//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Raised By Wolves - Staffel 1
(USA 2020)
- Der Junge muss an die frische Luft
(Deutschland 2018)
- Boruto - Naruto Next Generations - Episode 33-51
(Japan 2018)
- Radius - Tödliche Nähe
(Kanada 2017)
- Fahrenheit 11/9
(USA 2018)
- Doctor Who - Staffel 11
(Großbritannien 2018)
- Die Gruft der Vampire
(England 1970)
- Hamburger Hill
(USA 1987)
- Das Zeitalter der Dummheit
(Großbritannien 2009)
- Happy Death Day 2U
(USA 2019)
- Sensoria
(Schweden 2015)
- Malcolm mittendrin - Staffel 3
(USA 2003)
- So was von da
(Deutschland 2018)
- Frösche - Killer aus dem Sumpf
(USA 1972)
- Parasiten-Mörder
(Kanada 1974)
- Hunde des Krieges
(Großbritannien, USA 1980)
- Glass
(USA 2019)
- Paratrooper
(USA 1988)
- Der Andro-Jäger - Staffel 1
(Deutschland 1982)
- Amerikanisches Idyll
(USA 2016)
- The Witcher - Staffel 1
(Polen, USA 2019)
- Der Kreis
(USA 2015)
- Krieg der Welten - Staffel 1
(Großbritannien, Frankreich 2019)
- Tarzans Vergeltung
(USA 1934)



Spider

(USA 2002)

Originaltitel: Spider
Alternativtitel:
Regie:
David Cronenberg
Darsteller/Sprecher: Ralph Fiennes, Bradley Hall, Miranda Richardson, Gabriel Byrne, Lynn Redgrave, John Neville,
Genre: - Drama


Spider saß lange Zeit in einer psychiatrischen Anstalt und wird nun endlich entlassen. Er ist alles andere als normal, doch offensichtlich ist er nicht mehr gewalttätig und außerdem wohnt er fortan in einer Art Heim im East End von London, wo er auch aufgewachsen ist. Durch diese vertraute Umgebung beginnen sich in seinem Innersten verdrängte Erinnerungen zu regen, denn als er ein Junge war, glaubt er, dass sein Vater seine Mutter ermordet hat, damit dieser mit der Prostituierten Yvonne zusammenleben könne. Spider verliert sich immer mehr in seinen Vorstellungen und auch sein Mitbewohner Terrence kann ihn nicht davon befreien...

Mehr möchte ich an dieser Stelle zu der Geschichte eigentlich gar nicht sagen, um nicht zuviel zu verraten. Eines muss gleich gesagt werden: Wer einen Film wie zum Beispiel „EXISTENZ“ erwartet, hat hier vollkommen schlechte Karten. „SPIDER“ ist, um es mal platt auszudrücken, ein Kunstfilm, der es wahrscheinlich bei vielen Leuten sehr schwer haben wird, denn hier muss man nachdenken. Das ist endlich mal wieder ein Film, über den man spricht, wenn man aus dem Kino kommt. Ein Film, über den man rätselt und der verwirrt und für den es keine endgültige Erklärung gibt, sondern der viele Deutungen und Vermutungen zulässt. Darin ist David Cronenberg ja schon immer gut gewesen, doch in „SPIDER“ perfektioniert er diese Gabe und nutzt dazu eine fantastische Geschichte und noch fantastischere Schauspieler. Ralph Fiennes als Spider, der einen geistigen Dachschaden hat, ist kaum in Worte zu fassen, so glaubwürdig stellt er seine Rolle dar und auch der kleine Spider, gespielt von Bradley Hall, kann man eine große schauspielerische Karriere voraussagen, wenn man ihn lässt. Und dazu kommt dann ja auch noch Gabriel Byrne, ebenfalls ein begnadeter Mime. Des Zuschauers Glück wird dann noch durch die tolle Inszenierung komplettiert, die sich auf wenige Kulissen beschränkt und schmuddelig bis düster ist. Für Menschen, die Mainstream und Popcorn bevorzugen, ist der Film absolut nichts, doch für die Leute, die auch mal einen Film für ihr Hirn anschauen und sich an anspruchsvollen Geschichten erfreuen können, ist der Film die absolute Pflicht. Für mich einer der drei wichtigsten Filme im Jahr 2002! (Haiko Herden)




Alles von David Cronenberg in dieser Datenbank:

- Maps to the Stars (Deutschland, Frankreich, Kanada, USA 2014)
- Cosmopolis (Frankreich, Italien, Kanada, Portugal 2012)
- A History Of Violence (USA 2005)
- Jason X (USA 2002)
- Spider (USA 2002)
- American Nightmare, The - Der amerikanische Albtraum (England, USA 2000)
- Resurrection - Die Auferstehung (USA / Kanada 1999)
- Existenz (USA 1999)
- Crash (USA 1996)
- Blood And Donuts (Kanada 1995)
- M. Butterfly (USA 1993)
- Naked Lunch (Kanada / Japan / England 1991)
- Cabal - Die Brut der Nacht (USA 1990)
- Unzertrennlichen, Die - Dead Ringers (Kanada, USA 1988)
- Fliege, Die (USA 1986)
- Dead Zone, The - Das Attentat (USA 1983)
- Videodrome (USA / Kanada 1983)
- Brut, Die (Kanada 1979)
- Überfall der teuflischen Bestien, Der (Kanada 1977)
- Parasiten-Mörder (Kanada 1974)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE