//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Hänsel vs. Gretel
(USA 2015)
- The Little Girl - Das Böse hat einen Namen
(Spanien 2012)
- Schatz, nimm du sie!
(Deutschland 2017)
- Moontrap - Angriffsziel Erde
(USA 2016)
- Kingsglaive – Final Fantasy XV
(Japan 2016)
- Dracula Jagt Mini-Mädchen
(England 1972)
- Vampire Girl vs. Frankenstein Girl
(Japan 2009)
- Die Mumie
(China, Japan, USA 2017)
- Doctor Who - Staffel 10
(Großbritannien 2017)
- Gladbeck
(Deutschland 2018)
- Harry Potter und der Feuerkelch
(Großbritannien, USA 2005)
- Halt And Catch Fire - Staffel 4
(USA 2017)
- Incarnate
(USA 2016)
- Dead Genesis - Der Krieg der Toten hat begonnen
(Kanada 2010)
- Sightseers
(Großbritannien 2012)
- Manson Girl
(Kanada 2009)
- Summer Of 84
(Kanada, USA 2018)
- Ben
(USA 1972)
- MINDNAPPING - Episodenführer Folge 01-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2011)
- Wie schmeckt das Blut von Dracula?
(England 1969)
- Johnny Sinclair - Episodenführer Folge 1-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2018)
- Moonlight
(USA 2016)
- Peaky Blinders - Gangs Of Birmingham - Staffel 4
(Großbritannien 2017)
- Schach dem Roboter
(Frankreich 1976)



Blut für Dracula

(England 1966)

Originaltitel: Dracula – Prince Of Darkness
Alternativtitel:
Regie:
Terence Fisher
Darsteller/Sprecher: Christopher Lee, Barbara Shelley, Andrew Keir, Francis Matthews, Suzan Farmer, Charles Tingwell, Thorley Walters, Philip Latham, Walter Brown,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Zwei Ehepaare sind auf der Reise durch die Karpaten. Obwohl man sie gewarnt haben, betreten sie ein düsteres Schloss und treffen hier auf einen Diener, der sie offenbar schon erwartet hat, denn für die Vier ist ein schönes Mahl gedeckt. Der Bedienstete erklärt, dass sein Herr vor längerer Zeit gestorben ist und verfügt hat, dass jeder Gast freundlich empfangen wird. In der Nacht allerdings tötet der Diener einen der Männer und lässt mit dessen Blut seinen Herren, den Grafen Dracula, wieder auferstehen. Dessen erstes Opfer ist die nun verwitwete Helen. Als das andere Paar sich bedroht fühlt, fliehen sie und können in einem alten Kloster Unterschlupf finden. Hier nimmt der Abt Shandar den Kampf mit dem erstarkten Blutsauger auf...

Sieben Jahre hat es gedauert, bis die Hammerstudios ihren „DRACULA“ fortgesetzt haben. Herausgekommen ist ein spannender und vor allem atmosphärischer Film. Gerade die Atmosphäre ist es, die die Hammerfilme immer ausgemacht haben. Trotz allem muss man natürlich sagen, dass die Story an sich recht lahm ist: Blutsauger wird wieder ins Leben geholt und dann getötet. Na ja, dafür darf Christopher Lee hier wieder den Grafen mimen. Bis heute ist seine Darstellung und die von Kinski, bzw. die von Murnau die Darstellung, an die wir gewöhnt sind. Wenn man an Dracula denkt, hat man ihn vor Augen. Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen, außer dass zum ersten Hammer-„DRACULA“ die Gewalt zugenommen hat und der Graf dieses Mal nicht sprechen darf.

Die deutsche DVD von Anolis/e-m-s präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono) und Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono) sowie im Bildformat 1:2.35 (16:9 anamorph). Untertitel sind in Deutsch verfügbar. Als Extras gibt es einen englischen Trailer (2:16 Min.), einen deutschen Trailer (2:15 Min.), einen Kombitrailer (2:59 Min.) und eine Folge der Serie „World Of Hammer“ mit Titel „Dracula And The Undead“ (24:59 Min.). Dann folgen zwei tolle Behind The Scenes Homemovies. Bei dem einen kommentiert Francis Matthews beim Festival Of Fantastic Films Manchester 1993 einen Film (6:05 Min.) und beim zweiten sprechen Christopher Lee, Francis Matthews, Barbara Shelley, Suzan Farmer im Jahr 1997 zu einem 8mm-Behind The Scenes Streifen (4:36 Min.). Zusätzlich kann man sich den kompletten Film mit einem Audiokommentar von Christopher Lee, Francis Matthews, Barbara Shelley und Suzan Farmer anschauen. Dann folgt eine Bildergalerie mit Artworks (5:05 Min.), eine Bildergalerie mit Behind The Scenes-Fotos (7:26 Min.), dann kann man die „Illustrierte Film-Bühne“ lesen (1:32 Min.), sich Werberatschläge anschauen (3:35 Min.) den Comic durchlesen (11:30 Min.) und sich die obligatorischen DVD-Credits angucken. (Haiko Herden)




Alles von Terence Fisher in dieser Datenbank:

- Frankensteins Höllenmonster (England 1974)
- Devil Rides Out, The (England 1968)
- Frankenstein schuf ein Weib (England 1967)
- Brennender Tod (england 1967)
- Blut für Dracula (England 1966)
- Insel Des Schreckens (England 1966)
- Brennenden Augen von Schloss Bartimore, Die (England 1963)
- Rätsel Der Unheimlichen Maske, Das (England 1962)
- Fluch von Siniestro, Der (England 1960)
- Schlag 12 in London (England 1960)
- Dracula und seine Bräute (England 1960)
- Frankensteins Rache (England 1958)
- Frankensteins Fluch (Großbritannien 1957)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE