand (Buch 2006)
(BRD 2006)
- Nichts - Was im Leben wichtig ist - Janne Teller (Buch)
(Dänemark 2000/2010)
- Obscure - Andy Vella
(England 2014)
- Olaf Schubert - Wie ich die Welt retten würde, wenn ich Zeit dafür hätte (Buch)
(Deutschland 2010)
- Oppenheimer und die Bombe - Paul Strathern (Buch)
- Per Anhalter durch die Galaxis - Douglas Adams (Buch)
- Pest, Die - Albert Camus (Buch)
- Popper, Punks & Pershing - Die sagenhaften 80er - Max von Siel (Buch)
(Deutschland 2014)
- Populärmusik aus Vittula - Mikael Niemi (Buch)
- Prozess, Der - Franz Kafka (Buch)
( 1925 / 1998)
- Punk Rock - Die Ganze Geschichte (Buch)
(BRD 2008)
- Querschüsse "Downsize This" - Michael Moore (Buch)
(USA 1995)
- Regeln des Glücks, Die - Dalai Lama/Howard C. Cutler (Buch)
( 1998/2001)
- Regulator - Richard Bachmann (Buch)
( 2002)
- Restaurant am Ende des Universums, Das - Douglas Adams (Buch)
- Resturlaub - Das Zweitbuch - Tommy Jaud (Buch)
(BRD 2006)
- Revolte gegen die Unsterblichen - Frank Herbert (Buch)
( 1966)
- Risiko des Ruhms (Director´s Cut) - Rocko Schamoni (Buch)
(BRD )
- Sara - Stephen King (Buch)
- Schattenwelt - Dave Thompson (Buch)
(BRD 2004)
- Schlechte Verlierer - Charles Buckowski (Buch)
- Schloss, Das - Franz Kafka (Buch)
( 1922/1994)
- Schmelzmann In Der Leichenmühle - Vierzig Gründe, Den Trashfilm Zu Lieben, Der - Christian Keßler
(BRD 2015)
- Schöne neue Welt - Aldous Huxley (Buch)
- Schoßgebete - Charlotte Roche (Buch)
- Schwarm, Der - Frank Schätzing (Buch)
(BRD 2004)
- Schwarze Messe - David A. Line (Buch)
(BRD 2001)
- Seamus Craic - Arctic Monkeys (Buch)
(BRD 2006)
- Seamus Craic - Pete Doherty (Buch)
(BRD 2006)
- Sex im 21. Jahrhundert - Michael Parry, Milton Subotsky (Buch)
( 1985)
- Signale vom Mars - W.D. Rohr (Buch)
( 1980)
- Siouxsie And The Banshees - The Authorised Biography
(England 2003)
- So was von da - Tino Hanekamp (Buch)
(Deutschland )
- Sondermüll - The Worst Of NDW
(BRD 2012)
- Spiel ist aus, Das - Jean-Paul Satre (Buch)
( 1997)
- Spülen nicht vergessen! - Stefan Schabenberger und Lars Lindigkeit (Buch 2003)
(BRD 2003)
- Stadt der Blinden, Die - José Saramago (Buch)
( 1995)
- Stätten der Welt - Holger Dosch (Buch)
(BRD 2004)
- Star Wars - The Comics
( 1979 bis...)
- Sternstunden der Bedeutungslosigkeit - Rocko Schamoni (Buch)
- Stiller - Max Frisch (Buch)
- Stupid White Men - Michael Moore (Buch)
(USA 2002)
- Sturm des Jahrhunderts, Der - Stephen King (Buch)
( 1999)
- Tag, an dem die Sonne verschwand, Der - Jürgen Domian (Buch)
(BRD 2008)
- Teenage Wasteland - Dirk Buck (Buch)
(BRD 2002)
- Terror führt Regie (Italienische Gangster- und Polizeifilme 1968-1982) (Buch/CD-Rom)
(BRD 1999/2003)
- Tödliche Sterne - W.D. Rohr (Buch)
- Tokyo Diaries, The - David Schumann (Buch)
(BRD 2009)
- Totenkopfmausdedicht - David A. Line (Buch)
(BRD 2004)
- Typ Aus Dem Song, Der - Michael Heatley & Frank Hopkinson
(BRD 2012)
- Verschollene, Der - Frank Kafka (Buch)
- Verschwende deine Jugend - Jürgen Teipel (Buch)
(BRD 2001)
- Verwandlung, Die - Franz Kafka (Buch)
( 1916/1997)
- Volle Deckung, Mr. Bush "Dude, Where´s My Country?" - Michael Moore (Buch)
(USA 2003)
- Wahn - Stephen King (Buch)
(USA 2008)
- Wer immer schmunzelnd sich bemüht - Dieter Hallervorden (Buch)
(BRD 2005)
- Willkommen in der Hölle (Der Italo-Western im Überblick) - Christian Keßler
( 2002)
- Wurmparade Auf Dem Zombiehof - Vierzig Gründe, Den Trashfilm Zu Lieben - Christian Keßler
(BRD 2014)
- Yeti Am Kudamm, Ein
(BRD 2001)
- Zone Null - Herbert W. Franke (Buch)
( 2006)
- Zweiweltenkrieg - Poul Anderson (Buch)
( 1974)

Gesamtliste A-Z
ABCDEF
GHIJKL
MNOPQR
STUVWX
YZ0123
456789