//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Die Gruft der Vampire
(England 1970)
- Hamburger Hill
(USA 1987)
- Das Zeitalter der Dummheit
(Großbritannien 2009)
- Happy Death Day 2U
(USA 2019)
- Sensoria
(Schweden 2015)
- Malcolm mittendrin - Staffel 3
(USA 2003)
- So was von da
(Deutschland 2018)
- Frösche - Killer aus dem Sumpf
(USA 1972)
- Parasiten-Mörder
(Kanada 1974)
- Hunde des Krieges
(Großbritannien, USA 1980)
- Glass
(USA 2019)
- Paratrooper
(USA 1988)
- Der Andro-Jäger - Staffel 1
(Deutschland 1982)
- Amerikanisches Idyll
(USA 2016)
- The Witcher - Staffel 1
(Polen, USA 2019)
- Der Kreis
(USA 2015)
- Krieg der Welten - Staffel 1
(Großbritannien, Frankreich 2019)
- Tarzans Vergeltung
(USA 1934)
- 1000 Arten Regen zu beschreiben
(Deutschland 2017)
- Tote Mädchen lügen nicht - Staffel 3
(USA 2019)
- Der Unmoralische Mr. Teas
(USA 1959)
- Tenet
(Großbritannien, USA 2020)
- Das Streben nach Glück
(USA 2006)
- Stan & Ollie
(Großbritannien, Kanada, USA 2018)



Videodrome

(USA / Kanada 1983)

Originaltitel: Videodrome
Alternativtitel:
Regie:
David Cronenberg
Darsteller/Sprecher: James Woods, Sonja Smits, Debbie Harry, Peter Dvorsky, Leslie Carlson, Jack Creley, Lynne Gorman, Julie Khaner, Reiner Schwartz,
Genre: - Science Fiction/Fantasy - Horror/Splatter/Mystery


Max Renn ist Macher eines kleinen Kabel-TV-Senders, der sich durch Gewalt- und Sex-Filme über Wasser hält. Auf der Suche nach neuem, extremen Material, mit dem er seinen Sender bekannt machen kann, stößt er auf die Sendung „Videodrome“, in der Menschen grausamst gefoltert und ermordet werden. Wie sich schnell herausstellt, kommt diese Sendung nicht, wie zunächst angenommen, aus dem asiatischen Raum kommt, sondern in den USA produziert wird. Zudem steht ziemlich schnell fest, dass es sich um echte Snuff-Aufnahmen handelt und nicht um gestellte Szenen mit Schauspielern. Renn macht sich auf, um die Hintermänner von „Videodrome“ zu finden, doch alles erweist sich als viel erschreckender, als erwartet. Es geht darum, den Fernsehzuschauer unterschwellig zu beeinflussen. Irgendwann kann Renn nicht mehr erkennen, was Realität und was Albtraum ist...

David Cronenberg gehört für mich definitiv zu den besten Regisseuren überhaupt. Sein Film „Videodrome“ konnte zwar nicht den kommerziellen Erfolg von „Scanners“ wiederholen, dafür ist er zu abgefahren, aber dürfte jeden Fan des Meisters begeistern und zudem auch noch Freunden des anspruchsvollen Splatterfilms Freude bereiten. Zugegeben, die Story ist teilweise wirr und nicht immer ganz nachvollziehbar, dafür entschädigen die blutigen Effekte und die ungewöhnlichen Ideen allemal. Außerdem darf man sich an den großartigen Hauptdarstellern James Woods und Deborah Harry erfreuen, wobei vor allem Harry nach ihrer Musikkarriere als Blondie auch noch schauspielerisches Talent zeigt. „Videodrome“ ist Cronenberg´s erster Film, in dem er den Einfluss der Technik auf den Menschen thematisiert, was er in den 90er Jahren mit „Crash“ und „Existenz“ genial weiter geführt hat. Was soll man sonst noch über dieses Meisterwerk schreiben? Cronenberg-Fans muss man nicht von diesem Film überzeugen, allen anderen sei gesagt, dass „Videodrome“ sicher einer der wegweisenden Horror-Filme der 80er Jahre ist, der bis heute nachhaltig andere Produktionen beeinflusst, angefangen von B-Produktionen wie „Horrorvision“, bis hin zu großen Virtual Reality-Knallern.

Die deutsche DVD ist endlich bei Universal erschienen. Die Bildqualität ist nicht überragend, aber insgesamt völlig akzeptabel, auch am Ton gibt es nichts auszusetzen, obwohl er nur in Mono 2.0 vorliegt. Als Sprachen kann man zwischen Deutsch, Englisch und Französisch auswählen, dazu gibt es verschiedensprachige, ausblendbare Untertitel. Das Bild wird im Format 1:1,85 geboten. Das Covermotiv ist sehr schlicht gehalten, aber wohl gerade dadurch sehr gelungen. Als Bonusmaterial gibt es lediglich den Original Kinotrailer. Schade, dass es weder einen Audiokommentar von David Cronenberg gibt, was sicher sehr interessant gewesen wäre, noch irgendwelche sonstigen Extras. Dennoch ist die DVD natürlich ein Pflichtkauf! (A.P.)

Max Renn ist verantwortlich für einen privaten Fernsehsender. Seine Programm-Auswahl beinhaltet in erster Linie Sex- und Gewaltfilme, weil das beim Publikum am besten ankommt. Ein Mitarbeiter von ihm empfängt über eine Satellitenschüssel ein verschlüsseltes Programm mit sehr realistisch anmutenden Folter- und Tötungsfilmen, die wie Snuff-Movies wirken. Fasziniert von diesen Streifen beschliesst er, solche Filme in sein Programm zu packen und versucht, an die Produzenten der Filme zu gelangen, doch das erweist sich als schwierig. Trotzdem hat er unwahrscheinlich Angst vor den Filmen und den Produzenten, weil er nicht weiß, ob die Tötungsszenen echt sind. Seine Freundin Nicki ist ebenfalls von diesen Filmen fasziniert und will dort mitspielen. Max Renn unterdessen muss feststellen, dass er unter unglaublichen Halluzinationen leidet...

Das ist einer der ganz frühen Filmes von David Cronenberg, einem meiner Lieblingsregisseure. Und man muss einfach ganz klar sagen, dass „VIDEODROME“ ein wahres Meisterwerk ist. Es gibt eine anspruchsvolle Story mit sozialkritischem Touch, der Flow der Geschichte ist mitunter auch recht kompliziert und für die Horrorfans gibt es einige sehr gelungene Make Up-Effekte, für die unter anderem Rick Baker verantwortlich war, der zum Beispiel schon für manchen Creature-Effekt in „KRIEG DER STERNE“ verantwortlich war. Mit „VIDEODROME“ ist David Cronenberg ein wahres Meisterwerk gelungen, ein echtes Original. „VIDEODROME“ hat sich ohne Frage einen Platz in der Filmgeschichte erkämpft. (Haiko Herden)




Alles von David Cronenberg in dieser Datenbank:

- Maps to the Stars (Deutschland, Frankreich, Kanada, USA 2014)
- Cosmopolis (Frankreich, Italien, Kanada, Portugal 2012)
- A History Of Violence (USA 2005)
- Jason X (USA 2002)
- Spider (USA 2002)
- American Nightmare, The - Der amerikanische Albtraum (England, USA 2000)
- Resurrection - Die Auferstehung (USA / Kanada 1999)
- Existenz (USA 1999)
- Crash (USA 1996)
- Blood And Donuts (Kanada 1995)
- M. Butterfly (USA 1993)
- Naked Lunch (Kanada / Japan / England 1991)
- Cabal - Die Brut der Nacht (USA 1990)
- Unzertrennlichen, Die - Dead Ringers (Kanada, USA 1988)
- Fliege, Die (USA 1986)
- Dead Zone, The - Das Attentat (USA 1983)
- Videodrome (USA / Kanada 1983)
- Brut, Die (Kanada 1979)
- Überfall der teuflischen Bestien, Der (Kanada 1977)
- Parasiten-Mörder (Kanada 1974)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE