//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Warehouse 13 - Season 3 (Episodenführer
(USA 2011)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Colony - Staffel 1
(USA 2016)
- Manchester by the Sea
(USA 2016)
- Willkommen bei den Hartmanns
(Deutschland 2016)
- Aguirre, der Zorn Gottes
(Deutschland, Mexiko, Peru 1972)
- Operation Mars
(USA 2016)
- Caedes - Die Lichtung Des Todes
(Deutschland 2015)
- Haus Des Grauens
(England 1963)
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)



Null Null Sex

(USA 1968)

Originaltitel: Finders Keepers, Lovers Weepers!
Alternativtitel:
Regie:
Russ Meyer
Darsteller/Sprecher: Anne Chapman, Paul Lockwood, Gordon Wescourt, Duncan McLeod, Robert Rudelson, Lavelle Roby,
Genre: - Drama - Erotik


Paul ist Besitzer einen Oben-Ohne-Bar und geht nach getaner Arbeit meist noch in ein Bordell um die Ecke, wo er immer umsonst darf, denn er schickt Männer, die mehr als nur gucken möchten, immer dorthin. Pauls Ehegattin Kelly findet das nicht lustig und beschließt, ihre Gesangskarriere auszubauen, indem sie in Pauls Bar gegen seinen Willen auftritt. Hier bändelt sie sehr schnell mit dem Barkeeper an. Als dann zwei Gauner den Safe ausrauben wollen, überschlagen sich die Ereignisse...

Russ Meyer wie er leibt und lebt. Verkommene Subjekte, hirnlose Männer und Frauen mit großen Brüsten, die sich erst von den Männern demütigen lassen, dann aber ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. „NULL NULL SEX“ gehört zwar nicht zu den Klassikern des ungewöhnlichen Filmemachers, bietet aber genau die Zutaten, die ihn bekannt gemacht haben, doch da die Geschichte ein wenig zu uninspiriert ist und auch sonst zu viele Längen bietet, ist das alles auch ziemlich schnell vergessen. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Russ Meyer in dieser Datenbank:

- Pandora Peaks (USA 2003)
- Amazonen auf dem Mond (USA 1987)
- Supervixens - Eruption (USA 1975)
- Megavixens (USA 1970)
- Vixen! - Ohne Gnade, Schätzchen (USA 1968)
- Null Null Sex (USA 1968)
- Satansweiber von Tittfield, Die (USA 1965)
- Im Garten der Lust (USA 1965)
- Lorna (USA 1964)
- Wilde Mädchen des nackten Westens (USA 1962)
- Eva und der Mann für alles (USA 1961)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE